Read Ernteopfer (Kriminalromane im GMEINER-Verlag) by Harald Schneider Online

ernteopfer-kriminalromane-im-gmeiner-verlag

Erntezeit im vorderpf lzischen Obst und Gem seanbau Hauptkommissar Reiner Palzkis Tr ume von einem erholsamen Wochenende mit seinen Kindern zerplatzen j h, als ein polnischer Erntehelfer mit eingeschlagenem Sch del aufgefunden wird Die Spur f hrt in den Gem segro markt S R Siegfried in Limburgerhof.W hrend Palzki den undurchsichtigen Inhaber in die Mangel nimmt, wird ein zweiter Toter im Wildschweingehege des Rheing nheimer Tierparks entdeckt Langsam d mmert dem Kommissar, dass er einem Verbrechen auf der Spur ist, gegen das die dubiosen Machenschaften der Gem sebranche Kavaliersdelikte sind....

Title : Ernteopfer (Kriminalromane im GMEINER-Verlag)
Author :
Rating :
ISBN : 3899777484
ISBN13 : 978-3899777482
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Gmeiner Verlag Auflage 4 1 Februar 2008
Number of Pages : 288 Seiten
File Size : 881 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Ernteopfer (Kriminalromane im GMEINER-Verlag) Reviews

  • UliLiestGernGuteKrimis
    2019-06-08 04:47

    Nachdem ich meinen ersten Palzki gelesen hatte, bezeichnete ich ihn in einer Rezension mit "nicht schlecht, aber auch nicht gut", und bezog mich dabei hauptsächlich auf mangelnde Plausibilität, die ich bei einem Krimi eigentlich erwarte.Nun habe ich inzwischen mehrere "Palzkis" gelesen, und mich allmählich dran gewöhnt, daß nicht alles so ist wie in anderen Krimis. Selbst im Text wird der Leser gelegentlich daran erinnert, daß es hier nicht um eine authentische Beschreibung der Polizeiarbeit geht. Immerhin wird eine Story erzählt, es gibt einige launige Passagen zum Schmunzeln, und beim Lesen vergehen ein paar Stunden. Mein Fazit: Palzki ist einigermaßen unterhaltsam, doch Euphorie kommt nicht auf. Vier Sterne sind eigentlich zu viel.

  • mutter von zweien
    2019-06-17 01:36

    Naja, als Pfälzerin, die jetzt im tiefsten Niederbayern lebt, dachte ich mir, lies mal einen Pfalzkrimi. Die Allgäukrimis um Kluftinger und ein Niederbayernkrimi haben mir ganz gut gefallen. Aber ich bin wohl schon zu lange von der Pfalz weg, um echten Gefallen am Pfalzkrimi zu finden. Der Ausdruck ist mir zu hochdeutsch. Genaue Straßennamen brauche ich nicht. Also vom Stil her eher langweilig.Der Plot - der hat mich schon eher interessiert, wenn auch die (Privat)probleme von Palzki nicht wirklich humorvoll beschrieben werden, da bin ich von Kluftinger anderes gewohnt. Am besten haben mir am Ende die Ortsbeschreibungen gefallen, im KLartext zum Ende hin wurde der Krimi immer interessanter, wobei ich bei Seite 28 vor Langeweile eingeschlafen bin und fast nicht mehr weitergelesen hätte.

  • ohler 70
    2019-06-09 23:55

    Das Buch ist das 1. von H Schneider und ist mit Witz und etwas Spannung geschrieben.Ein Buch wenn man etwas lesen möchte aber nicht mehr soo fit ist. MACHT ABER SPASS UND DAS IST DICH BEIM LESEN DAS WICHTIGSTE. DAHER 5 PUNKE

  • Heike Mueller
    2019-05-31 06:41

    Schnelle Lieferung Spannend geschrieben Man kennt so manche Orte erkennt man wieder wenn man hier wohnt.Habe auch andere Krimis der Reihe bestellt.

  • Harald Manck
    2019-06-06 01:51

    Lies sich ganz gut lesen. Wenn man die Örtlichkeiten kennt, gibt das beim lesen ein doch ziemlich reales Bild im Kopf

  • Weiblich, 59 J.
    2019-05-19 22:51

    Urlaubskrimi, eher zum Schmunzeln als zum Fürchten.Leider hat der Autor zu wenig aus seinem guten Ansätzen gemacht, sowohl bzgl. der Charaktere als auch der Hintergrundstory.

  • J. Weissenmayer
    2019-06-08 03:49

    Viele Dialoge findet man in diesem Krimi und wenig allgemeine Landschaftsbeschreibungen. Genau so wie ich es mag: Ein Krimi muss von der Handlung leben und das ist hier vom Anfang bis zum Ende mehr als gelungen. Der Krimi gewinnt sehr schnell an Fahrt und bleibt spannend bis zur letzten Seite. A propos, die letzte Seite: Die manchmal übliche Erklärung, dass das vorliegende Buch fiktiv ist und keine Ähnlichkeiten mit lebenden Personen hat, hat der Autor auf der letzten Seite köstlich auf den Arm genommen. Mit solch gelungenen Aktionen bleibt mir Ernteopfer sicherlich lange in guter Erinnerung.

  • Wasserfan
    2019-06-18 02:58

    War irgendwie ziemlich langweilig. Endlose Ortsbeschreibungen von Schifferstadt und Umgebung. Nur interessant, wenn man sich dort auskennt. Manche Dialoge sollten wohl witzig sein, aber ich habe mich öfter gefragt, wo denn jetzt die Pointe sein soll. Altbackener Stil. Werde mir die anderen Bände nicht kaufen.