Read Ändern Sie Ihre Handschrift und Sie ändern Ihr Leben by Vimala Rodgers Online

ndern-sie-ihre-handschrift-und-sie-ndern-ihr-leben

Es liegt in Ihrer Hand Die Handschrift sagt viel mehr ber die Pers nlichkeit des Menschen aus als Sie vielleicht denken Sie spiegelt unsere pers nliche Einstellung dem Leben gegen ber wieder und gibt klare Hinweise darauf, wie wir uns selbst empfinden Vimala Rodgers zeigt, dass sich unsere Lebenssituation, aktuelle Gef hle, sowie die Gesundheit auf das Schriftbild auswirken Aus dieser Erkenntnis heraus hat sie ein spezielles Alphabet entwickelt, das Vimala Alphabet, mit dem wir aktiv Einfluss auf verschiedene Lebensbereiche nehmen k nnen Detailliert beschreibt das Buch diese einzigartige Methode die Eigenschaften der einzelnen Buchstaben und wie durch das ndern der Schreibweise positive Ver nderungen im Leben geschehen k nnen Versteckte Talente, Ideen und Eigenschaften, die lange nur im Verborgenen existiert haben, k nnen endlich zum Vorschein kommen Unsere Handschrift der Schl ssel zu unserem innersten Selbst....

Title : Ändern Sie Ihre Handschrift und Sie ändern Ihr Leben
Author :
Rating :
ISBN : 3899019172
ISBN13 : 978-3899019179
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : L chow in J Kamphausen Auflage 1., Auflage 2015 23 M rz 2015
Number of Pages : 176 Seiten
File Size : 882 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Ändern Sie Ihre Handschrift und Sie ändern Ihr Leben Reviews

  • Silvia
    2018-11-19 08:50

    Weil meine Handschrift über die letzten Jahrzehnte immer kritzeliger und nachlässiger geworden ist, habe ich es zu meinem diesjährigen Sommer-/Herbstprojekt gemacht, mich ein bisschen im Schönschreiben zu üben. Dabei geht es mir nicht darum, mir eine komplett neue Handschrift anzutrainieren, sondern das, was da ist, zu verbessern und aus der Kritzeligkeit herauszuholen. OK, und vielleicht den einen oder anderen Buchstaben der Optik wegen auszutauschen, aber die eigene Handschrift sollte doch erhalten bleiben.Also ein bisschen herumgegoogelt und bei zwei Büchern hängengeblieben – diesem hier, und bei Rosemary Sassoons „Improve your handwriting“. Wirklich gefallen hat mir dann doch nur das von Sassoon, obwohl das Vimala-Alphabet beinahe allgegenwärtig ist, wenn es um das Verbessern der eigenen Handschrift geht. (Ich habe nichts Gleichwertiges bzw. gleichermaßen bekanntes auf dem deutschen Markt gefunden und lasse mich gern eines Besseren belehren – für Anregungen bin ich immer dankbar!)Dass die Handschrift auch die eigene Persönlichkeit widerspiegelt, ist lange kein Geheimnis mehr. Und dass man mit dem Ausmerzen jahrelang eingeübter Unarten sich selbst ein bisschen näherkommen mag, weil das bewusste Schreiben mit der Hand doch eine gewisse meditative Tätigkeit ist, das ist auch nichts Neues.Im ersten Moment fand ich das Vimala-Alphabet auch durchaus ansprechend und dachte, es sei zum Üben gar nicht verkehrt. Also bestellt und mich auf das Üben gefreut.Doch dann kam das Buch und ich musste darin lesen, dass dieses Alphabet keineswegs nur zum Üben gedacht ist, sondern dass man angehalten wird, es sich als eigene Handschrift anzutrainieren. Gerne mit einer persönlichen Note (es ist ja nun mal so, dass der eine eher klein schreibt und der andere eher groß, dieser schreibt mit Links-, der andere mit Rechtsneigung etc.), aber doch bitte grundsätzlich so, wie von der Schöpferin vorgegeben, denn sie hat das vor einem philosophisch-psychologisch-esoterisch-was-auch-immer Hintergrund nach jahrelanger Forschung optimiert.Ich persönlich finde das Alphabet eigenartig unharmonisch. Verschnörkelte (amerikanische) Schreibschrift-Buchstaben stehen neben nüchternen Druckschrift-Lettern und ergeben im Fließtext ein seltsames, in sich uneiniges Schriftbild. So möchte ich nicht schreiben!Außerdem bezweifle ich, dass das verschnörkelte kleine f und das zu klein geratene große T (bzw. das kleine t mit dem Querstrich oben anstatt in der Mitte) mein Sozialleben zum Brummen und meine berufliche Karriere steil nach oben bringt. Fans des Vimala-Alphabets mögen das anders sehen und die begeisterten Rezensionen und Blog-Einträge scheinen der Schöpferin dieser Schrift recht zu geben – ich möchte das auch gar nicht werten oder gar diejenigen belächeln, denen das Schreiben dieser Schrift wie auch immer geholfen hat. Mein Ding ist es nicht.Überhaupt fehlen mir in dem Buch die Anleitungen zum praktischen Üben. Wie soll ich all diese optimierten Buchstaben miteinander verbinden? (Im Internet habe ich die Vimala-Ligatures gefunden, aber die beziehen sich auch immer nur auf 2-3 miteinander verbundene Buchstaben.) Wie bringe ich meine Hand dazu, diese Schnörkel und Kringel nachzuzeichnen? Wie verbinde ich einen kringeligen Buchstaben mit einem geradlinigen? Ich soll 40 Tage üben, damit sich die Formen einprägen. Jeden Tag einen Buchstaben bzw. Wörter, die mit diesem Buchstaben beginnen. Wären da nicht ein paar praktische Schreibübungen hilfreich?Nein, für mich ist das Vimala-Alphabet nichts. Mir gefällt die Optik nicht und ich bin auch nicht überzeugt von der Philosophie, die dahintersteht.Trotzdem möchte ich niemandem abraten, sich dieses Buch zu kaufen und mit der Schrift zu üben. Was dem einen seine Eule… usw.Ich habe auf jeden Fall mitgenommen, dass mir meine eigene Handschrift doch recht gut gefällt und dass sie nur ein bisschen Aufhübschen und Aufmerksamkeit verdient. Ich tippe nun mal deutlich schneller als ich schreibe und ich muss mich wieder daran erinnern, dass eine Hand mit Stift niemals so schnell wird wie 10 professionell trainierte Finger auf einer Tastatur. (Es sei denn, man ist Steno-Champion.) Und dann klappt es sicher bald wieder mit dem Leserlichschreiben.2 von 5 Sternen und den Tipp, nach gebrauchten Ausgaben des Buches Ausschau zu halten. Ich habe den Originalpreis gezahlt und mir tut das verlorene Geld weh.

