Read Lass mich, doch verlass mich nicht: ADHS und Partnerschaft by Cordula Neuhaus Online

lass-mich-doch-verlass-mich-nicht-adhs-und-partnerschaft

ADHS ist beinahe zu einer Art Leitsyndrom unserer Zeit geworden Psychologie heute Als Kinder nannte man sie Zappelphilipp oder Trumer als Erwachsene leiden sie noch immer unter massiven Problemen, die auf ADHS, das Aufmerksamkeits Defizit Syndrom mit und ohne Hyper aktivitt , zurckzufhren sind Denn dass sich dieses Syndrom mit dem Erwachsenwerden nicht verliert, ist mittlerweile nachgewiesen Cordula Neuhaus, eine der engagiertesten ADHS Therapeutinnen Deutschlands, widmet sich erstmals einem der schmerzhaftesten Problembereiche von ADHS Betroffenen Partnerschaft und Beziehungen Einfhlsam beschreibt sie, wie deren Impulsivitt, Verspieltheit, Stimmungstiefs, Eifersucht und Chaos Beziehungen belasten und allzu oft zu Trennungen fhren ebenso wie der eigenwillige Umgang mit Nhe und Distanz Sie sind leicht entflammt, fhlen sich jedoch ebenso leicht bedrngt oder abgelehnt Dieses Buch gibt allen Betroffenen konkrete Hilfsmittel fr eine entspanntere Kommunikation an die Hand und ermutigt zu einem frhlichen Dennoch Denn ADHS Partnerschaften knnen gelingen mit Geduld, Einfhlung und etwas, was ADHS Betroffene von jeher auszeichnet einer groen Portion Humor....

Title : Lass mich, doch verlass mich nicht: ADHS und Partnerschaft
Author :
Rating :
ISBN : 3423341068
ISBN13 : 978-3423341066
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : dtv Verlagsgesellschaft 1 Januar 2005
Number of Pages : 304 Seiten
File Size : 978 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Lass mich, doch verlass mich nicht: ADHS und Partnerschaft Reviews

  • Mamamia
    2019-05-16 18:20

    Das Buch eignet sich definitiv nicht für AD(H)S-Betroffene und verspricht wesentlich mehr, als es hält!!! Die Sätze sind unnötig lang, verschachtelt und fachlich - wodurch der Lesefluss andauernd behindert wird. Inhaltlich zählt die Autorin durchweg die Schwächen und Probleme AD(H)S-Betroffener auf, bietet aber keinerlei Lösungsansätze (wie in der Beschreibung versprochen). Ich habe das komplette Buch gelesen und kann es absolut nicht weiterempfehlen.

  • Sandra Horn
    2019-05-09 20:29

    Ich habe mir diesen Buch gekauft, um in erster Linie mich selber besser als ADS lerin verstehen zu können. Weil ich durch meine Art/ Verhalten Probleme in meiner Ehe verursache. Mehrmals habe ich jetzt schon versucht, in dem Buch weiterzulesen, aber nach ein paar Seiten muss ich aufhören. Und das obwohl ich sehr viel und gern lese. Der Inhalt muss dann aber interessant sein, für eine gewisse Spannung sorgen usw. Und das tut dieses Buch in meinen Augen überhaupt nicht. Klar gibt es zwischendrin immer mal wieder drei vier Zeilen wo man sich wiederfindet aber ich bin jetzt bis Seite 50 gekommen und es ging bis hierhin immer nur um Studien, Forschungen, irgentwelche wissenschaftler dazu usw. Es lässt sich echt schwer lesen für jemanden wie mich. Weiß nicht ob es Menschen ohne diese Problimatik anders sehen, aber ich würde es nicht wieder kaufen. 1 Stern für die schnelle Lieferung.

  • Amazon Kunde
    2019-05-05 17:08

    Da ich mich aus privaten Gründen sehr mit dem Thema ADHS beschäftige und ich noch ein paar unbeantwortete Fragen hatte, habe ich mir dieses Buch aufgrund von diversen Empfehlungen bestellt. Schon auf den ersten Seiten fiel mir auf, dass diese hauptsächlich aus Zitaten und Quellangaben bestanden. Leider zieht sich das aber durch das ganze Buch und für Leute, die sich nicht schon ausführlicher mit dem Thema auseinandergesetzt haben, ist es kaum möglich, den Inhalt logisch erfassen zu können. Auch fehlt dem Buch gänzlich ein Aufbau und ein Konzept und es besteht, wie bereits gesagt, nur aus einer Aneinanderreihung verschiedenster Zitate und Quellen. Auch bietet das Buch rein inhaltlich kaum etwas neues und der ernsthaft Interessierte tut besser daran, sich die Mühe zu machen, das Internet nach seriösen Fachseiten abzugrasen, das persönliche Gespräch mit einem Psychologen, oder eine Selbsthilfegruppe zu suchen!Mit Copy-Past-Print kommt man vermutlich zu einem besseren, günstigeren und übersichtlicheren Ergebnis!

