Read Ausgewählte Schriften und Briefe (Fischer Klassik) by Philipp Werner Online

ausgewhlte-schriften-und-briefe-fischer-klassik

Vor dem Komponieren stand f r Richard Wagner die Arbeit mit und an dem Wort Seine k nstlerische Selbstsuche und Selbst berzeugung l sst sich nirgends besser besichtigen als in seinen Schriften und Briefen Denn gro e und bis heute faszinierende Ideen Wagners seine Opernreform und die Bayreuther Festspiele nehmen hier ihren Ausgangspunkt Diese Auswahl ist eine Einladung, dem weltber hmten Komponisten beim Denken ber die Schulter zu schauen.Mit Daten zu Leben und Werk.Mit einem Nachwort des Herausgebers....

Title : Ausgewählte Schriften und Briefe (Fischer Klassik)
Author :
Rating :
ISBN : 3596905249
ISBN13 : 978-3596905249
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : FISCHER Taschenbuch Auflage 1 7 M rz 2013
Number of Pages : 352 Seiten
File Size : 693 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Ausgewählte Schriften und Briefe (Fischer Klassik) Reviews

  • J. Fromholzer
    2018-11-02 18:07

    "Ich heiße Wilhelm Richard Wagner, und bin den 22. Mai 1813 in Leipzig geboren (...)". Mit dieser frühen autobiographischen Skizze beginnt das von Philipp Werner zusammengestellte Buch mit Schriften und Briefen Richard Wagners. Die hier ausgewählten autobiographischen Texte Wagners spiegeln (chronologisch) kurzweilig seinen Lebenslauf. Eine Autobiographie-Collage des Komponisten ist somit entstanden.Briefe an Meyerbeer, Robert Schumann, Franz Liszt, Theodor Uhlig, Mathilde Wesendonck und (natürlich!) König Ludwig von Bayern, bilden das briefliche Gerüst durch diese ca. 350 Seiten. Besonders lustig: Wagners Text EINE PILGERFAHRT ZU BEETHOVEN, ein Stoff für eine Komödie; Wagner zeigt sich hier nicht nur als glühender Beethoven-Verehrer, sondern auch als früher Autogrammjäger.Im Anhang des Buches befindet sich noch eine ausführliche Zeittafel durch Leben und Werk Wagners.Fazit: Unterhaltsam zu lesen, wobei der Leser mit Vorwissen sofort sieht, dass man die dunklen Seiten des Komponisten hier ausgelassen hat. Aber dafür gibt es andere Bücher.( J. Fromholzer )