Read Kleines Adressbuch für Jerichow und New York: Ein Register zu Uwe Johnsons Roman "Jahrestage. Aus dem Leben von Gesine Cresspahl". (suhrkamp taschenbuch) by Rolf Michaelis Online

kleines-adressbuch-fr-jerichow-und-new-york-ein-register-zu-uwe-johnsons-roman-jahrestage-aus-dem-leben-von-gesine-cresspahl-suhrkamp-taschenbuch

Das Adre buch bietet eine umfassende Orientierung ber Personen, Orte und Gegenst nde des vierb ndigen Jahrhundertromans Jahrestage Aus dem Leben von Gesine Cresspahl von Uwe Johnson Das Finde Buch bietet damit zugleich Vorschl ge f r die Lekt re, f r Wege und Umwege auf der Johnsonschen Lese Weltreise in die bewegte New Yorker Gegenwart der Jahre 1967 1968 und zugleich in die Geschichte eines mecklenburgischen Dorfs und einer Familie seit der Weimarer Republik Die Seitenzahlen verweisen auf die einb ndigen Ausgaben aus den Jahren 2000 und 2008, sowie auf die neue vierb ndige Taschenbuchausgabe des Romans aus dem Jahr 2013....

Title : Kleines Adressbuch für Jerichow und New York: Ein Register zu Uwe Johnsons Roman "Jahrestage. Aus dem Leben von Gesine Cresspahl". (suhrkamp taschenbuch)
Author :
Rating :
ISBN : 9783518464984
ISBN13 : 978-3518464984
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Suhrkamp Verlag Auflage Register f r die einb ndige und die seit 2013 lieferbare vierb ndige Taschenbuchausgabe 15 Juli 2013
Number of Pages : 537 Seiten
File Size : 682 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Kleines Adressbuch für Jerichow und New York: Ein Register zu Uwe Johnsons Roman "Jahrestage. Aus dem Leben von Gesine Cresspahl". (suhrkamp taschenbuch) Reviews

  • Manfred Orlick
    2018-10-19 16:05

    Uwe Johnsons Tetralogie „Jahrestage“ (1970 - 1983) ist ein Jahrhundertroman, der sich aufgrund des Umfangs (über 2000 Seiten) und der Vielzahl von Figuren zumindest bei der ersten Lektüre nur schwer vollständig erschließt. Der zeitgeschichtliche und biografische Zyklus verknüpfte die nahe deutsche Geschichte (am Beispiel der mecklenburgischen Kleinstadt Jerichow) mit der gesellschaftlich-politischen Gegenwart der USA in den 1960er Jahren. Um die Figuren einer jungen Frau, Gesine Cresspahl, und ihrer Tochter hatte Johnson ein gewaltiges Zeit- und Weltpanorama geschaffen.Bereits kurz nach dem Erscheinen des vierten Bandes (1983) hatte der Schriftsteller und spätere ZEIT-Journalist Rolf Michaelis (1933-2013) sein „Kleines Adreßbuch für Jerichow und New York veröffentlicht. Das zusammengestellte „Finde-Buch“ trägt zwar den Unterti-tel „Ein Register zu Uwe Johnsons Roman ‚Jahrestage. Aus dem Leben von Gesine Cresspahl‘“, doch das über 500 Seiten starke Register ist alles andere als philologische Buchhalterei. Es ermöglicht vielmehr einen raschen Zugang zu den Personen und Gegenständen des Romans.Die Eintragungen beginnen dabei jeweils mit dem ersten Auftreten der Personen oder Sachen in Johnsons Erzählwerk. Eine große Hilfe für heutige Leser ist auch, dass Michaelis unvollständige Namen historischer Personen (aber auch fiktiver Personen) vervollständigt hat. Darüber hinaus wird auf weitere Fundstellen hingewiesen, die für das Verständnis der Figur belangvoll sind. Mitunter erscheinen am Ende der Einträge noch zusätzliche Kurzinformationen. Den niederdeutschen Zitaten von Johnson wird außerdem in eckigen Klammern die hochdeutsche Übersetzung angefügt.Gemeinsam mit dem Originalwerk ist das „Kleine Adreßbuch“ nun im Suhrkamp Verlag in einer überarbeiteten Auflage und ähnlicher Ausstattung erschienen. Klaus Michaelis hatte dabei der Herausgeberin Anke-Marie Lohmeier völlig freie Hand gelassen. So wurden die in der Erstausgabe vorhandenen Hinweise auf Fundstellen in anderen Werken Uwe Johnsons aus Platzgründen weggelassen. Sie sind aber in der parallel erscheinenden Internetausgabe des „Adreßbuches“ ([...]) weiterhin greifbar.Das „Kleine Adreßbuch“ ergänzt gewinnbringend Johnsons Roman-Tetralogie und trägt viel zu dessen Verständnis bei. Dabei ist Michaelis ein belesener und doch zurückhaltender Begleiter.