Read Wintersong: Roman (Erlkönig-Saga, Band 1) by S. Jae-Jones Online

wintersong-roman-erlknig-saga-band-1

An jenem Tag, an dem das alte Jahr stirbt und die Grenze zwischen den Reichen der Kobolde und der Menschen verwischt, wandelt der Erlknig durch die Welt der Sterblichen, auf der Suche nach einer Braut Diese muss ihm in sein Reich unter der Erde folgen, den Knig ehelichen und sterben denn nur durch ihren Tod wird die Wiedergeburt des neuen Jahres gewhrleistet.Seit ihrer Kindheit kennt die 18 jhrige Liesl die Sage um den unheimlichen, faszinierenden Erlknig Als ein mysteriser Fremder auftaucht und Liesls Schwester entfhrt, wei Liesl Nur sie kann ihre Schwester noch aus den Fngen des Erlknigs befreien, indem sie ihm in sein Reich folgt und ihn anstelle ihrer Schwester selbst heiratet Doch wer ist dieser geheimnisvolle Mann Whrend Liesl noch versucht, ihre Gefhle zu verstehen, arbeiten die alten Gesetze der Unterwelt bereits gegen sie ...

Title : Wintersong: Roman (Erlkönig-Saga, Band 1)
Author :
Rating :
ISBN : 3492704581
ISBN13 : 978-3492704588
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : ivi 1 Dezember 2017
Number of Pages : 178 Pages
File Size : 983 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Wintersong: Roman (Erlkönig-Saga, Band 1) Reviews

  • Lupo
    2019-02-09 16:49

    An jenem Tag, an dem das alte Jahr stirbt und die Grenze zwischen den Reichen der Kobolde und der Menschen verwischt, wandelt der Erlkönig durch die Welt der Sterblichen, auf der Suche nach einer Braut. Diese muss ihm in sein Reich unter der Erde folgen, den König ehelichen und sterben – denn nur durch ihren Tod wird die Wiedergeburt des neuen Jahres gewährleistet.Seit ihrer Kindheit kennt die 18-jährige Liesl die Sage um den unheimlichen, faszinierenden Erlkönig. Als ein mysteriöser Fremder auftaucht und Liesls Schwester entführt, weiß Liesl: Nur sie kann ihre Schwester noch aus den Fängen des Erlkönigs befreien, indem sie ihm in sein Reich folgt und ihn anstelle ihrer Schwester selbst heiratet. Doch wer ist dieser geheimnisvolle Mann? Während Liesl noch versucht, ihre Gefühle zu verstehen, arbeiten die alten Gesetze der Unterwelt bereits gegen sie ...(Quelle: Verlag)Ich muss zugeben, dass ich "Wintersong" von S. Jae-Jones in der Verlagsvorschau entdeckt und anschließend sofort vorbestellt hatte. Mich hatte zum einen natürlich der Klappentext total neugierig gemacht, aber auch das Cover ist eine absolute Augenweide und passt meiner Meinung nach sehr gut zum Buchinhalt. Man kann darüber streiten, ob das englische Original-Cover schöner ist, mir gefällt das deutsche Cover aber tatsächlich besser.Ich habe den Roman innerhalb von nur zwei Tagen regelrecht verschlungen und weiß jetzt nicht, wie ich dieses Kleinod an Literatur in Worte fassen soll. Denn "Wintersong" ist völlig anders als 99,9% der Jugendbücher und ich kann mir erklären, warum es die Geister scheidet, denn entweder liebt man dieses Buch oder man lehnt es ab."Wintersong" ist eine Mischung aus historischem und fantastischem Roman. Es spielt ungefähr zu Mozarts Lebzeiten und ein großer Teil der Handlung spielt sich in einem kleinen bayerischen Dorf zu dieser Zeit ab. Andererseits erhält die Geschichte durch die Sage und Rolle des Erlkönigs einen bedeutsamen fantastischen Anteil und ich würde den Roman definitiv ins Fantasygenre einordnen."Wintersong" ist wunderbar atmosphärisch, liebevoll detailreich und bildgewaltig geschrieben und das führt dazu, dass man beim Lesen das Gefühl hat mitten im Geschehen gelandet zu sein. Ich habe wirklich selten einen Roman mit so einem wunderschönen, poetischen Schreibstil gelesen und das finde ich umso erstaunlicher, weil die Autorin Amerikanerin und keine Deutsche ist. Ich bin immer noch erstaunt, dass eine Amerikanerin eine deutsche Sage (ich glaube sie ist deutsch?) und einen deutschen Schauplatz für ihren Fantasyroman gewählt hat, denn das ist meiner Meinung nach sehr ungewöhnlich. Mit dem "Erlkönig" verbindet man in der Regel ja auch erstmal Goethes Gedicht und die wunderschöne Vertonung Franz Schuberts."Wintersong" ist ein relativ düsteres Buch und ich finde, dass die Autorin das damalige beschwerliche, raue Leben sehr gut eingefangen hat. Ich habe beim Lesen gemerkt, dass ich selbst etwas schwermütig wurde, aber es spricht schon sehr für ein Buch, wenn es mich so berühren kann, dass es meine Emotionen beeinflusst.Die Liebe zur Musik spielt eine sehr große Rolle in dem Buch und ich denke, dass man selbst wenigstens ein Grundlagenwissen und eine Vorliebe für Musik haben sollte, damit man sich auf den Roman einlassen kann. Sonst kann man Liesls Begeisterung für diese Kunst womöglich nicht nachvollziehen und ist eher genervt von der tragenden Rolle der Musik.Liesl ist keine Protagonistin, mit der man sofort warm wird und auch ich habe beim Lesen Eigenheiten an ihr entdeckt, die ich nicht nachvollziehen oder gar gutheißen konnte. Ich finde, dass sie trotzdem eine sehr menschliche, sympathische Heldin ist, die den Roman zu etwas Besonderem macht. Und auch die anderen Figuren wurden teilweise sehr gut ausgearbeitet und sind vielschichtig, interessant und halten noch die ein oder andere Überraschung bereit."Wintersong" gehört zu meinen absoluten Top-3-Jahreshighlights, weil ich noch nichts Vergleichbares gelesen habe und das trotz meiner jahrelangen (Jugend)Buchsucht. Gerade im Jugendbuchbereich sucht man häufig lange nach einem originellen Buch jenseits der 08/18-Klischees und deshalb ist "Wintersong" wirklich einzigartig. Zudem mag ich atmosphärische Bücher, die mich in fremde Welten abtauchen lassen und auch das hat der Roman geschafft. Ich kann wirklich nur jedem empfehlen, diesem Schatz eine Chance zu geben, denn vielleicht gehört man ja zu den Leserinnen die nach dem Lesen ebenfalls geflasht sind. Sonst lässt man sich nämlich wirklich ein Highlight entgehen und es wäre echt schade darum, deshalb: lesen!!!

