Read Im Gedächtnis der Zeit by Julius Lester Online

im-gedchtnis-der-zeit

Julius Lester hat ein erstaunliches, einzigartiges Buch ber das Schicksal der Sklaven im Amerika des 19 Jahrhunderts geschrieben eines, das die G tter, die Mythen und Riten eines afrikanischen Volkes wirksam sein l sst im Ringen um die Freiheit und den inneren Frieden der Menschen.Auf der berfahrt von Westafrika nach Amerika ger t ein Sklavenschiff aus heiterem Himmel in ein Unwetter Haben die im Laderaum zusammen gezw ngten Schwarzen es mit ihrem gellenden Schreien heraufbeschworen Der Kapit n ahnt etwas von der religi sen Kraft der hilflosen Sklaven und wird zum Vermittler eines bernat rlichen Geschehens In South Carolina wird ein sechzehnj hriger Afrikaner namens Ekundayo geboren Er taucht mit seinem Bewusstsein in den K rper des jungen Sklaven Nathaniel ein und erlebt dessen tragische Liebe zu einer Wei en und erf hrt alle Erniedrigungen des Sklavendaseins Wird Ekundayo die gro e Aufgabe erf llen k nnen, zu der ihn der Sch pfergott Amma entsandt hat den Verstorbenen im fremden Land Frieden zu bringen und damit auch den Lebenden...

Title : Im Gedächtnis der Zeit
Author :
Rating :
ISBN : 3772522998
ISBN13 : 978-3772522994
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : Freies Geistesleben Auflage 1 1 August 2007
Number of Pages : 295 Pages
File Size : 594 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Im Gedächtnis der Zeit Reviews

  • Andreas Neider
    2018-10-23 11:59

    Im Gedächtnis der ZeitDie Dogon schnitzen Figuren, Masken aus Holz, um sich ihrer Verstorbenen zu erinnern und um diesen eine würdige Repräsentanz auf Erden zu erschaffen. Diese Kunstwerke der Erinnerungskultur sind bis zu mehrere Meter hoch, denn sie können auch die weiteren Vorfahren eines Verstorbenen umfassen, sie sind der Ruhesitz der Nyama", der verstorbenen Seelen, sie erzählen ihre Geschichte, bringen das Gedächtnis der Zeit" zum Bewusstsein. Ich wusste, wie ich für die Nyama sorgen konnte. In einem Land, in dem sich so viele Nyama aufhielten, konnte niemand genügend Statuen für sie schnitzen. Hier mussten die Nyama ihre Ruhestätten in Geschichten finden - Geschichten, die ich niederschreiben würde, um zu verhindern, dass in einer Zeit, in der sich niemand mehr erinnern konnte, die Toten in Vergessenheit geraten." So erklärt der Erzähler des Romans Im Gedächtnis der Zeit" sein Tun, dessen Fortsetzung der Roman von Julius Lester selbst ist. Lester schreibt im Nachwort: Während meines ganzen Lebens als Schriftsteller hatte ich das Gefühl, dass die Geister von toten Sklaven geduldig in meinem Inneren darauf warteten, dass ich ihre Geschichten erzählen würde. Und ich habe nach Kräften versucht, diesem Wunsch zu entsprechen."Was vor dreißig Jahren zuerst Alex Haley mit seinem später auch verfilmten Roman Roots" dargestellt hat, die Herkunfts- und Leidengeschichte der schwarzen Amerikaner, diese Geschichte schreibt nun Julius Lester von einer spirituellen Seite her noch einmal neu. Wir hören die Geschichte von Ekundayo, einem sechzehnjährigen Afrikaner, der auf mystische Weise vom Schöpfergott der Dogon, nach Nordamerika versetzt wird, um am Vorabend des Bürgerkrieges dort die versklavten und verstorbenen Angehörigen seines Volkes zu befreien. Aber soll er sie äußerlich aus der Sklaverei befreien, was ihnen angesichts des kurz bevorstehenden amerikanischen Bürgerkrieges sowieso bevorzustehen scheint, oder geht es um eine innere Befreiung"?Dies hier ist ein Land, in dem der Tod das Leben überwiegt. Die Seelenräuber erfüllen die Luft mit Nyama, ohne zu wissen, dass so viele Nyama ohne Ruhestätte und ohne Menschen, die sich um sie kümmern, den Himmel in das Chaos stürzen können ... Du musst für alle diese Nyama eine Ruhestätte finden ...", so lautet der Auftrag des Schöpfergottes der Dogon an Ekundayo, der mehr und mehr das Elend, das die Weißen den Schwarzen und damit aber auch sich selbst bereiten, kennen lernen muss. In der Dunkelheit, die mich einhüllte, hatte die Zeit all jene Wunden zusammengetragen, die sich die Menschen zugefügt hatten. Die Menschen könnten ihr Leben gar nicht ertragen, wenn sie sich an ihre Übeltaten erinnerten. Und so bewahrte die Zeit die Wunden auf ... und die Zeit sagte mir, dass es meine Bestimmung war, die Wunden zu heilen und dass ich das nicht tun könne, ohne die Schmerzen am eigenen Leibe erfahren zu haben."Julius Lester erzählt uns aber auch die Geschichte der Versklavung des westafrikanischen Stammes der Dogon, eines hoch zivilisierten Volkes im Westen Afrikas, das unendliche Leid der Gefangennahme, der Überfahrt unter menschenunwürdigsten Umständen und der anschließenden Sklaverei auf den Plantagen: die Geschichte von ungezählten Toten, auf dem Weg in die Sklaverei und dort selbst.Doch Ekundayo kann seinen Auftrag nicht wie ursprünglich vorgesehen erfüllen, da er sich in die Tochter seines weißen Herrn und Plantagenbesitzers verliebt. Er lässt den göttlichen Auftrag hinter sich und handelt nun als Mensch unter Menschen und Unmenschen, nimmt Anteil an einem scheiternden Sklavenaufstand und kann dann im tiefsten Unglück die überraschende Wende und damit die Erfüllung seines Auftrages herbeiführen.Julius Lester hat ein erstaunliches und tief berührendes Stück Literatur geschrieben, ein Stück Erinnerungsliteratur, wie man es in dieser spirituellen Form noch nicht gelesen hat, denn unser Leben beginnt nicht mit der Geburt. Bloß unser Körper. Unser Leben beginnt so weit zurück in der Vergangenheit, dass sich nur die Zeit an das Wann, das Wo, besonders aber an das Warum seines Anfangs erinnert."

  • Kindle-Kunde
    2018-10-22 16:45

    Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen. Für Menschen, die nicht nur an Fakten, sondern auch an nicht sichtbare Wirkkräfte glauben, ein Buch, das genau dieser Seite unseres Bewusstseins gerecht wird. Außerdem wir hier sehr sensibel auch beschrieben, mit welchen Gefühlen zur Zeit des Sklavenhandels einzelne Menschen lebten.Ein Buch, das mehrere Ebenen im Menschen anspricht.