Read ADS in der Schule: ADS in der Schule. Handreichungen für Lehrerinnen und Lehrer by Annette Schröder Online

ads-in-der-schule-ads-in-der-schule-handreichungen-fr-lehrerinnen-und-lehrer

ber den Autor und weitere MitwirkendeProf Dr phil Annette Schr der, Psychologische Therapeutin, ist Professorin f r Klinische Psychologie an der Universit t Koblenz Landau und Leiterin der Psychotherapeutischen Universit tsambulanz in Landau....

Title : ADS in der Schule: ADS in der Schule. Handreichungen für Lehrerinnen und Lehrer
Author :
Rating :
ISBN : 9783525490792
ISBN13 : 978-3525490792
Format Type : Hardcover
Language : Englisch
Publisher : Vandenhoeck Auflage 1 1 Juli 2006
Number of Pages : 118 Seiten
File Size : 978 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

ADS in der Schule: ADS in der Schule. Handreichungen für Lehrerinnen und Lehrer Reviews

  • Detlef Rüsch
    2019-09-15 15:09

    Diese Handreichungen für Lehrerinnen und Lehrer zum Thema ADS (Aufmerksamkeitsdefizit-Störung) stellen auf gut 115 Seiten die wesentliche Erkenntnisse zur Thematik zusammen. Im ersten Teil des Buches erfährt man viel zur Entstehung bzw. Entwicklung von ADS, insbesondere wird eine gut differenzierte Diagnostik beschrieben, die ADS von anderen Störungs- bzw. Krankheitsbildern unterscheidet.Die zuvor beschriebenen Symptome und Begleitprobleme werden manchmal zu oberflächlich dargestellt, so dass man allein bei dieser Beschreibung Schwierigkeiten hätte, seine Schüler/-innen entsprechend auf ein mögliches ADS-Bild hin einzuordnen.Bei den Ursachenbeschreibungen zeigt die Autorin Prof. Dr. phil. Annette Schröder viele aktuelle Detailkenntnisse. Hier gibt sie viele brauchbare Hinweise, was eher als Vorurteil bei den möglichen Ursachen zu sehen ist und was tatsächlich ursächlich für die Entstehung bzw. Ausprägung von ADS bei Kindern ist.Im zweiten Teil des Bandes beschreibt die Leiterin einer psychotherapeutischen Universitätsambulanz die unterschiedlichsten Möglichkeiten, wie man als Lehrkraft mit Kindern umgehen kann, bei denen ADS-Symptome vorliegen. Wie wichtig diese Hilfestellungen sind, zeigen allein die Untersuchungsergebnisse, wonach zwischen drei und zehn % der Schüler/-innen einer Altersstufe von ADS betroffen ist, der Anteil der Jungen um ein ca. dreifaches höher liegt als bei Mädchen und die Symptome am deutlichsten ausgeprägt sind bei den 7-8jährigen Kindern.Neben den alltagstauglichen Hinweisen für die Unterrichts- und Schulgestaltung der Lehrerinnen und Lehrer sind insbesondere die wirklich guten Empfehlungen für ein erstes Elterngespräch herauszuheben. Damit wird auch deutlich, dass allein die Hilfen für das Kind bezüglich des Unterrichtes zu kurz greifen. Vielmehr bedarf es eines multimodualen Behandlungskonzeptes, bei dem die Lehrkräfte eine wichtige Rolle spielen. Daneben haben beispielsweise medikamentöse, erzieherische und therapeutische Hilfen eine große Bedeutung, um den betroffenen Kindern und ihren Familien längerfristig zu helfen.Das Buch schließt ab mit der Beantwortung häufig gestellter Fragen und einer Adressenliste von Elterninitiativen in Deutschland, Luxemburg, Schweiz und Österreich.Bei der Auflistung der Literatur hätte man sich eher auch eine Aufteilung gewünscht nach Fachliteratur, Lektüren für Eltern und Titel, die im schulischen Rahmen hilfreich sein können.Im Gesamten eine lohnende Lektüre, die gut aufklärend informiert, sensibel mit der Thematik umgeht und insbesondere diagnostische Details und unterrichtsbezogene Tipps komprimiert darzustellen vermag.