Read Warum der Eisbär einen Kühlschrank braucht: ... und andere Geheimnisse der Klima- und Wetterforschung (HERDER spektrum) by Mojib Latif Online

warum-der-eisbr-einen-khlschrank-braucht-und-andere-geheimnisse-der-klima-und-wetterforschung-herder-spektrum

Gutes Wetter, schlechtes Klima Und warum braucht der Eisb r einen K hlschrank Mojib Latif, der bekannte Klimaforscher aus Kiel, informiert ber den Rhythmus des Klimas, er verfolgt die Klimageschichte und den Einfluss des Menschen darauf Eine spannende Reise in die Zeit, als die Sahara noch gr n war, und zu den frostigen Tagen der Wikinger Doch auch ein Blick in unsere Gegenwart Sitzen wir bald nur noch im Stra encaf Was bedeutet der Klimawandel f r uns Und was k nnen wir dagegen tun Ein unterhaltsames Buch f r kleine und f r gro e Klimaforscher....

Title : Warum der Eisbär einen Kühlschrank braucht: ... und andere Geheimnisse der Klima- und Wetterforschung (HERDER spektrum)
Author :
Rating :
ISBN : 3451066963
ISBN13 : 978-3451066962
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Verlag Herder Auflage 1 1 April 2014
Number of Pages : 583 Pages
File Size : 686 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Warum der Eisbär einen Kühlschrank braucht: ... und andere Geheimnisse der Klima- und Wetterforschung (HERDER spektrum) Reviews

  • Michael Savoric
    2018-12-23 07:33

    Ein kurzweiliges und sehr interessantes Buch, das die großen Zusammenhänge des Wetters und des Klimas beschreibt. Zusätzlich werden die bekanntesten Wetterphänomene erklärt. Die Verhältnisse auf der Venus und auf dem Mars werden ebenfalls beschrieben und erklärt. Es kommen im Buch sogar außerirdische Wissenschaftler zu Wort, von denen man in den Medien noch nicht so oft gehört hat :-) .

  • Matthias von Gerau
    2018-12-23 06:38

    Das Buch gibt einige interessante Einführungen zum Thema Klima. Allerdings sollte man sich nicht vom Titel blenden lassen, ganz so spielerisch wird die Materie dann doch nicht erklärt, man merkt schon, dass ein Professor dahinter steckt und sollte keinen grandiosen Schreibstil oder spannendende Kompositionen erwarten. Dennoch liest sich das Buch überraschend gut, und das beste ist natürlich, dass die beschriebenen Fakten den Stand des Wissens wiedergeben und keine abseitigen Theorien angepriesen werden.

  • D. Olde
    2018-12-23 09:41

    Mojib Latif , Professor am Leibniz-Institut für Meereswissenschaften an der Universität Kiel, erzählt uns aus Sicht der Marsbewohner sehr humorvoll und einfach, wie das Wetter auf unserer Erde funktioniert und welche Erkenntnisse es aus der Klimaforschung gibt.Durch seine humorvolle Art das Klimageschehen auf unserer Erde zu beschreiben, ist es auch für den Wetterlaien möglich, die komplizierten Abläufe unseres Wetters zu verstehen. Mit einigen Vorkenntnissen, wie Segler auf der Nord- oder Ostsee diese bereits besitzen, ist es dann noch einfacher zu verstehen, wie Wetterphänomene entstehen und ablaufen. Beispielsweise wird beschrieben, wie es zum Treibhauseffekt kommt, welche Funktion die Winde und Strömungen auf den Weltmeeren für unser Klima haben oder wie die Wolken entstehen.Fazit: Für jeden, der immer schon mal wissen wollte, wie es mit unserem Klima bestellt ist und wie das Wetter funktioniert, dem kann ich das kleine Buch mit 176 Seiten nur empfehlen. Mir hat das Buch sehr viel Spass bereitet.

  • Dr. Eberhard Hemmen
    2019-01-12 08:38

    Reizwort Klimaforschung/Klimawandel? Das Wetter ewig schlecht oder verdreht? Chaotisch und immer wieder übertrieben? Zusammenhänge zu vielschichtig, um wirklich verstanden zu werden? Professor Latif erklärt und vereinfacht, ohne zu simplifizieren Chemie und Physik unseres Planeten - aus der Sicht von Mars und Venus und natürlich von uns Erdenmenschen.Vordergründig kommt das Büchlein mit seinen verspielten Zeichnungen eher wie ein Kinderbuch daher. Ist es aber definitiv nicht. Hat es, trotz der locker-klaren Sprache, in sich. Vielleicht auch für wissbegierige Jugendliche gedacht - aufgeschlossene Erwachsene profitieren sehr wohl davon.Der Autor schont uns nicht vor Fachwörtern und komplexen Interdependenzen, aber, sie lassen sich tatsächlich nachvollziehen und verstehen, wenn man konzentriert genug liest. Bleistift und Papier empfehlen sich, für das aktive Lesen und Lernen, sofern Sie noch kein Wetter- und Klimafachmann sind. Und selbst viele bereits besser Bescheid-Wissende werden noch einiges Neues entdecken.Für die kleine Mühe wird Mann/Frau belohnt. Und kann bei der nächsten Gelegenheit damit brillieren, dass ein Venustag länger ist als ein Venusjahr. Und sich über Luft- und Meeresströmungen qualifizierter äußern. Kennt sich besser aus mit Stürmen, Hurrikanen, Medikanen und weiß, wie es sich mit der Versauerung der Weltmeere verhält. Und wie das mit der Wolkenkommunikation geht und den Lichtspielen am Himmel und wie es um das Blaue an unserem Planeten steht. Und immer wieder wichtig: was das wirklich Besondere unseres irdischen flüssigen Wassers ist! Und ja, Treibhauseffekte werden auch erklärt.Warum und wie, das alles und viel mehr steht im Buch. Einfach lesen!

  • Thomas H.
    2018-12-29 09:30

    Das Buch erklärt klimatische zusammenhänge anschaulich, ohne zu langweilig oder zu flach zu wirken. Ich selbst war 2010 bei einer Vorlesung in Kiel dabei und besitze eine signierte ausgabe :-). Allzu einfach zu lesen ist es allerdings nicht, ist ja auch keine einfache Materie

  • K., Juliane
    2019-01-11 12:33

    Für mich persönlich war das Buch eine mittelmäßige Enttäuschung. Die Vorstellung, das Klima unserer Erde von der Entfernung der Marsmenschen erklärt zu bekommen, hatte eine unheimliche Anziehungskraft auf mich. Als ich dann die Kapitel las und merkte, dass nur wenige Absätze sich auf die Marsmenschen bezogen, war die Euphorie schnell verflogen. Dennoch muss ich sagen, erklärt Mojib Latif in relativ einfacher Weise das Klimageschehen unseres Planeten. Hier und da unterstreicht der Witz seiner Erzählung die doch wissenschaftlichen Ausführungen. Ich hatte allerdings das Glück, schon mit Vorahnung in der Klimatologie das Werk lesen zu dürfen und bin mir nicht so sicher, wie Laien die Erklärungen aufnähmen.