Read König, Reich und Reichsreform im Spätmittelalter (Enzyklopädie deutscher Geschichte, Band 14) by Karl-Friedrich Krieger Online

knig-reich-und-reichsreform-im-sptmittelalter-enzyklopdie-deutscher-geschichte-band-14

DOCTYPE html PUBLIC W3C DTD HTML 3.2 EN In Verbindung mit Peter Blickle, Elisabeth Fehrenbach, Johannes Fried, Klaus Hildebrand, Karl Heinnrich Kaufhold, Horst M ller, Otto Gerhard Oexle, Klaus Tenfelde Die Enzyklop die deutscher Geschichte erscheint seit 1988 Das Gesamtwerk umfasst ca 100 B nde zu je ca 150 Seiten Alle B nde sind inhaltlich gleichartig gegliedert in Enzyklop discher berblick, Grundprobleme und Tendenzen der Forschung, systematisch geordnete Bibliographie Jeder Band ist in sich abgeschlossen Dieses frei zusammenstellbare Handbuch zur deutschen Geschichte f hrt vertieft in die eigene wissenschaftliche Arbeit ein Das Wichtigste wird in komprimierter Form pr sentiert....

Title : König, Reich und Reichsreform im Spätmittelalter (Enzyklopädie deutscher Geschichte, Band 14)
Author :
Rating :
ISBN : 3486576704
ISBN13 : 978-3486576702
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : De Gruyter Oldenbourg Auflage 2 25 Mai 2005
Number of Pages : 175 Seiten
File Size : 981 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

König, Reich und Reichsreform im Spätmittelalter (Enzyklopädie deutscher Geschichte, Band 14) Reviews

  • None
    2018-11-13 08:55

    Lange Zeit mußten Historiker wie Studenten auf eine preisgünstige Alternative zu den Standardwerken der Altmeister Mitteis und Bresslau warten. Nun ist es soweit: Neben der politischen, der wirtschaftlichen und der sozialen Geschichte hat sich die Reihe „Enzyklopädie zur deutschen Geschicht" auch die Aufgabe gemacht, die Verfassungsgeschcihte Deutschlands zu beschreiben. In diese Ecke ist auch das Buch des Mannheimer Historikers und Universitätsprofessors Karl-Friedrich Krieger zu stellen, der den Band über „König, Reich und Reichsreform" vorgelegt hat. In seinem Enzyklopädischen Überblick verbrät Krieger, der in der Tat als einer der ausgewiesensten Experten der Verfassungsgeschichte des Spätmittelalters ist, seine auch anderer Stelle schon vorgestellten Thesen über die „Grundprobleme der deutschen Geschichte im Spätmittelalter". Es ist in der Tat interessant zu fragen, warum die Entwicklung im Reich so völlig anders verlief als in den verlgeichbaren europäischen Nachbarstaaten wie England und Frankreich. Und hier hat Krieger mit seinen Grundproblemen in der Tat eine Antwort, die schlüssig ist und überzeugt. Die beiden anderen Kapitel des ersten Teils beschäftigen sich einmal mit dem Königtum - das letztlich im Zentrum der politischen und verfassungshistorischen Entwicklung stand - und mit der Reichsreform. Besonders beim ersteren merkt man - hier kennt sich der Autor aus, hier tobt er sich aus. Etwas bescheidener ist hingegen der Abschnitt über die Reichsreform, doch für einen ersten Zugang für den Laien mag es allemal genügen. Die beiden übrigen Teile folgen dem üblichen Schema - Grundprobleme und Tendenzen der Forschung einerseits, Quellen und Literatur andererseits. Diese sind durchaus gelungen und erleichtern den Einstieg zum Thema. Wohl in der Reihe selbst begründet ist das größte Manko des Bandes - das Fehlen des Themenkomplexes Landesherrschaft. Denn hierüber wurde ein eigener Band in Auftrag gegeben, so daß sich Krieger wohl immer wieder selbst beschneiden mußte. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)