Read Genuss trotz Verzicht: Lecker essen mit Lebensmittelunverträglichkeiten by Gunnar Brand Online

genuss-trotz-verzicht-lecker-essen-mit-lebensmittelunvertrglichkeiten

Gluten , Laktose und viele weitere Lebensmittelunvertr glichkeiten erschweren immer mehr Menschen das Leben, rauben Energie und Freude Sind auch Sie davon betroffen Dann wissen Sie ebenso wie auch Gunnar Brand , dass eine notwendige Ern hrungsumstellung zun chst den Beigeschmack einer eingeschr nkten Lebensqualit t enth lt Der Autor verzweifelt aber nicht an der Diagnose, sondern sucht Rat bei seiner Heilpraktikerin Ulrike Bron und nimmt die Herausforderung der t glichen Ern hrung an Gemeinsam entwickeln sie neue leckere Rezepte, basierend auf der Strategie des Clean Eating, die es betroffenen m glich machen, trotzdem weiterhin gut zu essen Kurze Zutatenlisten erleichtern zudem den Einstieg und die Integration der Ern hrungsumstellung in den Alltag Genie en ist m glich denn es gibt zahlreiche Alternativen zu Weizen Co So entstand ein alltagstauglicher Leitfaden f r alle, die bestimmten Lebensmitteln entsagen m ssen und trotzdem fit, leistungsf hig und gl cklich bleiben wollen Aber auch nicht betroffene werden von den tollen Rezepten begeistert sein Also legen Sie los mit dem Praxisbuch Genuss trotz Verzicht von Gunnar Brand und Ulrike Bron und genie en Ihr gesundes Leben....

Title : Genuss trotz Verzicht: Lecker essen mit Lebensmittelunverträglichkeiten
Author :
Rating :
ISBN : 9783899019698
ISBN13 : 978-3899019698
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Aurum in J Kamphausen Auflage 1., Auflage 2015 15 Juni 2015
Number of Pages : 200 Seiten
File Size : 867 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Genuss trotz Verzicht: Lecker essen mit Lebensmittelunverträglichkeiten Reviews

  • Nadine
    2018-11-25 12:22

    Wer sich denkt "Schon wieder ein Diätbuch, welches im Schrank verstaubt", der irrt. Dieses Buch ist m.E. anders als viele "alternative" Kochbücher, die ich bisher in meinem Bücherschrank habe. Es ist für mich die "Eierlegendewollmilchsau". Man bekommt Eingangs eine kurze und doch prägnante Einführung in das Thema gesunde und ungesunde Lebensmittel, Lebensmittelalternativen (Erklärungen zu Superfoods, Alternativen zu Zucker, Thema Obstkonsum etc.) und dann geht es auch gleich los mit superleckeren Gerichten für Frühstück, Mittag- und Abendessen. Und das Schöne ist, diese Rezpte haben nicht zu viele Zutaten, so dass man vorher stundenlang im Bioladen stehen muss, um alles für das Gericht einzukaufen. In der Regel hat man schon einiges zu Hause. Und doch decken diese Gerichte alle Vitamine etc. ab, welche man braucht. Perfekt ist dieses Buch auch, wenn Lebensmittel wegen Unverträglichkeiten wegfallen, denn diese Rezepte werden mit vielen alternativen Zutaten angegeben. Wenn bspw. jmd. keinen Sesam verträgt, der muss nicht auf Hummus verzichten. Hier wird eine Kichererbsenvariante aufgeführt! Dieses Buch ist ein kreativer Wurf für eine abwechslungsreiche Küche.M.E. ist das Buch ein guter Einstieg für Menschen, die ihre Essgewohnheiten grundsätzlich verbessern bzw. ändern wollen. Sei es wegen gesundheitlichen Gründen oder einfach nur so.Ich beschäftige mich schon seit Jahren mit dem Thema Lebensmittelunverträglichkeiten, koche unglaublich gerne, bin in der Küche kreativ und doch ergänzt dieses Buch perfekt meinen Bücherschrank.Well done. Danke an die Autoren.

