Read Dämmerhöhe (2). Eiskalt by Birgitta Elin Hassell Online

dmmerhhe-2-eiskalt

Seit einiger Zeit hat Vigd s diese Albtr ume von einem weinenden Kind mit blutroten Augen Als sie ihre Gro mutter bei einem Gespr ch ber ungekl rte Todesf lle in der Familie belauscht, beschlie t sie zusammen mit J hanna, der Sache auf den Grund zu gehen Auf dem Dachboden finden die beiden ein Kleid und ein altes Foto von einem blondgelockten M dchen Doch alle Nachfragen werden von der Gro mutter nur mit Schweigen beantwortet Vigd s hat mehr und mehr das Gef hl, dass die Augen sie auch am Tag verfolgen Und immer wieder sp rt sie eine kalte Kinderhand, die sie irgendwohin f hren will Als Vigd s begreift wohin, ist es fast zu sp t....

Title : Dämmerhöhe (2). Eiskalt
Author :
Rating :
ISBN : 3401601458
ISBN13 : 978-3401601458
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Arena 11 M rz 2016
Number of Pages : 166 Pages
File Size : 878 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Dämmerhöhe (2). Eiskalt Reviews

  • SabrinaK1985
    2019-01-08 20:42

    Und weiter geht es in den Örtchen Dämmerhöhe - neue Gesichter, alte Bekannte - aber vor allen Dingen neue unheimliche Geschichten...Hassell und Magnadottir erzählen im 2. Band "Eiskalt" eine wirklich schon sehr unheimliche Geschichte. Vigdis, Annas Freundin, hat immer wieder den selben Albtraum. Sie träumt von einem kleinen, blonden Mädchen, mit roten verweinten Augen, dass "Verräter" schreit...schon sehr scary, zumal ich finde, dass es nichts unheimlicheres gibt, als böse Kinder...Die Geschichte nimmt direkt volle Fahrt auf, und im Gegensatz zum ersten Band, der sehr surreal und auch etwas unglaubwürdig ist, weiß man hier zumindest sehr schnell, dass es sich um einen Familiengeheimnis handeln könnte - und es ist ein gewisser Realitätsbezug vorhanden.Anna aus Band 1 kommt nur ganz kurz vor, auch wird ihre Geschichte kurz gestreift, und die des kranken Bruders. Was hier jedoch wie in Band 1 der Fall ist, ist das sehr offen gehaltenen Ende. Vielleicht wird im dritten Band etwas aufgeriffen, vielleicht läuft aber auch erst alles am Ende zusammen....Alles in allem ein kurzweiliges Buch und man muss sagen, dass die Autorinnen sich im zweiten Band gesteigert haben!

  • Brina
    2018-12-28 18:26

    Nachdem ich erst vor wenigen Tagen den ersten Band "Lautlos" gelesen habe und diesen mit eher gemischten Gefühlen gesehen habe, war ich schon sehr auf den zweiten Band "Eiskalt" gespannt. Hier wurde ich zum Glück nicht enttäuscht, denn ich fand den zweiten Band der "Dämmerhöhe"-Reihe deutlich spannender als noch den ersten Band.Der Schreibstil ist zwar weiterhin sehr einfach gehalten und stellenweise komplett anspruchslos und alles andere als zeitgemäß, allerdings besitzt das Buch auch eine gewisse Anziehungskraft, die sich nicht leugnen lässt. Die Dialoge sind zwar stellenweise alles andere als gelungen, da man Vladís und ihrer Cousine Johanna manche Gespräche absolut nicht abkauft, allerdings kann man da, wenn man nicht zu viel erwartet, noch drüber hinwegsehen.Dennoch mochte ich Vladís als Protagonistin sehr und sie war so ganz anders als ihre Freundin Anna, deren Geschichte im ersten Band erzählt wurde. Vladís braucht nicht ständig ihre Freundinnen um sich herum, sondern verkriecht sich am liebsten in die Leseecke, um Gruselgeschichten und andere Bücher zu lesen. Gleichzeitig wirkt sie auch sehr reif für ihr Alter und ist dazu noch ernst, aber alles andere als langweilig.Seit einigen Tagen quält sie sich mit Albträumen, in denen ein kleines Mädchen mit roten Augen zu ihr spricht und sie beschimpft. Vladís schiebt dies zunächst auf ihr neuestes Buch, allerdings sieht sie die Augen auch später im Spiegel im Haus ihrer Oma, sodass sie misstrauisch wird und wie magisch vom Dachboden angezogen wird, der bereits seit Jahren nicht mehr betreten werden darf.Die Entdeckungen, die sie dabei auf dem Dachboden macht, sorgen dafür, dass sie und Johanna nur noch neugieriger werden und sich mit der Familiengeschichte auseinandersetzen möchten, doch dazu soll es vorerst nicht kommen, da bereits weniger später der Krankenwagen vor dem Haus steht..."Lautlos" ist nicht nur wahnsinnig spannend, sondern lief auch ab wie ein Horrorfilm, sodass ich mir vieles bildlich vorstellen konnte. Zwar konnte man recht schnell erahnen, was es mit dem Mädchen auf sich hat, allerdings beschreiben die Autorinnen die Geschichte so spannend und lebhaft, dass es dabei schon fast egal war, dass sich der anfängliche Verdacht bestätigt hat und somit nur wenig Überraschungen mit sich brachte.Interessant ist auch, dass man der sogenannten Dämmerhöhe, um die es in der Reihe eigentlich geht, nur wenig Beachtung schenkt und man sich vielmehr auf das Haus von Vladís' Oma konzentriert, sodass man hier nur wenig über die Dämmerhöhe erfährt, was ich allerdings alles andere als schlimm finde.Das Cover ist für mich leider nicht der größte Hingucker. Man sieht hier zwar viele Vögel und auch eine Art Hochhaussiedlung, allerdings ist beides kein Bestandteil der Geschichte, sodass ich das Cover als unglücklich gewählt ansehe. Die Kurzbeschreibung hat mich dagegen direkt angesprochen, sodass ich auch dem zweiten Band gerne eine Chance gegeben habe.Kurz gesagt: Nachdem ich vom ersten Band eher enttäuscht war, konnte sich der zweite Band "Eiskalt" deutlich steigern und überraschte mit einem spannenden und gruseligen Setting, dass an so manchen Horrorfilm erinnert und eine tolle Atmosphäre ausstrahlt. Ich bin somit zufrieden und bin gespannt, was mich beim dritten Band "Besessen" erwarten wird.