  • Claudia El
    2018-10-31 09:55

    Habe dieses Buch durch eine Annonce im "Happinez" Heft gefunden und fand die Idee spannend, dass sich unsere Gesundheit und Gefühle auf das Schriftbild auswirken.... und wiederum auch umgekehrt, das durch das Schreiben, unsere Gesundheit und Gefühle einen positiven Einfluss erhalten können.Warum manche bemängeln, dass dieses Buch zu esoterisch ist, kann ich nicht nachvollziehen. Esoterisch bedeutet ja angeblich nichts anderes, als "der Weg zu dir selbst" und das an und für sich ist ein sinnvoller Weg und Wege gibt es ja so viele, wie es Menschen gibt. Für mich deckt sich hier einiges mit anderen Lehren,.... und gibt Möglichkeiten zur Selbstanalyse. Ist die Handschrift entspannt und sanft,... ist es auch der Mensch. Es gibt keine gute oder schlechte Handschrift,...Für mich persönlich gab es einen ersten "Aha-Effekt", alleine als ich begann den Tipp umzusetzen, auf unlinierten Papier zu schreiben (zwecks gewünschten Kreativitätsschubs) und auch mal im Querformat........(hatte einen tollen Belohnungstraum, der mich ermutigte weiter zu machen, was hier aber zu weit führen würde) freue mich auf jeden Fall noch auf's weitere Üben,.. mir machts Spaß und meine weitere Neugier ist geweckt!. Ist auf jeden Fall wert sich ein eigenes Bild zu machen.

  • Draleda
    2018-11-07 06:37

    Das Buch ist für mich zum passenden Zeitpunkt gekommen. Meine Schrift war zu einer unleserlichen Sauklaue geworden. Nach einigen Schreibübungen gelingt es fließend, schnell und leserlich zu schreiben.

  • Susa Schminke
    2018-10-30 08:02

    Habe mir das Buch, erst nur, aus Neugier gekauft, da ich meine Schrift häslich fand. Die Informationen über die Buchstaben sind echt interessant. Ich habe die Buchstaben, so wie es die Autorin empfielt, probehalber geschrieben und finde sie prima. Mit den Buchstaben kann man viel flüssiger schreiben, naja nach einiger Übung. Meine Schrift gefällt mir schon besser. Ob sich dadurch mein Leben ändert, kann ich jetzt noch nicht sagen...na doch, auf jeden Fall kann ich meine Schrift besser lesen und finde sie nicht mehr hässlich :-) ...Fals sich noch etwas tut, werde ich es hier hinzufügen, aber erstmal heißt es üben, üben, üben...