  • Sophie Beuter
    2018-11-17 13:19

    Ich hatte ein richtiges Aha-Erlebnis beim Lesen, was die Erläuterungen über die einzelnen Nahrungsmittel und die Verträglichkeiten angeht. So einfach verständlich und nachvollziehbar geschrieben.Dabei sind die Rezepte sehr gut nach zu kochen und extrem lecker!!! Außerdem hat mir die Freundlichkeit und Leidenschaft, die beim Lesen des Buches den beiden Autoren anzumerken ist, sehr gefallen.Habe gleich zwei weitere Exemplare nachbestellt und verschenke diese an meine liebe Familie.

  • Fleischer, Christoph
    2018-12-02 09:23

    Dieses Buch beginnt damit, daran zu erinnern, dass sich die Autoren Ulrike Bron und Gunnar Band als Therapeutin und als Ratsuchender begegnet sind. Dabei kam die Idee auf, einige Rezepte auszuprobieren und daraus ein Buch zu machen.Die Therapeutin Ulrike Bron aus München ist seit Jahren auf das Thema Lebensmittelunverträglichkeiten spezialisiert und beruft sich dabei auf die Ärztin Dr. Sigrid Flade (lt. Homepage: Darmsanierung, Nahrungsmittelaustestung usw.).Der Autor Gunnar Brand (MOEBEL COMPAGNIE, München) war bereit, seine ganze Leidenschaft fürs Kochen in die gemeinsame Arbeit einzubringen. Mit im Boot ist noch die Fotografin Lina Loos, die es verstand, die Mahlzeiten anschaulich in Szene zu setzen.Das Stichwort „Lebensmittelunverträglichkeit“ verwunderte mich zunächst. Ist der Verzicht auf Milchprodukte nicht doch so etwas wie Trennkost oder der Verzicht auf Kohlenhydrate? Doch die Zubereitung der Nahrung gehört zugleich zur Therapie wie zur Behandlung.Da oft zunächst gar nicht bekannt ist, ob eine Lebensmittelunverträglichkeit besteht und welche, wird in der Diagnostik die Auswirkung der Ernährung unter gezieltem Weglassen bestimmter Zutaten getestet. Ob der Begriff der Lebensmittelunverträglichkeit medizinisch näher definiert und angewandt worden ist, konnte bei der Abfassung der Rezension nicht in Erfahrung gebracht werden.Interessant ist bei der von Ulrike Bron angewandten Methode, dass Diagnostik und Behandlung schon ineinander greifen. Dies führt schon zu Beginn zu einer Ernährungsumstellung im Sinn der von Ulrike Bron konzipierten Rotationsdiät. Dabei fallen Weizenerzeugnisse, Kuhmilchprodukte und bestimmte Obst- und Gemüsesorten von Anbeginn an weg. Alkohol, Süßigkeiten und Colagetränke entfallen prinzipiell. Um die Belastung mit Umweltgiften in der Nahrung so gering wie möglich zu halten, empfiehlt die Autorin den Einkauf von Bioprodukten.Der Autor Gunnar Brand hat nun dies alles in die Tat umgesetzt und daraus eine ansehnliche Rezeptsammlung gemacht. Die Rezepte sind von vornherein variabel und zumeist mit einem Therapeutinnentipp versehen. Die Backwaren werden mit anderen Getreidesorten als Weizen hergestellt und sind hier als Eigenprodukte vorgestellt.Es ist schon die Frage ob nicht der Besuch im Biomarkt auch einige passende Sorten Brot vorhält. Pancakes werden mit Buchweizenmehl gemacht, Milch wird durch Wasser oder Getreidemilch ersetzt. Da die Zutaten durchaus etwas ungewohnt sind, wird man wohl zuerst mal die Bioläden und Reformhäuser der Umgebung unter die Lupe nehmen, wobei es sicherlich auch einige Produkte in gut sortierten Supermärkten gibt.Nicht nur das Brot wird gebacken, sondern auch der Brotaufstrich selbst hergestellt. Die kaltgerührte Beerenmarmelade werde ich mit selbst gepflückten Brombeeren baldmöglichst ausprobieren, wobei ich mich gerade frage, wo ich „Agar-Agar“ und „Ursüße“ herbekomme.Zugegeben, ich habe den Theorieteil zu den „Lebensmittelgruppen“ zunächst überblättert, finde dort aber nun auch genau Informationen zu den Süßungsmitteln.Dieser Artikel dort endet allerdings mit dem Ergebnis, dass das Verlangen nach Süßem eine unnötige Angewohnheit ist, die sich bei einer vollzogenen Umstellung von selbst erledigt. Insofern kann diese Form der Nahrungsmittelumstellung auch an die Vorgaben einer Religion erinnern: „Ihr Gläubigen! Siehe, Wein, Losspiel, Opfersteine sowie Pfeile – sie sind Greuel, ein Werk des Satans! So meidet das, vielleicht wird's euch dann wohl ergehen.“ (Koran, Bobzin 2010, Sure 5,90)Die Auswahl der Rezepte dieses Buches ist nicht zwangsläufig fleischlos oder vegan, wobei allerdings die vegetarischen Gerichte in der Mehrheit sind.Das Buch lädt ein zu einer Entdeckungsreise in das Land der alternativen Zutaten. Das Kochen beginnt schon beim bewussten Einkaufen.Die Krankheit wird zur Chance, seine Lebensgewohnten umzustellen. Das ist ein guter Effekt dieses Buches. Man wird allerdings kaum umhinkommen, die eigene Nahrung selbst herzustellen, was sicher einigen Leserinnen und Lesern Mühe bereiten wird. Eine Mühe die sich aber gesundheitlich wohl auszahlt.

