Read Kappadokien: Ein Reiseführer durch das Land der Feenkamine und Felsenburgen by Susanne Oberheu Online

kappadokien-ein-reisefhrer-durch-das-land-der-feenkamine-und-felsenburgen

Ein Reisef hrer ber eine weltweit einmalige Region im Herzen der T rkei Kappadokien UNESCO Weltkultur und Naturerbe Aktuell mit zahlreichen Fotos, erstmalig f r diese Region erstellte detaillierte Orts und Wanderkarten Kultur , Wander und Sprachf hrer Unterkunftsverzeichnis mit Preisangaben etc Das Umfangreichste, das bisher ber Kappadokien erschienen ist und eine lebendige und einf hlsame Einf hrung in eine fremde Kultur.Kappadokien, eine Region, in der man sich noch wie ein Entdecker f hlen kann, Neugierde vorausgesetzt....

Title : Kappadokien: Ein Reiseführer durch das Land der Feenkamine und Felsenburgen
Author :
Rating :
ISBN : 3833480866
ISBN13 : 978-3833480867
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : Books on Demand 3 Mai 2007
Number of Pages : 336 Seiten
File Size : 797 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Kappadokien: Ein Reiseführer durch das Land der Feenkamine und Felsenburgen Reviews

  • Brigitte
    2018-11-09 07:01

    leider ist die Broschüre schon etwas überaltert und wer will schon so ein relativ dickes Buch mit auf Reisen nehmen, vielleicht könnte man sich mal Gedanken über eine übersichtliche Wanderkarte von dem doch sehr schönen Gebiet machen

  • T. Schichtl
    2018-11-13 09:23

    Enttäuscht komplett: Die Wanderkarten sind billige Kopien der vor Ort überall ausliegenden Informationen. Detaillierte Infos über Kappadokien sind rar - der Großteil des Buches besteht aus allgemeinen Infos über die Türkei, die man schon besser gelesen hat. Layout und Fotos sind unprofessionell, das Buch deutlich überteuert. Peinlich sind die ständigen persönlichen Befindlichkeits- und Erfahrungsberichte, die Schülerzeitungsniveau entsprechen. Die weltanschaulichen Darstellungen (z.B. über die Frau im Islam) sind bestenfalls naiv.

  • Ernieundbert
    2018-10-18 04:03

    Wer diesen Reiseführer erstmals sieht, wird wohl sehr enttäuscht sein. Er wirkt sehr billig! Billiges Papier, billige Fotos, handgemalte Skizzen. Wer hier nur ein paar Sätze liest, wird wohl noch weiter enttäuscht: eine "persönliche Schriftform" die der kühlen Sachlichkeit von Reisebüchern nicht entspricht. Und wer meint, das in über 300 Seiten sehr viel geschrieben steht, dem sei versichert, dass das was hier auf 2 bis 3 Seiten steht, normalerweise auf eine passt. Und dann der unüblich hohe Preis für dieses Buch. Bis hier gibt es sicherlich nur einen Stern.ABER: Die meisten potentiellen Käufer dieses Buches sind Menschen die ein oder zwei Wochen in Kappadokien Urlaub machen wollen, und keine Ahnung von irgendwelchen Fachbegriffen für "Kirchenteile" oder besondere Kenntnisse in Geschichte haben. Und die "kühle Sachlichkeit" anderer Reiseführer ist ja auch nicht gerade immer so angenehm zu lesen.Und damit kommen wir zu den Vorteilen: Es gibt kein anderes adäquates Produkt. Allenfalls gibt es Kappadokien-Reiseführer im Antiquariat und veraltet. Die Skizzen sind zwar laienhaft, aber welcher Reiseführer hat schon von nahezu jeder kleinen Stadt eine Stadtkarte? Und einen grafisch dargestellten Busplan habe ich auch noch nicht gesehen. Die persönlich wirkende Ausdrucksweise der Autoren könnte man dann so verstehen, als ob ein Freund der schon mal in Kappadokien war, Dir erklärt, was da so abgeht und auch mal hier und da "seinen Senf" dazugibt. Ich will damit sagen, dass er leicht zu lesen und auch leicht verständlich ist, ohne viel fachliches blablabla. Und auch wenn es auf den ersten Blick anders erscheinen mag, ist er auch ausführlicher als einer von den "kleinen" Reiseführern. Der relativ hohe Preis ergibt sich aus der geringen Auflagezahl, so dass das Buch nur bei Bedarf in kleinen Stückzahlen gedruckt wird. Und das sieht dann so aus, wie auf einem herkömmlichen Drucker, vor etwa 10 Jahren oder noch länger...Fazit: Für "Otto-Normalverbraucher" der 1 bis 2 Wochen Urlaub in Kappadokien macht ein unbedingtes Muss.Für "Otto-Super-100Oktan-verbraucher" bleibt nur zu sagen: Das ist Altpapier. Aber Du bist darauf angewiesen, also Kauf es und sei zufrieden, dass überhaupt einer für Dich einen Reiseführer geschrieben hat.Und noch was: Die Äußerung im Buch, dass aktuelle Gegebenheiten auf deren Homepage veröffentlich werden, kann ich nicht bestätigen, es sei denn, es gibt einen "unsichtbaren Button".Auch gibt es weitere Kritikpunkte: Einmal wurde die Himmelsrichtung (s.305) mit Ost-Süd-Ost angegeben. Dies ist falsch! Richtig ist Nord-Ost-Ost.Auch sind die Wanderangaben teilweise sehr zweideutig, so das etwas Suchen angesagt ist. Glücklicherweise waren vor Ort aber Hinweisschilder.Die Zeitangaben bezüglich des Busfahrplanes sind in großen Teilen falsch bzw. nicht mehr aktuell. Aktuelle Zeiten finden Sie z.B. in der Touristeninformation oder am Busbahnhof in Ürgüp oder Göreme.In der Stadt Kayseri spricht kaum jemand eine Fremdsprache, so dass das Wörterbuch nicht ausreichend ist. Auch Touristen haben wir in dieser Stadt nicht gesehen. Wer sich außerhalb des Dreiecks Nevsehir, Ürgüp, Avanos bewegt, dem empfehle ich ein vollständiges Wörterbuch mitzunehmen. Und kommen Sie nicht auf die Idee vom Otogar (Busbahnhof) in Kayseri zu Fuß in die Innenstadt zu gehen. Selbst nach mehr als einer Stunde waren wir auf die Mithilfe eines Finanzbeamten angewiesen, der uns in die Stadt fuhr. Ich will damit sagen, dass der neue Busbahnhof zwar auf der gleichen Straße liegt, diese aber um viele Kilometer verlängert wurde. Selbst der Bus braucht hierfür eine halbe Stunde. Bei Ankunft in Kayseri reservieren Sie sich bitte sofort einen Sitzplatz für die Heimfahrt, sonst könnte es sein, dass sie in Kayseri nicht mehr weg kommen!

