Read Animant Crumbs Staubchronik by Lin Rina Online

animant-crumbs-staubchronik

England 1890.Kleider, B lle und die Suche nach dem perfekten Ehemann Das ist es, was sich Animants Mutter f r ihre Tochter w nscht Doch Ani hat anderes im Sinn Sie lebt in einer Welt aus B chern, und bem ht sich der Realit t mit Scharfsinn und einer geh rigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen.Bis diese an ihre T r klopft und ihr ein Angebot macht, das ihr Leben auf den Kopf stellt.Ein Monat in London, eine riesige, vollautomatische Suchmaschine, die Umst nde der weniger Privilegierten und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek Und nat rlich Gef hle, die sie bis dahin nur aus B chern kannte....

Title : Animant Crumbs Staubchronik
Author :
Rating :
ISBN : 3959913915
ISBN13 : 978-3959913911
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : Drachenmond Verlag Nova MD Auflage 1 Auflage 2017 20 November 2017
Number of Pages : 550 Seiten
File Size : 985 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Animant Crumbs Staubchronik Reviews

  • Caröchen
    2018-11-18 09:16

    InhaltAnimants Mutter wünscht sich nichts mehr für Animant als einen gut betuchten Ehemann. Animant jedoch hat nur ihre Bücher im Kopf.Da trifft es sich gut, dass ihr Onkel eine Stelle als Bibliotheksassistentin zu vergeben hat. Kurzerhand nimmt Animant die Stelle an. Was jedoch nur eine Flucht vor den Vorstellungen ihrer Mutter sein sollte, wird schwieriger als gedacht, denn ihr Chef Mr. Reed ist ein ausgesprochener Griesgram.Eigene Meinung"Animant Crumbs Staubchronik" ist eines der besten Bücher, das ich seit langem gelesen habe und es ist sogar so gut, dass ich wage zu behaupten, dass es mein Jahreshighlight 2018 sein wird.Das Setting ist einfach klasse. Die Atmosphäre von London im Jahr 1890 wurde perfekt eingefangen. Kleider, Kutschen, ein veraltetes Rollenbild, alles war dabei.Animant ist eine wundervolle Protagonistin. Mit ihrer verschrobenen, aber unglaublich herzlichen Art muss man sie einfach ins Herz schließen und ich konnte mich so gut wie selten in sie hineinversetzen.Ihre Arbeitsstelle in der Bibliothek ist ein Traum! Mehr als einmal habe ich mir gewünscht, sie würde wirklich existieren und ich nicht nur von ihr lesen. Es war unglaublich schön zu sehen, wie sich Animant in ihre neue Rolle als Assistentin von Mr. Griesgram höchstpersönlich einfindet. Hierbei wird sehr gut deutlich, was sie doch für eine starke Persönlichkeit ist und dass sie sich nicht nur der Einfachheithalber hinter ihren Büchern versteckt, sondern sich richtig viele Gedanken macht, vor allem um die Stellung der Frau in der Gesellschaft.Ich kann gar nicht aufhören zu schwärmen. Mir hat das Buch unglaublich gut gefallen. Es gab nicht eine einzige Stelle die langweilig war. Oft habe ich mich dabei ertrappt, wie ich vor mich hin gelächelt habe, oder aber mit Angst auf die wenigen Seiten bis zum Ende geschielt habe.In dieser Geschichte hat ALLES gepasst. Auch die Romantik kam nicht zu kurz, war aber ansolut nicht platt, oder kitschig. Mehr als einmal hatte ich heftiges Herzklopfen, als wäre ich selbst Animant.Über die Dialoge zwischen Mr. Reed und Animant habe ich mich köstlich amüsiert. Die Spitzen, die die beiden immer wieder aufeinander abfeuern und zu sehen, wie sich beide langsam an den jeweils anderen gewöhnen hat in mir ein richtig wohliges Gefühl hinterlassen.Lediglich das Ende war etwas zu abrupt, als wäre man aus einem wunderschönen Traum gerissen worden. Da hätte ich mir eine umfangreichere Ausführung und mehr Zeit "danach" gewünscht. Aber wer weiß, vielleicht gibt es einen zweiten Band?FazitMir ist beim Lesen das Herz aufgegangen und ich hab so sehr mit den Figuren mitgefühlt, wie noch nie.Bitte schreiben Sie mehr davon, Lin Rina! Denn trotz der 550 Seiten war der Ausflug in Animants Leben viel zu kurz.

  • Elkelein
    2018-12-04 16:14

    Ein ganz wunderbares und mitreissendes Buch, tolle Stimmung, manchmal etwas übertrieben...und dann kommt das Ende. Und man fragt sich, ob das Ende von jemand anderem geschrieben wurde....oder der Abgabetermin überschritten war. Die ganze Stimmung fällt in sich zusammen, manches wird gar nicht explizit aufgeklärt. Und man legt das Buch dann letztendlich doch enttäuscht zur Seite.