  • J. Appel
    2018-11-22 08:15

    Dieses Buch ist absolut großartig mit genussvollen Rezepten bestückt, die in Zusammenarbeit eines "Betroffenen" mit einer Heilpraktikerin entstanden. Hierbei ergänzen sich das fundierte Fachwissen von Ulrike Bron, deren entwickelte Rotationsdiät und kreative Koch-Leidenschaft von Gunnar Brand bestens. Die Rezepte sind gesund, einfach nachzukochen und stets auch wandelbar (Tipps zum Wechseln diverser Ingredienzien und damit ein abwechslungsreicher Ernährungsplane inklusive). Die Hintergrundinfos zu Beginn sind sehr aufschlussreich und schon beim Lesen entwickelt man hier ein umfassenderes Verständnis zum Thema Ernährung und wird motiviert, sich kreativ mit seiner Unverträglichkeit auseinanderzusetzen. Das "Sahnehäubchen" ist die Aussicht darauf, dass manche Unverträglichkeiten mit der Zeit im Rotationsverfahren einfach verschwinden. Empfehlenswert!

  • Schmid
    2018-12-13 07:42

    es gibt so viele diverse symptome, die auf lebensmittelunverträglichkeit hinweisen und immer mehr mensche müssen sich im verzicht üben. doch verzichten muss nicht heissen, auf genuss zu verzichten, das macht dieser ratgeber klar.im ersten teil informieren die autoren ( ein hobbykoch und eine heilpraktikerin) über die rotationsdiät und stellen alternativen zu allergenen bzw. unbekömmlichen lebensmitteln vor. im zweiten teil dann werden die rezepte präsentiert, lecker und alltagstauglich ( auch mit hülsenfrüchten, die ich liebe). da buch zeigt, dass es schmecken kann und man nicht mehr an verzicht denkt- hier kann sich jeder betroffene information und inspiration holen.