  • Jessibienebookworm
    2019-02-13 09:50

    An jenem Tag, an dem das alte Jahr stirbt und die Grenze zwischen den Reichen der Kobolde und der Menschen verwischt, wandelt der Erlkönig durch die Welt der Sterblichen, auf der Suche nach einer Braut. Diese muss ihm in sein Reich unter der Erde folgen, den König ehelichen und sterben – denn nur durch ihren Tod wird die Wiedergeburt des neuen Jahres gewährleistet.Seit ihrer Kindheit kennt die 18-jährige Liesl die Sage um den unheimlichen, faszinierenden Erlkönig. Als ein mysteriöser Fremder auftaucht und Liesls Schwester entführt, weiß Liesl: Nur sie kann ihre Schwester noch aus den Fängen des Erlkönigs befreien, indem sie ihm in sein Reich folgt und ihn anstelle ihrer Schwester selbst heiratet. Doch wer ist dieser geheimnisvolle Mann? Während Liesl noch versucht, ihre Gefühle zu verstehen, arbeiten die alten Gesetze der Unterwelt bereits gegen sie ...Wintersong hat mir ganz gut gefallen, auch wenn es anders als erwartet war. Ich hatte damit gerechnet, dass die Geschichte an der Ballade „der Erlkönig“ von Goethe angelehnt sein würde. Dem war jedoch nicht so. Trotzdem konnte das Buch mich überzeugen.Die Geschichte wird aus der Sicht der 18 jährigen Liesl erzählt.Liesl ist eine starke Protagonistin, die es nicht leicht in ihrem Leben hat, da sie immer im Schatten ihrer Geschwister steht. Nicht so ansehnlich, wie ihre Schwester Käthe und nach Meinung ihres Vaters weniger musikalisch talentiert, wie ihr Bruder, hat Liesl ihre eigenen Träume und Hoffnung auf eine Kariere als Komponistin aufgegeben und lebt nur um sich für ihre Familie aufzuopfern. Bis der Erlkönig erscheint und ihre Schwester in sein Reich entführt. Um ihre Schwester zu retten, begibt sie sich selbst in die Unterwelt und lernt dort wieder an sich selbst zu glauben und für ihre Träume einzustehen. Doch welche Geheimnisse verbirgt der Erlkönig und können ihre Gefühle für ihn trotz aller Widrigkeiten bestehen?Liesl hat mir als Protagonistin gut gefallen und ich empfand sie als authentisch. Ich habe oft mit ihr gelitten, mich aber auch ab und zu über sie geärgert.Der Erlkönig blieb für mich lange Zeit undurchschaubar. Er hat viele Facetten und man fragt sich ständig, wer er wirklich ist und was seine Absichten sind. Er ist ein sehr interessanter Charakter und zum Ende erfährt man auch mehr über seine Vergangenheit.Die Atmosphäre des Buches ist durchweg sehr melancholisch und manchmal auch düster. Musik ist ein zentrales Thema sowie Freiheit/ Selbstbestimmung und Liebe die über Äußerlichkeiten hinwegsieht. Das hat mir gut gefallen. Emotional konnte mich das Buch voll und ganz abholen und ich habe hin und wieder ein Tränchen vergossen.Der Schreibstil ist sehr malerisch und es ist viel Poesie zu finden. An manchen stellen, fand ich es zu viel und es hat dazu geführt, dass es sich an einigen Stellen etwas gezogen hat und ich manchmal auch verwirrt war.Fazit: insgesamt hat mir die Geschichte von Liesl und dem Erlkönig gut gefallen und ich freue mich auf die Fortsetzung.