Read Im Wein liegt Lüge: 99 Legenden und Wahrheiten by Wolfgang Fassbender Online

im-wein-liegt-lge-99-legenden-und-wahrheiten

Um das Thema Wein ranken sich unz hlige Mythen und Legenden, Halb und Gar nicht Wahrheiten In 99 Kapiteln berichtet der Journalist und Autor Wolfgang Fa bender von den haarstr ubendsten L gen und M rchen rund um den Rebensaft und erz hlt beispielsweise, dass Wein l ngst nicht mehr liegend gelagert werden muss und der Korken keineswegs der beste Flaschenverschluss ist Ein unentbehrlicher Ratgeber f r Anf nger und Fortgeschrittene, die hinter die Fassade weinseliger Geschichten schauen wollen....

Title : Im Wein liegt Lüge: 99 Legenden und Wahrheiten
Author :
Rating :
ISBN : 3938839309
ISBN13 : 978-3938839300
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : MONDO Heidelberg 10 November 2008
Number of Pages : 181 Pages
File Size : 581 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Im Wein liegt Lüge: 99 Legenden und Wahrheiten Reviews

  • Paul Lebmann
    2018-11-20 12:22

    "Im Wein liegt Lüge" ist ein reißerischer Titel dem der Inhalt des Buches leider nicht gerecht wird. Aber zum Kauf hat mich vor allem der Untertitel "99 Legenden und Wahrheiten" gebracht. Da ich in der Branche tätig bin wollte ich mich informieren welche Gerüchte denn bei unseren Kunden kursieren.Die meisten der Legenden werden nicht einfach verworfen (was der Titel ja vermuten ließe) sondern einfach relativiert. Das fällt dem Autor auch nicht schwer, immerhin sind die Legenden so allgemein (oder überspitzt speziell) formuliert, dass schon der gesunde Hausverstand nicht darauf hereinfällt. (z.B. Verschnittwein ist abzulehnen, Guter Wein ist teuer, Genossenschaften machen nur drittklassigen Wein)Im Vorwort rühmt sich der Autor, er will mit den von verschiedenen (unbewussten) Märchenerzählern postulierten Legenden aufräumen und bietet dieses Büchlein den Lesern als argumentationshilfe gegen die Märchenerzähler. Einige seiten später stellt er eine Reihung der besten Flaschenverschlüsse auf und zitiert aus seinem Erfahrungsschatz. Gerade in diesem Bereich vermisse ich seine Quellen.Es sind sehr wohl einige der Legenden auch verschiedene Irrmeinungen, wovon kein mir Bekannter Vortragender / Autor oder ähnliche diese Meinungen (z.B. Gute Korken halten ewig, die Reblaus ist ausgestorben oder Weinproben finden am besten Abdens statt, Müller-Thurgau ist eine Kreuzung aus Riesling und Silvaner) vertreten würden.Allerdings fand ich auch bei einigen "Legenden" für mich interessante Informationen, denen meine Zielgruppe wirklich aufsitzen könnte.Ansonsten sind die Texte leicht zu lesen und schön gesetzt.Sympathisch finde ich, dass der Autor am Ende einräumt, dass man über einige der Legenden noch streiten kann.Das Buch richtet sich Menschen, die beginnen sich mit Wein zu befassen und von Freunden und Kollegen "Tips" bekommen. Diese erhalten mit dem Buch eine Argumentationsgrundlage und relevante Hinweise.Gegenüber "Kennern" kann das Buch nicht bestehen da diese in der Regel auch wissenschaftliches Hintergrundwissen und mind. genausoviele Praxisbeispiele bei der Hand haben (und diese ja auch ihrem Gegenüber präsentieren können).Auch wer ein (ernstzunehmendes) Seminar zum Thema Wein besucht hat, kann sich anstelle des Buches auch guten Wein kaufen (der, worauf ja im Buch auch hingewiesen wird, nicht immer teuer sein muss)

  • A. Probst
    2018-12-03 16:17

    Ich habe das Buch von meiner Frau zum Geburtstag geschenkt bekommen. Mir hat die Lektüre sehr viel Spass gemacht. Ich will jetzt nicht alles wiederholen, da der Erst-Rezensor hier schon alle wesentlichen Angaben gemacht hat, jedoch das Buch in einem besseren Licht darstehen lassen. Ich beschäftige mich auch professionell mit Wein und wußte nicht alles. Wie immer kann man bei einem solchen Thema mehrere Meinungen vertreten. Für 12,90 kann man sich aber doch einmal 99 Meinungen anschauen und wer will dann kritisch überdenken.Definitiv eine Kaufempfehlung!

  • Luisoni Felicitas
    2018-11-29 13:13

    Gewiss handelt es sich bei diesem Büchlein nicht um ein ausgreifendes Werk über die Weine der Welt. Aber der Autor zeigt im einem herzerfrischenden Stil so manchen Irrtum auf. Dass Weine nicht atmen müssen, ist eigentlich zwar eine Binsenweisheit, wird einem aber immer wieder so von den Winzer verkauft. Und auch die Sache mit der Weinkarte gehört zu den Märchen: Ich habe mich schon x-mal über Weinkellner geärgert, die einem riesige Bücher in die Hand drücken, wo es doch auch eine kleine Weinkarte tun würde. Ziemlich neu war mir, das Flaschen nicht liegend gelagert werden müssen, aber ob ich das ausprobiere, weiß ich noch nicht. Beim Thema Bier und Wein bin ich immer noch anderer Meinung als der Autor: Wenn ich beides trinke, wird mir schlecht. Aber unterm Strich: ein wirklich schönes Büchlein, das nicht teuer ist und mich endlich von der Frage erlöst, welchen spannenden Tropfen ich denn nun meinen kenntnisreichen Weinfreundinnen und -freaks mitbringe; einfach diese süffige Weinlektüre verschenken. Auch das Titelbild ist echt witzig!!!