Read Erinnerungen an meinen Porsche: Roman by Bodo Kirchhoff Online

erinnerungen-an-meinen-porsche-roman

Sex und Kapitalismus in der Krise Daniel Deserno, 39, Investmentbanker, ist Patient in der Klinik Waldhaus Freundin Selma aus der Kulturstiftung hat ihm seinen Porsche ruiniert, wie sein mnnlichstes Teil unter Daniels Kollegen hie Pltzlich taucht in der Klinik eine junge Patientin auf, die mit einem Buch ber ihre Hmorrhoiden groen Erfolg hatte Daniel und die Neue kommen sich rasch nher Dann aber kndigen Selma und Daniels altlinke Mutter ihren Besuch an, weil im Waldhaus ein berhmter Autor aus seinem Goethe Roman liest Ein aberwitziger Roman ber die Krisen in der Welt des Geldes und der Literatur....

Title : Erinnerungen an meinen Porsche: Roman
Author :
Rating :
ISBN : 3423140623
ISBN13 : 978-3423140621
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : dtv Verlagsgesellschaft 1 Januar 2012
Number of Pages : 224 Seiten
File Size : 964 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Erinnerungen an meinen Porsche: Roman Reviews

  • Stefan V.
    2019-03-23 06:23

    Wieder hat Bodo Kirchhoff mit seinem Roman "Erinnerungen an meinen Porsche" ein außergewöhnliches Werk geschaffen, gespickt mit Witz, Ironie, Selbstkritik und Erotik. Besonders die "Doppel- und Vieldeutigkeiten" sorgen für ein wunderbares Lesevergnügen.Kurz zum Inhalt des 223-seitigen Taschenbuches:Der Investmentbanker Daniel Deserno ist Patient in der Klinik Waldhaus. Seine Freundin Selma hat ihm nach einem Wutanfall "seinen Porsche" ruiniert, wie sein Geschlechtsteil von Daniels Kollegen genannt wird. Dann taucht eine junge Patientin auf, die mit einem Buch über ihre Hämorrhoiden ziemlich Erfolg hatte (Anlehnung an Charlotte Roches "Feuchtgebiete"). Die junge Patientin und Daniel kommen sich bald näher...Sehr gefallen haben mir im äußerst lebhaften Roman auch die Regeln von Bodo Kirchhoff, ein Buch zu schreiben: Regel Nr 1: " Wer ein Buch schreiben will, muss Zeit und Geld haben und wenigstens EINEN guten Grund."... Regel Nr. 7: "Es gibt kein keusches Schreiben, außer man ist heilig..."Ein sehr amüsanter und unterhaltsamer Roman über die Krisen in der Welt des Geldes und der Literatur.

  • Senf
    2019-03-12 01:24

    Solch ein Plot, was hätte das für ein Stück Literatur geben können! Stattdessen, für eine Satire zu ideenlos, zu brav, ohne jegliche Überraschung und für einen Roman fehlt die Atmosphäre, die Sprache und vielleicht auch die Recherche. So bleibt der dargebotene Stoff zweidimensional. Statt Charaktere zu entwickeln, werden Nobelmarken, der Firmenjet und die eine oder andere amouröse Trophäe aneinandergereiht. Die "Erinnerungen" hinterlassen einen schalen Eindruck, der sich wohl vergleichbar dann einstellen dürfte, wenn man den Christophorus von vorne bis hinten, einschließlich der Werbung und des Impressums, vollständig durchliest.

  • Sosia D.
    2019-03-03 03:15

    Dies Buch ist Heiße Ware, ihr werdet beim Lesen einen Einwärtspenis bekommen, der sich nur mühsam wieder hervorlocken läßt. Und ihr, ihr Schwestern mein: Vorsicht mit dem Alkohol, wenn ihr sauer seid auf euren Macho.

  • Walter Sänger
    2019-03-24 23:08

    Das ist doch mal ein ganz anderer Bodo Kirchhoff; witzig, satirisch, tiefgründig. Die richtige Lektüre für "so zwischendurch".Ich habe mich von der ersten bis zur letzten Seite bestens unterhalten gefühlt....

  • wrk
    2019-03-15 05:58

    Ein Roman zum Schmunzeln. Manchmal Hardcore und starker Tobak, aber sehr lesenswert. Nimmt die "Therapie, die Therapeuten und so vieles mehr" nicht immer ganz ernst.....

  • Tigermom
    2019-03-06 22:02

    Hier ein guter Rat an alle potentiellen Leser: Nehmen Sie den Klappentext ernst.Er lautet wie folgt:In seinem neuen Schundroman verschränkt Kirchhoff vier verrückte Liebesgeschichten mit dem Infarkt eines verrückten Systems, brandaktuell - und doch zeitlos wie das Liebesverlangen des Helden: ein aberwitziger Kommentar zu den Krisen in der Welt des Geldes und der Literatur.Das wichtigste Wort des Klappentextes ist dabei "Schundroman", von mir vor dem Kauf und Lesen als ironisch missdeutet. Das Buch ist an den Stellen, in denen ausführlichst die interessanten Sexualpraktikten des Hauptprotagonisten geschildert werden, zum großen Teil mindestens unappetitlich und eben nicht leicht frivol oder lasziv-elegant.Das Thema Nr. 1 wird also in drastischer Deutlichkeit abgehandelt. Weiterers Element, das allerdings spätestens auf Seite 120 nervt, ist das detaillierte Wiedergeben der italienisierten Menufolgen in der Kurklinik Waldhaus. Der Zusammenbruch der Bankenwelt wird flott nachgezeichnet und ist der inhaltlich positive Aspekt des Buches. Hier hat Kirchhoff gut recherchiert, das Bild der Banker, das er zeichnet, ist allerdings ein arg gruseliges: Allesamt Workaholics, frauenfeindlich, sexsüchtig und abhängig von Drogen oder Medikamenten. Die prominenten Mitpatienten und Angestellten der Kurklinik, die allesamt an NPK (Narzisstische Persönlichkeitskrise) leiden, werden zum Teil arg böse vorgeführt.Mir wäre es peinlich, dieses Buch jemandem zu empfehlen.

  • Anna Maria Kremser
    2019-03-14 01:13

    Der Roman von Bodo Kirchhoff läuft unter der Rubrik "Schundromane" - er ist auch einer. Wirklich Geschmacksache, auch wenn man nicht gerade prüde ist. Ich habe ihn nicht weitergegeben und werde ihn auch nicht weiterempfehlen!

  • Desmorado
    2019-03-01 22:11

    Ich habe 2/3 des Buchs gelesen und dann abgebrochen. Es erschien mir schade um die Zeit, den Rest auch noch zu lesen. Für meinen Geschmack ist es langweilig und sehr schlicht. Der Preis ist sportlich, wo es doch Arztromane oder andere ähnliche Lektürde bereits für ganz kleines Geld gibt.Das Buch hat einen großen Vorteil. Aufgrund der schlichten einfachen Handlung kann man es bedenkenlos nebenher lesen, weil man wenig Konzentration benötigt.