  • Nicole
    2019-01-08 20:48

    Meine Meinung zum Hörbuch:Dämmerhöhe Eiskalt (Zweiter Teil)Aufmerksamkeit:Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Blog. Denn dort ist mein Original Beitrag.Inhalt in meinen Worten:Dämmerhöhe Eiskalt, geht einem Eiskalt ans Herz.Ein Kind mit roten Augen taucht immer wieder im Traum von Vigdi auf. Wer ist dieses Mädchen und was hat es mit dem Vater und dem Großvater auf sich und vor allem mit diesem geheimnisvollen Zimmer. Schnell wird klar, hier geht es nicht mit rechten Dingen zu.Und das Geheimnis muss gelüftet werden.Wie fand ich das Hörbuch?Bis auf das mein Laptop die CD nicht annehmen wollte und immer wieder stockte, und als ich es endlich doch schaffte die CD bis zum Ende zu hören, war ich richtig baff und irritiert. Denn was ich erst beim hören hörte, die Stimme der Sprecherin hat sich irgendwie geändert. Letztlich ist das aber nicht tragisch, es passt sogar sehr gut, denn auch die Geschichte ist irgendwie eine andere. Wo das Mädchen im Ersten Teil noch leibhaftig auftrat, geschieht es hier versteckter.Aber leider gibt es einen absoluten Cliffhänger in der CD, weswegen ich unbedingt erfahren muss, wie Dämmerhöhe weiter geht.Geschichte:Wie gesagt, die Geschichte ist anders als im ersten Teil. Was an sich gar nicht tragisch ist, ich mussste damit nur kurz zurechtfinden und das gelang mir dank der Stimme sehr gut.Auch fand ich die Stärken in diesem Buch noch einmal ganz anders gesetzt, als es im ersten Teil der Fall war. So kommt es vielmehr zu Freundschaften und auch vor allem um eines, eine Familie die zusammenhält und zusammen um den Frieden kämpft.Stimme der Sprecherin.Die Stimme war für mich wie schon erwähnt erst einmal neu. Und ich musste mich neu in sie hineinfinden, doch passte diese Stimme sehr gut zu diesem Teil. Erstens wegen der anderen Facette der Geschichte, andererseits weil sie auch noch mal andere Betonungen legt und keine Worte verschluckt. Finde ich richtig toll.Was mich jedoch irritierte war der Sprecher ganz am Anfang. Der zwar etwas von der Ortschaft erzählt und doch dann wieder weg ist. Diese Stimme fand ich übrigens auch gelungen, nur irritierend, dass sie nicht noch einmal auftauchte.Fazit:Ein wirklich interessanter zweiter Teil. Und er ist ganz fies am Ende, denn ich weiß nicht wie es weiter geht, das muss ich in Erfahrung bringen!Sterne:Ich gebe dem Hörbuch vier Sterne.