Read Brockhaus Literaturcomics - Weltliteratur im Comic-Format: Don Quijote by Miguel de Cervantes Saavedra Online

brockhaus-literaturcomics-weltliteratur-im-comic-format-don-quijote

Der verarmte Landedelmann Don Quijote und sein treuer Knappe Sancho Pansa ziehen aus, um ritterliche Taten zu vollbringen Dabei geraten sie immer wieder in tragikomische Situationen, nicht zuletzt, weil Don Quijote nicht mehr zwischen Einbildung und Wirklichkeit zu unterscheiden vermag.Mit seinem Don Quijote hat Miguel de Cervantes eine Figur geschaffen, die sprichw rtlich geworden ist f r den Kampf des Idealisten gegen die Windm hlen der Realit t Die wortreichen und wunderbar absurden Gespr che, in denen die beiden Helden streiten und philosophieren, faszinieren bis auf den heutigen Tag.Die Reihe Brockhaus Literaturcomics bereitet Klassiker der Weltliteratur in mitrei enden Bildergeschichten auf Sie f hrt Jugendliche ab 10 Jahren an das Lesen gro er Meisterwerke heran und bietet mit ihren kompakten Plots einen Einstieg in das Original In einem Anhang finden sich Informationen zum Autor, zum Werk und zur Entstehungsgeschichte Publiziert in Kooperation mit der UNESCO....

Title : Brockhaus Literaturcomics - Weltliteratur im Comic-Format: Don Quijote
Author :
Rating :
ISBN : 3577074396
ISBN13 : 978-3577074391
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : wissenmedia Auflage 1 April 2012
Number of Pages : 405 Pages
File Size : 789 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Brockhaus Literaturcomics - Weltliteratur im Comic-Format: Don Quijote Reviews

  • Redaktion BookOla
    2018-11-07 23:05

    Randbemerkung:Der von eingen Lesern bemerkte Sprung der Nummerierung der Seiten des Zeichners von 46 auf 51 deutet NICHT auf fehlende Seiten hin. Es ist einfach in einer frühen Fassung ein Teil verworfen worden. Die Story selbst ist trotzdem korrekt und durchgängig.Meine Meinung:Dies ist der für mich zweite Band dieser bis jetzt sehr gut gelungenen Comicadaptionen von diversen bekannten Klassikern der Weltliteratur um sie auch einem jüngeren Publikum nahe zu bringen.Die Reihe hat Brockhaus in Lizenz aus Frankreich übernommen, wo die umfangreiche Reihe „Les Incontournables de la littérature en BD“ bereits einige Jahre im Verlag Glénard läuft.Es mag zwar ein schwieriges Unterfangen zu sein, solch umfangreiche Roman in ein Comic zu pressen, aber das Experiment scheint zu gelingen. Meine Tochter hat Don Quijote als Comic verschlungen (sie ist 10 Jahre alt) und selbst mir hat der Stoff trotz Kenntnis des Originals und trotz gewaltiger Kürzungen, die natürlich für eine derartige Comicumsetzung zwingend nötig sind, gut gefallen. Die zur Geschichte passend gezeichneten Bilder machen die Story doch noch zu einer runden Sache und geben ihr mehr Tiefe als erwartet.Miguel de Cervantes hat mit Don Quijote und seinem Diener Sancho Pansa ein ritterliches Paar geschaffen, das gegen die tückische Realität kämpft. Don Quijote als derjenige, der Einbildung und Wirklichkeit nicht mehr unterscheiden kann und Sancho Pansa als seinen bedingungslos treuen Diener. Und diese tragische Kombination bringt die beiden immer wieder in die absurdesten Situationen.Im Gegensatz zu vielen Verfilmungen setzt der Comic nicht auf permanent lustige Passagen, sondern stellt eher das Verrückte und Absurde in den Vordergrund.Der Anhang bringt dann uns nochmals den Autor und sein Werk näher und auch der Einfluss der Religionen und der Inquisition werden kurz angerissen.Rezension © 2012 byKlaus Spangenmacher für ComicOla.de

  • Uli Geißler
    2018-11-17 22:10

    Die an sich triviale Geschichte von Miduel de Cervantes Saavedra über die Erlebnisse und Abenteuer des weltfremden und verarmten Edelmanns Quijano, der sich von einem Bauern zum Ritter schlagen lässt und fortan als Don Quijote idealistisch gegen die 'Windmühlen der Ungerechtigkeiten' in der Welt kämpft, ist die bekannteste Geschichte der Spanischen Literatur. Die etwa 400 Jahre alte Satire über die zur damaligen Zeit vorherrschenden üblichen Ritterromane geriet angesichts veränderter Lesegewohnheiten und Interessen der Lesenden deutlich ins Hintertreffen. Um also neu den Zugang zu dieser klassischen Geschichte der Weltliteratur für Kinder und Jugendliche attraktiv zu machen, wurde eine Adaption im Comic-Stil entwickelt und aktuell veröffentlicht.Attraktiv und ansprechend gezeichnet baut sich durch die typische Bildsprache und Dramturgie eines Comics die nötige Lust zur Beschäftigung mit der Geschichte auf. Leider fehlt der tatsächliche Witz ' ansich ein Comic-typisches Muss ' denn die absurden Aktionen des Protagonisten sind eher brutal und verrückt, denn lustig. Vereinfacht, verkürzt und doch ausreichend nachvollziehbar nimmt einen die Geschichte ' aber nur, weil bebildert - gefangen.Störend sind die ausschließlich in großen handschriftlich anmutenden Blockbuchstabentexte, weil sie über mehrere Zeilen hinweg einfach schlecht lesbar sind. Sprachlich hätte es gut getan, die Texte dem aktuellen Sprachgebrauch anzupassen. So bleiben manche Aussagen doch unverständlich und für die erwünschte Lesegruppe sicher wenig zum Weiterlesen motivierend. Da werden sicher Einige doch wieder nur die Bilder betrachten und aus deren Abfolge ihre eigene Geschichte entwickeln.Insgesamt gefällt die Idee gut, in Zeitgemäßer Form Kinder und Jugendliche, vielleicht auch Erwachsene in dieser lockeren Form Weltliteratur nahe zu bringen. Ob der Wunsch nach mehr dabei entsteht, bleibt abzuwarten. Der 1000 Seiten umfassende Originalroman ist dann doch noch mal eine andere Kategorie. Mehr Comics lesen zu wollen, könnte aber ein Ergebnis sein. So ist der Band 'Don Quijote' 3 Sterne von 5 wert. (c) 7/2012, Redaktionsbüro Geißler, Uli Geißler, Freier Journalist, Fürth/Bay.