Read Charaktere oder die Sitten des Jahrhunderts (Bibliothek des skeptischen Denkens) by Jean de La Bruyere Online

charaktere-oder-die-sitten-des-jahrhunderts-bibliothek-des-skeptischen-denkens

Es hat geistvollere, elegantere, sch rfere Schriftsteller im vormodernen Frankreich gegeben aber keinen ehrlicheren, unbestechlicheren, w rmeren Er griff nicht zur Feder, um seinen Geist zu zeigen, auch nicht, um sich eine Stellung zu schaffen er schrieb um der Sache willen, weil er etwas zu sagen hatte Und da er eine einheitliche Pers nlichkeit war, die niemals ihr moralisches Fundament unter den F en schwanken f hlte, empfand er nicht die Notwendigkeit, sich immer von neuem mit dem Leben auseinanderzusetzen er hat ein einziges gro es Werk geschrieben.Wie ein Christ im Grunde nichts Neues zu sagen hat, da er sich im Besitze der Wahrheit wei , hat er sich damit begn gt, sein Bekenntnis abzulegen Und es ist ein ganz christliches Bekenntnis, gl ubig, menschlich und voll einer charaktervollen Bescheidenheit, die reinste Bl te jener Wiedergeburt, die der Katholizismus im Jahrhundert von Port Royal erlebte Die wahre Lehre Christi im Zeitalter Ludwigs XIV., die Forderung der Gem tsreinheit, der inneren Heiterkeit und der seelischen Unabh ngigkeit am Hofe von Versailles und inmitten des strebsamen, gesellschaftlich ehrgeizigen und vorl ufig noch unterw rfigen B rgertums Dieser Gegensatz gibt La Bruy re seine eigent mliche F rbung, er hat ihn bestimmt Im Absolutismus ein Mann sein, rings um sich den Wettlauf um Gunst, mter, Einflu , das Bekenntnis zu Genu , R cksichtslosigkeit, Gewalttat mitansehen und doch der bleiben, der von allem nicht ber hrt wurde das ist nicht wenig Otto Flake...

Title : Charaktere oder die Sitten des Jahrhunderts (Bibliothek des skeptischen Denkens)
Author :
Rating :
ISBN : 3936345120
ISBN13 : 978-3936345124
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : Hoof, J G Auflage 1., Aufl 2 Juni 2002
Number of Pages : 479 Seiten
File Size : 992 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Charaktere oder die Sitten des Jahrhunderts (Bibliothek des skeptischen Denkens) Reviews

  • kpoac
    2019-09-04 19:07

    Jean de La Bruyères (1645-1696) ist in der Folge von Michel de Montaigne einer der größten Moralisten Frankreichs. Er blickt auf seinen Vorgänger Montaigne zurück, wie auch auf Francis Baccon und Shakespeare. Sein Werk ist von besonderer Güte, Direktheit und Vielfältigkeit. So schreibt er über Geist, den persönlichen Verdienst, über Frauen und vom Herzen und weiter kommt er zur Mode, den Gebräuchen, hebt den Zeigefinger von der Kanzel und wird von starken Geistern beseelt. Er zeigt das Grundsätzliche der menschlichen Natur und der sozialer Verhältnisse, beschreibt, kirtisiert. Er ist wie Montaigne Wegbereiter eines anderen Denkens, welches vielleicht 50 Jahre später in die Aufklärung führt."Lache, bevor dich das Glück ereilt hat, sonst muss du fürchten, dass du sterben wirst, ohne je gelacht zu haben."Insgesamt sind seine Sentenzen, Aphorismen und die kleinen Essays von beredter Scharfsinnigkeit und sie zeigen die Zeit, in der Bruyere lebte."Ich gebe dem Volk zurück, was es mir gegeben hat." So Bruyere in der Vorrede, aber auch mit der Bescheidenheit einer Zeit, ähnlich wiederum wie Montaigne, dass manche durchaus sagen dürften, er habe falsch beobachtet, doch nur dann, wenn sie selbst tiefer beobachtet haben.