Read Verführer der Nacht by Christine Feehan Online

verfhrer-der-nacht

Jahrhundertelang durchstreifte Rafael de la Cruz mit seinen Br dern die W lder S damerikas und jagte Vampire Nun l uft er selbst Gefahr, zu dem B sen zu werden, das er so lange bek mpft hat In Colby erkennt er seine Seelengef hrtin, die ihn vor dem Sturz in die Dunkelheit bewahren kann Es gibt nur ein Problem Rafael versucht, sich in Angelegenheiten von Colbys Familie einzumischen Colby wehrt sich mit allen Mitteln dagegen und schleudert ihm ihre ganze Verachtung entgegen Doch sie sp rt auch die magische Anziehungskraft, die von ihm ausgeht und der sie sich nicht entziehen kann ...

Title : Verführer der Nacht
Author :
Rating :
ISBN : 3404187407
ISBN13 : 978-3404187409
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Bastei L bbe Auflage 5 Aufl 2009 12 Mai 2009
Number of Pages : 528 Seiten
File Size : 581 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Verführer der Nacht Reviews

  • etnie82
    2018-12-07 09:15

    Colby musste früh erwachsen werden. Nachdem bei einem Flugzeugabsturz ihre Mutter starb und ihr Stiefvater schwer verletzt wurde, musste sie mit gerade mal 16 Jahren die Farm bewirtschaften, ihren Stiefvater pflegen und sich um ihre beiden jüngeren Geschwister kümmern. Die Familie ihres Stiefvaters reagierte nicht auf Hilfeschreiben, da sie die Ehe zwischen ihm und ihrer Mutter ablehnten, denn niemand kennt Colbys Vater. Einpaar jahre nach dem Tod des Stiefvaters tauchen dessen Brüder auf und wollen Colbys Geschwister mit in den Regenwald nehmen. Dagegen wehrt sie sich mit Händen und Füßen. Selbst der mitgereiste Karpatianer Nicolas de la Cruz schaffte es nichtr sie zum Emdenken zu bewegen. Als dessen Bruder Rafael sich Colby ansehen will, muss er feststellen, dass er seine Seelengefährtin gefunden hat...Allerdings sind alle Söhne der Familie de la Cruz selbst für Karpatianer sehr dominant. So will auch Rafael sich Colby einfach unterordnen, hat aber nicht mit hrem Kampfgeist gerechnet...Colby kann mit der sexuellen Anziehungskraft zwischen ihr und Rafael nur schwer umgehen. Dazu muss sie sich fragen, ob er irgendwas mit den seltsamen Vorfällen auf der Farm zu tun hat...Dieser Roman der Reihe rund um die Karpatianer kommt mir insgesamt düsterer vor, was aber gut mit Rafael zu tun haben kann, der sich selbst sehr düster sieht.Die Brüder de la Cruz sind animalischer als die anderen Karpatianer und halten sich eher an ihre eigenen Regeln. Dadurch wirken sie unglaublich arrogant. Deswegen ist es für Rafael selbstverständlich, sich Colby einfach zu unterwerfen, immerhin ist er der starke Mann.Dies ändert sich schnell, als er in Colbys Innere sieht und erkennt, dass sie reine Güte, Liebe und mitgefühlt ist.Anfangs war ich von Rafael schon etwas genervt und schockiert über seine Ansichten. Seine ganze Art war einfach überheblich. Allerdings hat sich dies schnell geändert, als Colby ihn allein lässt um ins Haus zu gehen: "Rafael stand im Schatten, lauschte, als sie mit ihren Geschwistern sprach, und sah zu, wie sie alle ins Haus gingen. Er stand allein in der Dunkelheit. So allein, wie er es immer gewesen war. In diesem Haus gab es Farbe, Leben, gefühle, Leidenschaft. In diesem Haus war Leben. Seine Welt. Er stand in der Dunkelheit, wo die Dämonen hingehörten, ..." (Pos 1534). Hier hat mir wirklich das Herz geblutet und ich habe mich ein bißchen in ihn verliebt...Allerdings macht er auch einiges falsch, wobei ich seine Handlungsweise aber meistens nachvollziehen kann.Er tut alles für Colby und unterstützt sie jederzeit, auch wenn es ihm selbst schlecht geht.Die beiden sind ein wunderbares Paar, die für die, die ihnen am Herzen liegen, alles tun.Ich kann dieses Buch allen Fans der Reihe nur empfehlen...

