Read Untiefen der Lust (BadGuys) by Bernd Gutberlet Online

Title : Untiefen der Lust (BadGuys)
Author :
Rating :
ISBN : 3861874040
ISBN13 : 978-3861874041
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : Bruno Gm nder Verlag 1 Februar 1998
Number of Pages : 272 Seiten
File Size : 977 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Untiefen der Lust (BadGuys) Reviews

  • JN
    2018-10-21 20:11

    Das Buch ist nichts für den schwachen Magen. Selbst für mich, als eingefleischten Horror- und Splatterfan gab es einige Szenen am Anfang, wo ich das Buch vor Ekel und Abscheu zur Seite legen wollte. Jedoch ist der Schreibstil von Mrs. Brite so fesselnd, dass man gar nicht mehr aufhören kann zu lesen, sei es denn so widerwertig und abstoßend, doch auf seine eigene Art und Weise, schön und traurig, zur gleichen Zeit.Ich habe das Buch innerhalb 3 Tage (so, wie es mich meine freie Zeit zwischen Arbeit und Besuch ließ) verschlungen und bin total begeistert. Die Szenerien, die Orte, die Charaktere sind detailliert beschrieben, man kann sich (wie ich finde) ziemlich gut in jeden einzelnen Charakter einfühlen und ihn und seine Geschichte nachvollziehen und verstehen. Wenn man sich erst eingelesen hat, kann man nicht mehr aufhören.Das Ende überraschte mich sehr und stimmte mich, um Ehrlich zu sein, ein wenig traurig, wegen 'des plötzlichen Endes der "Liebes"geschichte von Andrew und Jay. Aber ich möchte nicht zu viel verraten. ;)Ein Buch, welches man tatsächlich gelesen haben muss. Worüber man nachdenken muss, bevor man es als "gewalttätigen, blutige Perversion" abstempelt. Ich für meinen Fall, war und bin davon absolut überwältigt.

  • None
    2018-11-15 17:59

    Wäre ich nicht großer Poppy Z. Brite Fan hätte ich ein Buch mit diesem Cover im Leben nicht angerührt. Der deutsche Titel sowie das "tolle" Gmünder Verlag Cover sind wirklich eine Schande für den Inhalt dieses Buches und lässt eher auf einen schwulen Schnulzroman schließen. Aber lasst euch von diesem ersten Schreckenseindruck nicht täuschen!! Untiefen der Lust ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Erotik verknüpft mit Mord und leidenschaftliche Tötungsszenen (garantiert nichts für zartbesaitete)wie auch Charaktere die man einfach auf gewisse Art und Weise mag, ergeben zusammen ein wirklich pikantes Lesevergnügen. Das einzige was mich gestört hat war, dass das Buch so kurz war. Ich habs in nichtmal einer Woche verschlungen. Außerdem fande ich das Ende des Buches etwas...naja. Ich will an dieser Stelle ja nicht zu viel verraten. Ein schlechtes Ende ist zwar relativ, aber irgendwie hatte ich den Eindruck als wäre alles was innerhalb der Kapitel geschehen ist, am Ende für die Katz. Aber das ist sicher auch Geschmackssache. Mir hat die Story ansonsten aber mehr als nur gut gefallen und ich finde zuviel Gefühl hätte dem Buch auch nicht gutgetan. Die Liebe zwischen den beiden Serienmördern setzt sich eben größtenteils aus Leidenschaft und Begierde für einen "gleichgesinnten Partner" zusammen und das bringt die Autorin auch gut rüber. Wenn es darum geht Horror mit Erotik zu verbinden ist Poppy Z. Brite einfach unschlagbar. Und ihr Schreibstil ist flüssig und liest sich einfach klasse. Wem so eine Story gefällt, unbedingt Untiefen der Lust lesen. Ich habe jedenfalls jede Seite richtig genossen. Wer es etwas gefühlsvoller mag, dem empfehle ich Brites Buch "Wo das Böse erwacht".

  • Shutterfly
    2018-10-31 15:23

    Vorweg: dieses Buch ist weder was für einen schwachen Magen noch für sonst welche empfindlichen Organe. Weder hatte ich schon einmal ein ähnliches Buch gelesen, noch mich für die Thematik interessiert. Mein Fazit ist: was Anne Rice sich nicht traut in ihren Büchern zu beschreiben, das traut sich Poppy Z. Brite. Es geht in diesem Buch bestimmt nicht um Homosexualität = Perversität. Der intelligente Leser wird erkennen, dass beides nicht zusammengehört und Perversität in gleichem Maße bei Heteros vorkommt.Die Story spielt in New Orleans... bestes Pflaster für eine dunkle, mörderische und heisse Fantasie. Es war purer Zufall, das Andrew und Jay sich trafen und einander erkannten. Sex ist gekoppelt an Tod. Schmerz und Lust sind eins. Der Kannibalismus ist hier nur das Tüpfelchen auf dem i. Sie töten nicht, um zu essen, sondern sie töten um des Aktes willen. Der junge, hübsche Vietnamese Tran gerät in ihre Schußlinie und muß dafür bezahlen.Ich mochte dieses Buch nicht wegen der ziemlich gewagten Beschreibungen (die ich grandios und abstoßend zugleich fand), sondern wegen der Stimmung. Luke Ransom ist es, der die Klammer bildet, er erzählt von seiner unglücklichen Liebe zu Tran, erzählt von seinem Leben als DJ eines Piratensenders auf einem Boot inmitten der Sümpfe des Mississippi. Er erzählt von seiner Angst zu sterben. Nicht als Mittagessen sondern an Aids.Ich habe beim Lesen eine ganze Menge gelernt. Brite schreibt nicht belangloses Zeug oder einfach nur morbiden Splatter, an dem wir uns ergötzen können. Leben ist seltsam. In diesem Sinne kann ich behaupten, das Buch hat mich verändert.

  • None
    2018-11-02 19:22

    Ein Meisterwerk, das sich allen Vergleichen entzieht, da es neue Maßstäbe setzt.Selten hat mich ein Buch derart gefesselt, daß ich es kaum aushalten konnte, "weiterzukommen". Die Handlungsstricke sind genial ineinander verflochten und führen auf unbeschreiblich spannende Art und Weise zu einem unübertrefflichen Finale.Der Schreibstil der Autorin ist derart plastisch, daß man beim Lesen in eine eigene Welt eintaucht, die einen alles um sich herum vergessen läßt.Das besondere an diesem Buch ist, daß der Leser sich mit seinem Inhalt auseinandersetzen muß. Es dürfte wohl kaum jemandem gelingen, daß Buch nach der Lektüre einfach "wegzulegen". Hierzu trägt der faszinierende Einblick in die Psyche der Charaktere als auch die explizite Schilderung exzessiver Gewaltdarstellungen bei, die allerdings nichts für schwache Nerven ist. Falsch wäre es allerdings, das Buch auf letzteres zu reduzieren. Die Darstellung unglaublicher Grausamkeiten verfolgt keine Selbstzweck, sondern zwingt den Leser, sich eigene Gedanken zu machen.Ein Buch, das man gelesen haben muß und das man nicht wieder vergessen wird.