Read Toni Hiebeler: Kreativ, kritisch und visionär (Bergabenteuer) by Horst Höfler Online

toni-hiebeler-kreativ-kritisch-und-visionr-bergabenteuer

Toni Hiebeler wuchs in Voralberg auf und ging schon als Jugendlicher in die Berge Die Felsw nde des R tikons wurden ihm Kletterschule, und ebendort er ffenete er sp ter hochkar tige Erstbegehungen Mit Uli Wyss fand er seinen Seilzweiten, ein Dreamteam , als w hrend eines Bergsommers die schwersten Routen alpenweit meisterte Durch seine Heirat mit der Bergsteigerin Traudl Rathgeb lief Hieberles Leben in andere Bahnen Erwurde Redakteur von Winter und Bergkamerad und lektorierte die neu kreierten Alpenvereinsf hrer Seine wenn n tig kritische Haltung liess die Szene bald aufhorchen Toni galt rasch al einer, der sich einmischte 1961 gl ckte die erste Winterdurchsteigung der Eiger Nordwand Seine noch gr ssere Leistung war die erste Winterbegehung der Solleder an der Civetta Nordwestwand 1963 Im gleichen Jahr gr ndete Hiebeler den international ausgerichtetern Alpinismus , der bald den Ruf der besten deutschsprachigen Bergsteigerzeitschrift innehatte Es gab nie eine, die den Alpinismus bertroffen h tte, genauso wenig, wie es nie einen besseren Alpinjournalisten als Toni Hiebeler gab Er verfasste ber 30 B cher inklusive des wertvollen Lexikon der Alpen , fotografiert meisterhaft, hielt exzellente Vortr ge, entwickelte Ausr stung und gab dem Bergsteigen immer wieder neue Impulse....

Title : Toni Hiebeler: Kreativ, kritisch und visionär (Bergabenteuer)
Author :
Rating :
ISBN : 3909111564
ISBN13 : 978-3909111565
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : AS Verlag Auflage 1 Auflage 2009 1 September 2009
Number of Pages : 597 Pages
File Size : 870 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Toni Hiebeler: Kreativ, kritisch und visionär (Bergabenteuer) Reviews

  • Ana Purna
    2018-11-12 18:24

    Er war schon eine ungemein starke Persönlichkeit, dieser Toni Hiebeler (1930 - 1984). Als Mensch, als Bergsteiger, als Journalist. Stark, polarisierend, humorvoll, aufregend. Bestes Beispiel dafür: die erste Winterdurchsteigung der Eiger Nordwand durch sein Team, versehen mit einem großen Fragezeichen. Die daran anschließenden Diskussionen sind mittlerweile legendär.Vorliegendes Buch lässt Hiebeler's Toni selbst zu Wort kommen. In "Abenteuer Berg" und "Zwischen Himmel und Hölle" beschreibt er sein abenteuerliches Leben. Wie er im heimatlichen Rätikon mit dem Klettern begann. Unter welch kuriosen Umständen er als Jugendlicher seine ältere Kletterpartnerin kennen lernte. Wie sehr er am Berg leidet, welche Ängste ihn plagen oder wie groß seine Selbstzweifel sind. Grandios die Beschreibung seiner Zwiegespräche mitten in der Wand, die Unterhaltung mit seinem "kleinen Gedankenteufel". Fürwahr höchst köstlich zu lesen.Ein absolut empfehlenswertes Buch. Auch Hiebeler's beeindruckender Fotos wegen. Daran kann selbst die schwache und entbehrliche Einführung des Herausgebers nichts ändern.