  • U. Schmitz
    2018-10-17 04:01

    gerade pünktlich vor beginn meines urlaubs in der türkei, spez.nach kappadokien erschien dieser neue reiseführer. gleich bestellt und noch schnell vor der abfahrt etwas darin geblättert:spannend geschriebene artikel zur vorbereitung auf das land, besonders hat mir der artikel "frauen und islam" gefallen, endlich wird mal nicht nur negativ über kopftuch und co. geschrieben!in kappadokien angekommen konnte ich mich voll auf die hotel- bzw. campingangaben verlassen, preise stimmten und auch die bewertung der unterkünfte fand meine zustimmung. das ersparte uns einige zeit des abends, die sonst für die quartiersuche draufgeht...auch wenn wir mit dem auto unterwegs waren, wollten wir dort etwas wandern. das buch verführt geradezu dazu, etwas zu fuss zu unternehmen! und so folgten wir einigen der beschriebenen strecken und waren von der landschaft, aber auch von der genauigkeit der streckenangaben total fasziniert. diese einmalige tufflandschaft kann man wirklich nur per pedes in ihrer ganzen pracht erleben!und am endpunkt unserer wanderungen kamen wir auch noch in den genuss der benutzung öffentlicher verkehrsmittel, sonst eher nicht so mein fall. doch dank dises führers lief alles ganz einfach ab, und - völlig unglaublich und in noch keinem anderen reiseführer erlebt - die busfahrpläne stimmten wirklich exakt! da merkten wir gute recherche und aktualität des buchs. kann natürlich nächstes jahr schon wieder ganz anders aussehen...dank unseres autos konnten wir auch weiter entfernte sehenswürdigkeiten einfach aufsuchen, so zB.das soganlital. hier waren für mich ausreichend viele infos zu den kirchen und deren malereien, kulturführer schreiben dazu natürlich noch ausführlicher, aber sind dann auch viel dicker (und teurer).so war der reiseführer unser täglicher begleiter, half uns ab und an mit einigen schnell zu findenden türkischen wörtern zur verständigung mit den locals (da wird längst noch nicht überall auch englisch oder deutsch gesprochen!), brachte uns in hübsche kleine restaurants und unterhielt uns am abend noch mit netten geschichten zum schmunzeln, die die autoren hier im laufe der jahre erlebt hatten.wir können diesen reiseführer wirklich jedem, der (auch nur für einige tage) nach kappadokien will, wärmstens empfehlen.vielleicht hätten wir uns (vorher) mehr farbige bilder gewünscht, doch das würde das buch dicker und wahrscheinlich auch teurer machen, und nach so einem urlaub hat man seine eigenen bilder digital oder im kopf.also: 100% lob an das autorenpaar! ... und sofort kaufen !