  • Shani
    2018-11-13 14:43

    Mit den Karpatianern scheint es so zu sein: entweder man liebt sie oder findet sie furchtbar. Ich bin dieser Serie verfallen und genieße jeden einzelnen Band. Auch wenn ich hier mit der unbedingten Dominanz von Rafael so manchmal meine Probleme hatte. Er muss immer seinen Kopf durchsetzen und Colby muss schon ziemlich viel ertragen. Und doch ist es die starke Liebe zwischen Rafael und Colby und die Leidenschaft, die mich wieder einmal von dieser Reihe überzeugt haben. Ich mag Colbys Unanbhängigkeit, ihre Liebe zu ihrer Familie und ihr Mitgefühl. Rafael ist der Inbegriff des dominanten Latin Lover. Ich bin liebe seine Ausstrahlung. Zusammen sind sie ein tolles Paar. Der Kampf gegen den Vampir blieb als Nebenhandlung bis zum Ende spannend. Es hat mich auch ganz besonders gefreut, alte Freunde aus den vorherigen Bänder wieder zu treffen.egenwart, USA. Colby Jansen ist ziemlich sauer, denn die Verwandten ihres verstorbenen Stiefvaters haben sich in den Kopf gesetzt, ihre beiden jüngeren Geschwister zu sich nach Brasilien zu holen, nachdem sie sich jahrelang nicht um die Familie gekümmert hatten. Außerdem haben diese Männer die De La Cruz - Brüder Nicolas und Rafael mitgebracht, die ihrem Wunsch Nachdruck verleihen sollen. Als Colby Rafael zum ersten mal begegnet, sprühen sofort die Funken zwischen ihnen und sie spürt, dass ihr dieser Mann in mehr als einer Hinsicht sehr gefählich werden kann. Was sie jedoch nicht ahnt ist, dass Rafael und seine Brüder Karpatianer sind. Jäger, die seit vielen Jahrhunderten Vampire aufspüren und vernichten. Rafael erkennt, dass Colby seine Gefährtin des Lebens ist. Doch er steht kurz davor, sich selber an die Dunkelheit zu verlieren. Er kann keine Zeit verlieren und muss Colby an sich binden, auch wenn sie sich mit allen Sinnen dagegen wehrt. Colby begehrt Rafael in sexueller Hinsicht, doch sie ist sich über seine wahre Natur nicht im klaren und ob sie ihn liebt kann sie noch nicht sagen. Doch während Colby und Rafael miteinander streiten, nähert sich ein Vampir ihrer kleinen Familie, dem jedes Mittel recht ist, Rafael zu zerstören.

  • lettinchen
    2018-12-03 14:41

    Vorab: ich bin ein grosser Fan von den Karpatianern und habe alle bisher erschienen Bücher mehrmals gelesen.Erstmal eine Kleinigkeit zu mir: Nach dem Alltagsstress suche ich Entspannung in den Büchern. Ich brauche da keine Realität, Morde oder andere extreme Spannung. Wer das sucht, dem empfehle ich die täglichen Nachrichten. Ich suche eine leichte Lektüre mit etwas Spannung. Das erfüllen alle Karpatianer zur Genüge.Auch ich kann sagen, dass sich die Geschichte oftmals wiederholt: Er sucht und findet sie. Sie lernen sich kennen und lieben, mit einer ordentlichen Prise Sex, und leben glücklich bis zur Ewigkeit. Das macht für mich einen Liebesroman aus. Und seien wir mal ehrlich, die Wiederholungen gibt es bei vielen Schriftstellern.Ich kann nur sagen, wer eins der Bücher mag, der mag auch die anderen.

  • kati s.
    2018-11-28 12:20

    Diese Geschichte hat mir nicht ganz so gut gefallen wie die anderen Bücher von Christine Feehan. Rafael ist doch wirklich ein wenig zu brutal - aber: Ende gut, alles gut!

  • Lascheit Danny
    2018-12-11 11:33

    war sehr zufrieden mit der Ware innerhalb, von drei -vier Tagen war sie da,kann deshalb den Kunden nur weiter empfehlen

  • regina wiegert
    2018-11-24 12:17

    Gut geschriebene Geschichte und interessante Figuren sind wirklich zu empfehlen. Für jeden, der etwas Spass und Fantasie in seinem Leben möchte.

  • 12Köln14
    2018-12-13 15:14

    Das ist ein toller Roman, über Vampiereund deren Treiben.ER entfuhrt in eine fremdeWelt und ist auch sehr spannend.

  • Chrissi M.
    2018-11-17 12:21

    Ich bin überwältigt von diesen Buch. Es ist spannend bis zumSchluß. Eines der Besten Bücher, das ich gelesen habe.