Read Beschäftigtendatenschutz und Datenschutz-Grundverordnung in der Praxis (Reihe Praxishandbuch) by Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) Online

beschftigtendatenschutz-und-datenschutz-grundverordnung-in-der-praxis-reihe-praxishandbuch

Das Praxishandbuch beinhaltet die neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen und gibt Hinweise f r die Praxis systematische Darstellung des neuen Besch ftigtendatenschutzrechts und des sich hieraus ergebenden Handlungsbedarfs f r die Praxis Erl uterung der gesetzlichen nderungen durch die Datenschutz Grundverordnung und das Bundesdatenschutzgesetz inkl Muster f r den direkten Einsatz in der Praxis Muster f r ein Informationsblatt zur Verarbeitung von Besch ftigtendaten, Muster f r eine Rahmenbetriebsvereinbarung zur Anpassung des betrieblichen Datenschutzes an die DS GVO und das BDSG, Muster f r eine Rahmenbetriebsvereinbarung im Hinblick auf die Vorgaben der DS GVO und des BDSG, Muster f r eine Verpflichtung auf das Datengeheimnis und Merkblatt, Prozessbeschreibung zu den Themen Auskunftsanspruch, L schung, Berichtigung sowie Muster f r eine Rahmenbetriebsvereinbarung ber die Einf hrung und Nutzung von DVM, Muster f r eine Betriebsvereinbarung zur privaten und betrieblichen Nutzung einzelner DVM...

Title : Beschäftigtendatenschutz und Datenschutz-Grundverordnung in der Praxis (Reihe Praxishandbuch)
Author :
Rating :
ISBN : 3944997093
ISBN13 : 978-3944997094
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : GDA Gesellschaft f r Marketing u Service der Deutschen Arbeitgeber Auflage 1 7 M rz 2018
Number of Pages : 200 Pages
File Size : 999 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Beschäftigtendatenschutz und Datenschutz-Grundverordnung in der Praxis (Reihe Praxishandbuch) Reviews

  • Jobst Hagedorn
    2019-02-17 07:40

    Die Datenschutz-Grundverordnung gilt ab 25. Mai 2018. Sie kam nicht überraschend. Schlielich ga es einen zweijährigen Anpassungs- und Übergangszeitraum. Dennoch sind viele Unternehmen schlecht informiert und damit noch schlechter vorbereitet – einige merken erst jetzt, dass sie was machen müssen.... Berater und Anwälte nutzen die Uninformiertheit für oft a) Panik verursachende Informationen, um dann b) Beratungs- und Betreuungsmandate zu gewinnen.Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände hat – gemeinsamt mit dem Arbeitgeberverband Gesamtmetall – eine Praxisbroschüre herausgegeben. Die Autorinnen und Autoren betonen: "Auch wenn es an verschiedenen Stellen Neuerungen gibt, so bestehen gleichzeitig viele Parallelen zur bisherigen Rechtslage, so dass viele prozesse aktualisiert, aber nicht neu aufgesetzt werden müssen."Kein Wunder, dass diese von extrem viel Datenschutzexpertise und gar keinem Alarmismus geprägte Handreichung wenige Tage nach Erscheinen schon das erste Mal vergriffen war. Inzwischen gab es mehrere Nachdrucke. Ein Blick in das Inhaltsverzeichnis dieser 188seitigen Schrift zeigt den Ansatz, den die Autorinnen und Autoren verfolgen:In Kapitel 1 wird knapp der "wesentliche Handlungsbedarf" für die Unternehmen beschrieben. Dann folgt in Kaitel 2 ein Überblick über die Europäische Datenschutz-Grundverordnung. Diese lieferte die Grundlage für den neuen Beschäftigtendatenschutz ab Mai 2018, wie er in Kapitel 3 beschrieben wird. Die trickreichen "Rechte der betroffenen Personen" werden im Kapitel 4 erläutert und die verschiedene Situationen in den Kapiteln 5 bis 7 beschrieben. So die Verarbeitung von Beschäftigtendaten durch Auftragsverarbeiter, die Übermittlung von Beschäftigtendaten in Drittländer bzw. im Konzern. Kapitel 8 widmet sich der Rolle des Datenschutzbeauftragten im Unternehmen und Kapitel 9 der Rolle des Betriebsrates bei der Umsetzung dieser Verordnung.Über den Text verteilt sind sehr viele "Praxistipps" die die datenschutz-trockenen Sachverhalte handhabbar und umsetzbar machen. Zudem gibt es für die Käufer dieser Informationsschrift noch Online abrufbare Muster für die Praxisumsetzung; so Muster für Rahmenbetriebsvereinbarungen, für ein Info-Blatt (an die Beschäftigten) zur Verarbeitung von Beschäftigtendaten und viele mehr.Die Arbeitgeberverbände sind im Kern Dienstleister ihrer Mitgliedsunternehmen. Da aber nicht nur bei kleinen und mittleren Unternehmen der juristische Sachverstand nicht immer weit verbreitet ist, haben die Autoren diese schwierige Materie so dargestellt, dass der (noch des konzentrierten Lesens fähige) unjuristisch-gebildete Leser doch mit der Umsetzung der BS-GVO klarkommen kann.Aber: Einfach in der Umsetzung ist das nicht! Aber diese Hilfe ist das beste, was es zur Zeit auf dem Markt gibt!