  • dornenbuch
    2018-11-19 11:04

    Das Buch wird im Moment wirklich sehr gehyped, denn allein das Cover ist wunderschön! Es geht um Bücher und es spielt in einer vergangenen Zeit! Es hätte also absolut meins sein müssen! Leider hat mich das Buch nicht so sehr umgehauen wie die meisten Leute hier. Die Story ist ausbaufähig, aber darüber kann man noch hinwegsehen. Die Protagonistin hat mir nicht nur einmal sauer aufgeschlagen mit ihrer Art. Ich konnte mich weder in sie reinversetzen noch fand ich sie sympathisch. Zum anderen hat mir leider der Stil nicht gefallen. Die Autorin schreibt nicht schecht, aber es hat einfach nicht in diese Zeit gepasst. Mir war ja klar, dass es kein Jane Austen Roman werden würde, aber ich konnte das Flair einfach nicht fühlen. Das hat mich dann doch ein bisschen enttäuscht. Trotzdem eine nette und unterhaltsame Geschichte, wer darüber wegsehen kann.

  • Elly Kom.
    2018-11-20 10:57

    Was für ein Glücksgriff dieses Buch ist. Einfach grandios. Sprachlich trifft Lin Rina wunderbar ins viktorianische Zeitalter und man fühlt sich beinah mittendrin in einem Jane Austen Roman. Fiebert mit den Protagonisten, weint und lacht und weint noch nehr über das Ende des Buches. Einfach nur klasse!! Und eeeendlich eine Protagonistin, die weiß was sie tut, mitdenkt und wundervoll souverän ihre Handlungen ausführt. Wer Stolz und Vorurteil liebt, wird dieses Buch nicht aus der Hand legen.

  • Ava_lon
    2018-12-09 08:00

    InhaltEngland 1890.Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das ist es, was sich Animants Mutter für ihre Tochter wünscht. Doch Ani hat anderes im Sinn. Sie lebt in einer Welt aus Büchern, und bemüht sich der Realität mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen. Bis diese an ihre Tür klopft und ihr ein Angebot macht, das ihr Leben auf den Kopf stellt. Ein Monat in London, eine riesige, vollautomatische Suchmaschine, die Umstände der weniger Privilegierten und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek. Und natürlich Gefühle, die sie bis dahin nur aus Büchern kannte.Mein Eindruck„Animant Crumbs Staubchronik" ist eine romantische Geschichte über die erste große Liebe. Sie spielt in London im Jahr 1890 und die Atmosphäre dieser Epoche spiegelt sich in der Geschichte wunderbar wieder. Es ist ein historischer Liebesroman und die Magie der Liebe, die Fantasie eines jungen Mädchens aus gutem Hause wird perfekt eingefangen. Animant ist allerdings auch für ihre Zeit ein modernes Mädchen, geradehinaus ohne Falschheit. Sie ist aufgeschlossen, zugewandt, extrem neugierig, ein wenig naiv und dennoch offen für neue Eindrücke. Sie ist sehr impulsiv und lässt sich von ihren Gefühlen leiten. Sie hat ihr Leben lang Bücher zu allen Bereichen gelesen und ist von daher sehr gut informiert. Dies lässt sie manches Mal ein wenig überheblich wirken, zumal die Männer und Frauen ihrer Zeit nur selten die Nase in ein Buch gesteckt haben. Die Möglichkeit in einer Bibliothek zu arbeiten ist für sie die Chance der Enge des Landlebens zu entfliehen und den Verkupplungsversuchen der Mutter zu entgehen.Animant stellt sich dieser Aufgabe und lernt sehr viel über sich selbst. Sie wird selbstbewusster und setzt sich intensiv mit der Rolle der Frau auseinander. Aber sie wird nicht nur erwachsener, sondern sie erlebt auch die große Liebe. Mr. Reed, der Bibliothekar, ist ihr mehr als ähnlich und Animant sieht sich selbst in ihm. Als Mann ist er anders als die, die sie bisher kennengelernt hat und seine schroffe sowie abweisende Art wird im Laufe der Zeit immer interessanter für sie und sie fragt sich, wer ist Thomas Reed? Das Buch ist sehr gut geschrieben, es liest sich leicht und flüssig. Ich wurde auf jeder Seite des Buches mitgenommen und konnte mich gut in Animant hineinfühlen. Die Situationen die Animant erlebt sind amüsant und häufig durch ihre impulsive Art entstanden. Gefallen haben mir besonders die Dialoge mit Mr. Reed dem Bibliothekar.FazitDas Buch hat mir gut gefallen. Die einzelnen Ereignisse die Animant erlebt sind immer wieder mit einer Prise Humor gewürzt. Nach dem ausführlichen Erleben der Entwicklung von Animant kam das Ende allerdings etwas abrupt. Hier hätte ich mir etwas mehr gewünscht.