Read Flucht nach Afghanistan by Ingrid Bettin Online

flucht-nach-afghanistan

Im Jahr 1977 beschlie t die Autorin, einen Schlussstrich unter ihr bisheriges Leben zu ziehen Sie will die schwierige Frontstadt West Berlin und auch ihren fr heren Ehemann, einen Mitl ufer der 68er Bewegung, hinter sich lassen Die Chance, in Kabul, fern von alten Verh ltnissen, ihre neue Ehe zu leben, erscheint verhei ungsvoll Doch schon die Anreise der hochschwangeren Autorin verl uft voller ungeahnter Schwierigkeiten und tagelanger Umwege Das zur ckgezogene Leben in der kleinen Deutschen Kolonie Kabuls f llt der Autorin alles andere als leicht Die islamische Kultur Afghanistans erschlie t sich ihr nicht von selbst Doch je mehr sie von den Menschen und ihrer Mentalit t versteht, umso gr er wird ihre Bewunderung f r die stolzen Afghanen.Unter abenteuerlichen Bedingungen bringt Ingrid Bettin zwei weitere Kinder zur Welt und assistiert unter Qualen bei der Beschneidung ihres j ngsten Sohnes Im Jahr 1979 f hren weltpolitische Ereignisse eine politische und menschliche Katastrophe in Afghanistan herbei Mit sowjetischer Unterst tzung vollzieht sich ein Regimewechsel Der Widerstand der Bev lkerung gegen die neuen Machthaber w chst und gef hrdet auch das Leben der wenigen Ausl nder Vier Deutsche und zwei Kinder werden als Opfer einer Verwechslung mit Russen ermordet Ein Weiterleben in Kabul scheint nun nicht mehr m glich Wenige Tage vor dem tats chlichen folgenschweren Einmarsch der Russen verl sst die Autorin mit ihrer Familie fluchtartig das Land....

Title : Flucht nach Afghanistan
Author :
Rating :
ISBN : 3826037006
ISBN13 : 978-3826037009
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : K nigshausen u Neumann Auflage 1., 28 Juni 2007
Number of Pages : 301 Pages
File Size : 882 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Flucht nach Afghanistan Reviews

  • G. A.
    2018-11-21 15:07

    Unter normalen Umständen wäre ich nie auf dieses Buch gekommen. Ich habe im Internet Nachforschungen nach ehemaligen Kassenlehrern angestellt und habe erfahren, dass die Autorin auch das tragische Ende des Ehepaar Truxa beschreibt, das 1979 ebenso wie ein weiteres Lehrerehepar und deren 2 Kinder in der Nähe von Kabul ermordet wurde. Herrn Truxa hatte ich 2 Jahre ihn Mathematik und habe in sehr geschätzt.Das Buch ist sehr informativ. Es stellt die Lebensverhältnisse in diesem Land zu Ende der 70er Jahre auführlich dar, ebenso die verhängnisvolle politische Entwicklung, die damals begann.Was mich in diesem Buch weniger interessierte, war die Beschreibung der persönlichen Probleme der Autorin, ehrlich gesagt interessieren mich Eheprobleme weder von fremden noch mir bekannten Personen, noch dazu wenn diese für mich, wie in diesem Buch nicht nachvollziehbar sind.Irgendwie hat dieses persönliche Thema den restlichen (für außenstehende interessanten Teil) des Buches gestört.Deshalb von mir nur 4 Sterne (mit Tendenz zu 3 Sternen)

  • Madworld
    2018-11-17 16:58

    Verdammt, was ist da los? Diese Frage hängt über der Szenerie, die ganze Zeit und lässt erschauern. Immer wieder. Man kann es kaum verstehen. Warum stürzt sich diese Familie in so ein nervenaufreibendes Abenteuer?An jeder Hand ein kleines Kind, im Bauch strampelt das Dritte - eine Frau auf dem Weg in ihre neue Heimat, ins ferne, fremde Afghanistan.In ein Land, das man nur von Hörensagen kennt, das man mit Staub und Armut verbindet. Definitiv nicht das Paradies, wohin man auswandern möchte!Schon die Anreise verläuft mehr als kompliziert, ein Wirrwarr aus unvorhergesehenen Verspätungen, verpassten Anschlüssen, Umleitungen...Und in Kabul wartet der vorausgereiste Mann am Flugplatz. Er wartet lange. Doch vergebens. Was für ein elendes Gefühl, diese zermürbende Ungewissheit. Bis sie doch endlich,Tage später, eintreffen. Es sind andere Zeiten, in denen die Kommunikation schleppend oder gar nicht funktioniert. Generell gestaltet sich die Verständigung extrem schwierig, in jeder Hinsicht.Schon die ersten Seiten machen nervös und schwitzig. Die Zeilen rasen an den Augen vorbei, man muss es unbedingt erfahren, das warum und wie es weitergeht. Plötzlich steckt man drin, fühlt die Hetze, die Beklemmung, die Leere, empfindet Wut über die Ahnungslosigkeit. So entwickelt sich die Geschichte auch für den Leser zu einer psychologischen Grenzerfahrung.Parallel dazu, eine informative Aussicht auf ein Land, das politisch zerbricht, dessen Strukturen zu Staub zerfallen. Aggressionen, Angriffe, Flucht. Schnell weg! Irgendwie! Panisch! Mit 4 Kindern und im allerletzten Moment...Ein ehrliches Buch, das unsanft unter die Haut geht , das berührt, mitreißt und einen ganz ungewöhnlichen Eindruck von Afghanistan hinterlässt.Es gibt wenige Bücher, die ich mehrmals lese, dieses unbedingt!