  • HEIDIZ
    2018-11-03 16:01

    ... was bedeutet, dass mein Mann die Biografie von toni Hiebeler gelesen hat. Man kann sagen verschlungen ...Gemeinsam haben wir mal wieder eine Rezension verfasst, die ihr nun lesen könnt.Inhalt und Gliederung des Buches:============================Das Buch ist in 7 Kapitel gegliedert. Danach folgen Anhang, Quellenverzeichnis, Bildnachweis und Dank.Der Inhalt gibt das Leben des Toni Hiebeler wider. Er wuchs in Vorarlberg auf und war schon als Kind und Jugendlicher mit seinen Bergen verwachsen. Er hatte sich die Felsen und Wände des Rätikon als Kletterschule ausgewählt. Dort fanden auch seine Erstbegehungen statt. Gemeinsam mit seinem Bergkameraden Uli Wyss meisterte er zahlreiche seiner Routen. Er heiratete Traudl Rathgeb, auch sie Bergsteigerin. Nach der Heirat ging sein Weg ein wenig in andere Bahnen. Er wurde Redakteur. Er war Lektor bei neuen Alpenvereinsführern.Immer sagte er offen und ehrlich seine Meinung, auch wenn sie kritisierte, was nicht immer einfach war.Die Eiger Nordwand im Winter zu durchsteigen schaffte Hiebeler im Jahr 1961. Weitere Erstbegehungen folgten. Hiebeler ist der Begründer des "internationalen Alpinismus" (Bergsteigerzeitschrift).Das Buch beschäftigt sich von Beginn an mit dem Menschen Toni Hiebeler, wie er eingettet in seine familiäre Situation als Kind und Jugendlicher, als Ehemann und als Bergsteiger und Journalist unbeirrt seinen Weg ging. Schonungslos ehrlich und offen wie Hiebeler - so offen und ehrlich ist auch das Buch, welches diesen Menschen vor dem geistigen Auge des Leser erstehen lässt.Toni Hiebeler sagte einmal:======================"Wie glücklich und anspruchslos ein Mensch sein kann! Da streiten sich Menschen um ganze Länder herum und wollen andere wieder ganze Weltmeere besitzen - und in einer Wand ist ein Mensch schon zufrieden und glücklich, wenn er seinen Körper an einem weltenunbedeutenden Felsvorsprung hochschieben kann, wenn er den Felsen spürt und wenn er mit seinen Augen ins unendliche Blau schauen kann."Bildmaterial:==========Sehr spannenden, interessantes und aufschlussreiches Bildmaterial zum Menschen, Bergsteiger und Bergjournalisten Hiebeler kann man im gesamten Buch sehen.meine Meinung:=============Wer war Toni Hiebeler? Diese und andere Fragen werden im Buch aufgeworfen und beantwortet.Viel erfährt der Leser über den Alpinismus im Allgemeinen und Besonderen. Die Erfahrungen und Gedanken Hiebelers werden eingehend betrachtet. Man kann gut nachvollziehen, wie Bergfreaks ticken und man verstehen, wie ein Leben sich immer wieder wandelt. Man erfährt Höhen und Tiefen eines so besonderen Menschen, die Leistungen vollbracht hat, die nie jemand schaffen würde, der immer an sich glaubte, aber er wird nicht als heller Stern gezeigt, sondern mit all seinen Fehlern und Schwächen.Besonders positiv kann man erwähnen, dass die Texte sehr eingängig und flüssig zu lesen sind. Das Buch und dessen Inhalt sind qualitativ sehr hochwertig und inhaltich durchdacht. Man spürt, dass der Autor sich intensiv mit Toni Hiebeler und seinem Leben auseinander gesetzt hat. Rundum wird man informiert und bekommt sehr viel über dessen Leben in den Berg und seine privaten Erlebnisse, die auch irgendwie immer mit dem Berg in Verbindung stehen, gezeigt.Die wunderschönen Aufnahmen, die teilweise schwarz/weiß aber auch ganzseitig farbig zu sehen sind, untermalen die Texte bestens und geben ein buntes Bild.Begegnungen, die Hiebeler im Laufe seines Leben erleben durfte werden erzählt und berichtet wird, wie er sein Leben gestaltete nach seiner Heirat. Aber viele Berggeschichten machen das Buch lesenswert besonders für Leser, die die Berge lieben, wie sie sie Hiebeler liebte.Spannend und intensiv wird hier ein komplexes Bild erschaffen, der Zusammenhang zwischen den Bergen und seinen Menschen kommt klar zum Ausdruck und auch die vielen Verrücktheiten, die Mancher nicht verstehen kann, werden deutlicher nachvollziehbar.Es ist ein Buch, welches unbedingt lesenswert ist. Der Mensch Toni Hiebeler kommt sympatisch udn realistisch rüber, spannend werden seine Lebensabschnitte erzählt und seine Abenteuer aus sämtlichen Sichten geschildert.EINFACH KLASSE !!!