Read Die Zehn Gebote: Anweisungen für das Land der Freiheit by Fulbert Steffensky Online

die-zehn-gebote-anweisungen-fr-das-land-der-freiheit

Als ich ein Junge war, musste ich im Sommer und im Herbst t glich die Ziegen h ten Abends, wenn die Tiere vollgefressen waren, hatte man es nicht leicht, sie in den Stall zur ckzubringen Es gab dazu zwei Methoden, eine m hselige und eine leichte Die m hselige Man zerrte das widerwillige Tier an der Kette und schob es Die leichte Methode Man hielt der Ziege ein St ck Runkelr be vor die Nase, und sie folgte willig und in Erwartung der R be in den Stall Die Zehn Gebote als Runkelr be und nicht als Schlagstock...

Title : Die Zehn Gebote: Anweisungen für das Land der Freiheit
Author :
Rating :
ISBN : 9783871739453
ISBN13 : 978-3871739453
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Radius 29 April 2013
Number of Pages : 112 Seiten
File Size : 962 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Zehn Gebote: Anweisungen für das Land der Freiheit Reviews

  • Heinz-Hermann Haar
    2018-11-07 16:04

    Wei die meisten Bücher von Steffensky wird Altes wieder neu gesagt und dadurch wieder hörbar.Alle die das Christentum auch denken wollen, sind mit diesem Buch bestens beraten.

  • Herr Radies
    2018-11-03 19:52

    Wie kann ein berühmter Theologe und Autor ein Kapitel über das Fünfte Gebot "Du sollst nicht töten" schreiben und kein Wort über 100.000 Abtreibungen jedes Jahr allein in D sagen? Ein eigener Satz von ihm dazu (S. 64): "Aber wir haben kein Recht, einem Menschen zuzufügen, was Gott ihm nicht zufügt: die endgültige Verweigerung eines neuen Lebens."Kopfschüttelnd lege ich das Buch zur Seite, weil er, wie viele andere Vielschreiber-Theologen und Pfarrer unserer Tage die wirklichen Klippen des Lebens weiträumig umschifft, verschweigt. Gerade jetzt in einer Zeit, da Jeremia in der Tageslese dran ist: Gott braucht keine Schönwetter-Theologen, die dem Volk, dem Zeitgeist nach dem Mund reden, in Jeremia 14, 15 stellt er ihnen eine ungünstige Prognose aus. Arnold Fruchtenbaum, Georg Walter, Lothar Gassmann, Karl Layer, Heinrich Langenberg u.v.a.m. sind unbekannter, unbequemer, aber umso anregender zur Selbstprüfung und in meinen Augen glaub-würdiger.