Read Ein Held dunkler Zeit by Christian Hardinghaus Online

ein-held-dunkler-zeit

Winter 1941 42, deutsche Stellungen in der S dukraine Wilhelm M ckel, Unterarzt in der Panzer Aufkl rungs Abteilung 16, k mpft einen verzweifelten Kampf er ben tigt das Eiserne Kreuz I Klasse Es ist die einzige Chance, in den Offiziersrang aufzusteigen und beim F hrer ein Gnadengesuch einzureichen, um seine halbj dische Frau arisieren zu lassen Eine Ausnahmeregelung der Nazis verspricht ihr deutsches Blut , wenn er zum Helden wird Als er Annemarie im Sommer 1932 kennenlernt, ist er wie vom Blitz getroffen Sie ist die Frau, die er heiraten will, und auch f r Annemarie ist es die gro e Liebe Doch das junge Gl ck w hrt nicht lange, schon bald ziehen dunkle Wolken auf, und mit Hitlers Macht bernahme 1933 beginnt die offene Verfolgung von Regimegegnern und rassischen Minderheiten Trotz eindringlicher Warnungen seines Zwillingsbruders Karl, der auf der Karriereleiter der NSDAP rasch emporsteigt, heiratet Wilhelm und schw rt seiner Frau die Treue Auch als er seine Kassenzulassung verliert, h lt er zu ihr und den beiden Kindern Da er Deutschland nicht verlassen will, sieht er nur noch einen Ausweg Er meldet sich freiwillig zum Kriegseinsatz, um durch hervorragende Leistungen f r das Deutsche Reich beim F hrer eine Arisierung f r seine Familie zu erbitten Und so verschl gt es Wilhelm an die Ostfront, wo im eisigen Winter 1941 42 die russische Gegenoffensive beginnt, w hrend Annemarie und die Kinder zu Hause immer st rker von NSDAP Leuten bedr ngt werden Wird es Wilhelm rechtzeitig gelingen, sein Ziel zu erreichen...

Title : Ein Held dunkler Zeit
Author :
Rating :
ISBN : 3958901190
ISBN13 : 978-3958901193
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : Europa Verlag Auflage 1 2 M rz 2018
Number of Pages : 395 Pages
File Size : 975 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Ein Held dunkler Zeit Reviews

  • Jenny
    2019-05-20 02:59

    Ich lese am liebsten tiefgründige, nicht kitschige Liebesgeschichten – von der Seite kann „Ein Held dunkler Zeit“ schon nach dem ersten Teil voll punkten. Normalerweise sind mir Ort und Epoche, an dem ein Roman spielt, nicht so wichtig, aber hier handelt es sich um einen speziellen Hintergrund. Ich kenne Eckdaten der Judenverfolgung natürlich aus dem Geschichtsunterricht, aber in diesem Roman wird das ganze Drama dieser Zeit lebendig: Ich erlebe alles durch die Sicht von Annemarie, die nach dem Rassengesetzen Halbjüdin ist und durch ihren Mann, den Arzt Wilhelm, der sich trotz ständiger Drohungen nicht von ihr trennen will. Ich frage mich auch als Frau, was hätte ich für meine Familie getan? Als Wilhelm freiwillig in den Krieg zieht, um die Frau und Kinder vor der Willkür der Nazis zu retten, hat er wohl noch lange nicht ahnen können, dass diese auch mit dem Tode bedroht sein würden. Der Plan ist, sie durch seine Tapferkeit „arisch“ – im Sinne der Nazis – zu machen. Wohl hat er auch nicht damit gerechnet, was so einen Krieg wirklich ausmacht. Zum Glück steht ihm sein Sanitätsgehilfe Friedrich zur Seite, aus dessen Perspektive der Krieg beschrieben wird. Und so tauche ich im zweiten Teil ein in eine mir völlig unbekannte Welt. Durch die ab hier wechselnde Ich-Erzählung fühle ich mich mitten drin im Panzerkampf, erlebe, wozu Menschen in der Lage sind, wenn es nur noch darum geht, sein eigenes Leben oder das der Kameraden zu retten. Besonders Ärzte und Sanitäter müssen hier in einem ständigen Gewissenskonflikt gestanden haben. Die Liebe zwischen Wilhelm und Annemarie ist voller Dramatik und Gefühl und durch den Schwenk immer wieder in die Heimat erlebe ich das sehnsüchtige Warten Annemaries. Den Zweiten Weltkrieg erfahre ich so nah wie nie. Der Schreibstil des Erzählers erinnert mich an „Im Westen nichts Neues“, das ich vor langer Zeit in der Schule gelesen habe. Ich werde noch eine Tage über alles nachdenken müssen, vor allem weil das wirklich alles so passiert ist: Nach einer wahren Geschichte.

  • Holli
    2019-06-10 04:46

    Ich habe "Ein Held dunkler Zeit" innerhalb einer Nacht gelesen. Der Roman hat mich gefesselt und zutiefst berührt. Dass diese dramaturgisch unglaublich spannend geschriebene Geschichte auf einer wahren Begebenheit beruht, beeindruckt mich umso mehr. Vom Autor ausgesprochen geschickt angelegt ist, dass man als Leser Einblick in die Köpfe beider Hauptakteure bekommt: Einerseits wird die absurde Abwertung der Nazi-Rassenlehre am Beispiel der jungen Medizinstudentin Annemarie deutlich, andererseits wird die Betroffenheit aufgrund der Diskriminierung bei dem Arzt Wilhelm sichtbar, der seine Frau nicht im Stich lassen will. Das drückt wahre und echte Liebe aus, die all das überwindet und nach Lösungen des Zusammenlebens sucht. Immer vor Augen hat Wilhelm bei seinem freiwilligen Kriegseinsatz die Rettung bzw. Arisierung seiner Familie. An der Ostfront merkt er schnell, dass er auch für andere Menschen da sein muss. Als Arzt macht er keinen Unterschied, ob er hohen Offizieren oder dem einfachen Gefreiten das Leben rettet. Selbst den "Feind" lässt er nicht sterben. Wilhelm wird Vorbild für seinen Burschen und Fahrer, den jungen Friedrich, aus dessen Sicht die Handlung im Krieg geschildert wird. Eine solch plastische Beschreibung des Kriegsgeschehens ist für mich einmalig. Grauenvolles ist passiert und darf nicht vergessen werden. Auch nicht das Grauen, das die einfachen Soldaten an der Front durchmachten, die auf beiden Seiten regelrecht verheizt wurden. Dieses Buch ist Liebesgeschichte und Antikriegsroman zugleich. Das Buch hat mich sehr beeindruckt.

  • manus krahn
    2019-05-27 07:48

    Der Autor hat mich in diese Zeit mitgenommen , er hat den Zeitgeist von diesem dunklen Kapitel deutscher Geschichte sehr gut erklärt , und gezeigt das es trotzdem Menschlichkeit , Familienzusammenhalt , Kameradschaft und Liebe gab.Eine grosse Geschichte die verfilmt werden sollte!

  • Kindle-Kunde
    2019-06-08 01:45

    Die ihre Pflichten erfüllten und darüber hinaus.Respekt und Anerkennung.Tip das Buch wofür es lohnte das leben zu wagen. Sehr gut