Read Der kleine Bär und die Kummerkiste by Suzanne Chiew Online

der-kleine-br-und-die-kummerkiste

Paulchen B r hat ein Problem Er w rde ja zu gern mit seiner Schwester Milli und dem Hasen Hoppel am Wasserfall spielen Aber er hat Angst Gut, dass seine Schwester ihn versteht und wei , was bei Kummer und Angst helfen kann Eine sehr einf hlsame und st rkende Mutmach Geschichte Wie gut es tut, Sorgen mit zu teilen Ab 3 Jahren...

Title : Der kleine Bär und die Kummerkiste
Author :
Rating :
ISBN : 3765559091
ISBN13 : 978-3765559099
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Brunnen Auflage 1 17 Januar 2018
Number of Pages : 563 Pages
File Size : 886 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Der kleine Bär und die Kummerkiste Reviews

  • Nicole
    2019-04-10 21:08

    Meine Meinung zum Kinderbuch:Der kleine Bärund die KummerkisteAufmerksamkeit:Diesen Punkt gibt es auf meinem Blog.Inhalt in meinen Worten:Kleiner Bär was ist denn los mit dir? So startet das Kinderbuch. Die Schwester des kleinen Bären merkt, das mit ihrem Brüderchen etwas ganz und gar nicht stimmt, doch sie möchte gerne erfahren was los ist, und so erfährt sie, das ihr kleiner Bruder Kummer hat. Dieser Kummer wird nicht weggeredet oder abgewendet, sondern es wird damit umgegangen und wie?In dem beide eine Kummerkiste basteln, wo jeder Bär für sich seine Sorgen und Ängste, Nöte und Kummer hineinschreibt und dann verschließt und einfach weiter geht.Eine tolle Idee, denkt sich der kleine Bär und probiert es direkt aus und gibt es einer neuen Freundin direkt weiter.Was da noch alles so kommt und wie kleiner Bär letztlich mit Angst umgeht, das erfahrt ihr wenn ihr dieses Kinderbuch näher anseht.Wie ich das gelesene empfand:Obwohl es ein Kinderbuch ist, kann ich auch als Erwachsene daraus schöpfen, denn Angst kennt jede und jeder, egal in welcher Situation, manche Situationen sind banal, kaum nennenswert (so denkt man oft) andere so unfassbar groß und nicht immer hat man jemanden mit dem man darüber sprechen kann, und so finde ich die Idee mit dem Aufschreiben und in eine Kiste packen richtig gut.Gleichzeitig ist aber klar, nicht jedes Problem lässt sich so „einfach“ lösen, aber in dem man sich bewusst mit dem was einem das Herz schwer macht, beschäftigt, kann man relativ einfach Lösungen finden.Und hier finde ich das Buch klasse.Die Geschichte war und ist irre süß und obwohl es kindlich ist, ist es dennoch besonders. Schwer fand ich, das Hasen vor Eulen keine Angst haben sollen, denn Eulen fressen nun einmal Tiere, aber in diesem Buch spielt das nur begrenzt eine Rolle und es zeigt auch auf, bei manchen Dingen ist man einfach machtlos und da muss jemand größeres helfen.Ein Zitat aus der Geschichte möchte ich gerne mit auf den Weg geben: „Manchmal wird Kummer kleiner, wenn du darüber sprichst“, sagt Milli. Und noch ein Zitat das ganz am Ende des Buches zu finden ist: „Hauptsache man vergisst nicht, dass es ganz normal ist, auch mal Angst zu haben. Aber sie darf nicht so groß werden, dass sie einem alle Freude und den Mut nimmt, sich auf etwas Neues einzulassen.“Empfehlung:Diese kleine Bären Geschichte tat gut entdeckt zu werden, einerseits, weil es Anregungen schenkte, wie ich mit Kindern im Kindergottesdienst, Kindergarten oder Grundschule das Thema Angst angehen könnte, andererseits weil ich auch als Erwachsene davon profitieren konnte und mich überraschen lassen konnte, wie der kleine Bär mit seiner Schwester entdeckt, was er gegen Angst machen könnte. Einfach toll – die Zeichnungen im Buch unterstreichen übrigens wunderbar die Geschichte. Sie sind kindgerecht gestaltet, bunt und klein und groß können gemeinsam eine tolle Zeit verbringen.Ich möchte euch diese Bärengeschichte an das Herz legen, weil sie besonders ist, sie mit dem Thema Angst und Sorgen gesund umgeht und einlädt selbst eine Kiste zu bauen, in der man die Sorgen verstecken oder abgeben kann. Einfaches Prinzip mit ganz großer Wirkung.Bewertung:Mir tat die Geschichte gut, obwohl sie für kleinere Kinder geschrieben ist, hat sie auch mich angesprochen und mich abgeholt, deswegen gibt es fünf Bärige Sternchen für dieses Buch.

  • Die Librellis
    2019-04-10 01:20

    Wenn ich das Buch in einem Satz beschreiben müsste, wäre er folgender: Eine nahegehende, schön kolorierte Geschichte, die Groß und Klein berührt.Da mein Sohn aktuell selbst Kummer in der Schule hat, ging uns diese einfühlsame Geschichte auch sehr nahe. Es ist ein schöner Weg Kindern sowie Eltern eine Möglichkeit aufzuzeigen, wie man mit Sorgen am besten umgehen kann.Auf vollständig durch-kolorierten Seiten begleiten wir Paulchen, den kleinen Bären, wie er von seiner Angst regelrecht gelähmt wird, bis hin zu dem Schritt, dass es ihm durch die Kummerkiste besser geht und er neuen Mut fasst und sich so seinen Ängsten stellt.Da diese Art von Kiste für alle möglichen Sorgen benutzt werden kann, ist es auch eine fantastische Idee für Zuhause. Ob es nun der Stress in der Schule oder der Streit mit einem Mitschüler ist, oder eben die Angst vor der Dunkelheit, dem Schwimmen oder etwas völlig Neuem - man kann dieses System letztlich auf alles anwenden und gerade deshalb finde ich, dass das Buch in jeden Kindergarten gehört : )Noch ein paar Worte zur Koloration:Jedes Bild ist individuell und liebevoll gestaltet. Jede Seite passt zu den restlichen und ist im gleichen Stil gehalten. Sie sind durch und durch farbig und detailreich, womit man viel entdecken und die Seiten auch einfach auf sich wirken lassen kann.Der Zeichenstil ist herzlich und perfekt für ein Kinderbuch <3Außerdem ist der Text nicht zu lang, so dass auch Kinder in der ersten Klasse das Buch lesen könnten, wenn sie es möchten. Die Schrift ist groß und der Text nicht schwierig.Aus diesem Grund kann ich das Buch ebenso für Erst- und Zweitklässler zum Erstlesen empfehlen.Kurzum:Das Buch ist auf jeden Fall für Kinder ab 4 bis ca. 8 Jahre geeignet.Es vermittelt ein wunderbares Gefühl von Freundschaft und Mut und Stärke und sollte deshalb in jedem Kindergarten stehen und vielleicht sogar in der ersten Klasse gemeinsam gelesen werden.