  • ReisenRe
    2019-05-01 20:23

    Ich habe lange überlegt, ob ich mir das Buch kaufe, nun habe ich es und bereut habe ich den Kauf nicht.Vor allem nach dem Die Liebe Buch nicht.Es beschreibt mein Leben, es las sich, als ob ich es selbst geschrieben hätte, es war und ist auch noch auf meinem Nachttisch, ich habe mir an verschiedene Stellen, so kleine Zettel geklebt, das ich verschiedene Textstellen schnell wiederfinde.Es beschreibt, das ich Freiheit brauche, aber auch weiß das mein Partner da ist, wenn ich ihn brauche.Und vieles mehr:Wird ein betroffenes Kind, mit klaren Regeln und Strukturen erzogen, mit Ankündigung aller Verhaltens,- u. Lernerwartungen, knapp in der Formulierung, aber in freundlichem Tonfall, und es bei Fehlern schnell, kurz und bündig korrigiert, verläuft die Entwicklung besser als ....Wenn manche Eltern das mal früher gewusst hätten?!

  • Wolfgang Tschueter
    2019-05-06 21:33

    In diesem Buch wird sehr viel über das Zusammenleben eines Menschen mit ADHS und einem Partner dargestellt. Ich konnte durchaus Parallelen zu meinem Leben feststellen. Leider bin ich aus persönlicher Erfahrung der Ansicht, daß sich das Buch für einem ADHSler sehr schwer liest. Trotzdem gebe ich die volle Punktzahl, da diese Buch mit Hilfe von bzw. mit dem Partner durchaus zu einem entspannteren und verständnisvollerem Miteinander führen kann.

  • S.K.
    2019-05-10 21:19

    ... da sehr langatimg und kompliziert geschrieben.Das Buch ähnelt meiner Meinung nach eher einem Fachbuch für nichtbetroffene! Psychologiestudenten und Pädagogen als einem Ratgeber für Betroffene und Angehörige. Die meisten Textstellen stammen aus bereits veröffentlichen Publikationen und sind (wie sich das auch gehört ;-) ) mit Quellenangaben versehen. Bei dem im schlichten Fließtext verfasssten Buch strengen die langen Schachtelsätze mit unzähligen Kommas und Sätzen in Klammer sehr an und unterbrechen die Lesefluss. Geziehlt Stellen wiederzufinden ist nahezu unmöglich.Die Symthome sind sehr ausführlich und detailiert beschrieben, so sieht man dass man nicht allein ist. Ohne Rücksicht auf den reizoffenen und phantasievollen ADHSler werden die ganzen Schrecken der "Krankheit", "Störung", "Normvariante" - man nenne es wie man will dargelegt. Konkrete Lösungsvorschläge werden selten angeboten.Meist wird dem Betroffenen geraten einfach seine Einstelung zu ändern - ich fühlte mich an früher erinnert wo mir unzähliege Male nahegelegt wurde "mich doch nicht so anzustellen"! Oft genug habe ich Frau Neuhaus oberlehrerhaft mit dem erhobenen Zeigefinger in Gedanken vor mir gesehen.Der Tonfall und die Aussagen kommen einem sehr hart vor - zart besaitete Gemüter könnten sich nach der Lektüre schlechter fühlen als zuvor. Ich war teilweise so schockiert, dass ich längere Lesepausen einlegen musste. Die Schuldgefühle beim Lesen wurden immer größer - was tue ich meiner Umgebung nur an?! Irgendwann habe ich das Buch unbeendet ins Regal gestellt.Zu hartnäckig hält sich meiner Meinung nach das Gerücht, einem ADHSler müsse mit klarer, pragmatischer Strenge begegnet werden als mit Einfühlungsvermögen, Verständniss und Rücksichtnahme. Frau Neuhaus mangelt es an jeglichem Feingefühl in der Kommunikation mit ihren Lesern.Dazu muss noch gesagt werden: dass das Buch in seiner Erstfassung aus dem Jahre 2005 stammt - vom heutigen Standpunkt aus in der ADHS-Steinzeit. Man sollte sich lieber an aktuelle Werke halten.