Read Wonder Woman: Warbringer (DC ICONS 1) (Infinita Plus, Band 105300) by Leigh Bardugo Online

wonder-woman-warbringer-dc-icons-1-infinita-plus-band-105300

PeleaComoUnaGuerrera HERMANA EN BATALLA SOY TU ESCUDO Y TU ESPADA.Y TU AMIGA SIEMPRE TU AMIGA Diana est destinada a convertirse en una de las hero nas m s poderosas del planeta, pero para ello debe demostrar a su familia que es digna de ser una princesa a Cuando por fin le llega la oportunidad de demostrarlo, Diana lo echa todo a perder para salvar a una simple humana Alia Keralis Juntas, Diana y Alia se enfrentaran a todo un ej rcito de enemigos dispuestos a destruirlas Porque Alia es humana, s , pero no es una humana cualquiera En su pasado se esconde la clave de la gran tragedia que est a punto de desencadenarse Si quieren salvar sus mundos, deber n permanecer unidas y luchar con todas sus fuerzas para ganar la guerra que se avecina....

Title : Wonder Woman: Warbringer (DC ICONS 1) (Infinita Plus, Band 105300)
Author :
Rating :
ISBN : 8490439044
ISBN13 : 978-8490439043
Format Type : Other Book
Language : Spanisch
Publisher : Montena Auflage 001 23 November 2017
Number of Pages : 448 Seiten
File Size : 783 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Wonder Woman: Warbringer (DC ICONS 1) (Infinita Plus, Band 105300) Reviews

  • Bulldog2011
    2018-11-03 16:12

    An Wonder Woman hatte ich relativ hohe Erwartungen, das Buch ist sehr gehypet und Leigh Bardugo ist eine sehr gefeierte Autorin. Insgesamt kann ich auch sagen, dass Wonder Woman auch größtenteils meinen Erwartungen entsprochen hat.Das Buch zeichnet sich durch viel Frauenpower aus. Ich meine, eine Insel voller kämpfender Frauen, klar. Aber nicht nur das. Diana, Alia und Nim sind einfach starke, selbstständige junge Frauen, die zwar mit Sexismus, Rassismus und den eigenen Gefühlen zu kämpfen haben, sich aber davon nicht unterkriegen lassen. Die Charaktere sind insgesamt auch sehr gut ausgearbeitet, realistisch und haben die nötige Tiefe.Ein weiteres Highlight dieses Buches war auch die Diversität. Eine weiße Autorin die über den Rassismus gegenüber Schwarzen in Amerika aus der Sicht einer schwarzen Protagonistin schreibt, aber auch Themen wie lgbtq+ und Sexismus behandelt. Liest man nicht alle Tage bei Young Adult. So erlebte Diana auch ihre eigene #MeToo Story was ich angesichts der aktuellen Debatte um Sexismus im Alltag auch gut fand. Und natürlich auch, dass das verurteilt wurde!Außerdem gefällt mir das World Building und die Mythologie in Wonder Woman sehr gut. Ich liebe, liebe Themyscira. Es ist eine wunderschöne Insel mit unsichtbaren Pferden und einer tollen Architektur! Auch wurden die Götter mit eingebracht und die Idee des Warbringers finde ich auch einfach nur genial und super umgesetzt.Das Buch punktet auch mit einem absolut coolem Showdown, spannenden Actionszenen und kleinen Überraschungen.Aber es gab auch kleine Vorhersehbarkeiten, die die Wirkungen der Plottwists gedämpft haben, meiner Meinung nach. Wie ich persönlich finde, hätten Action und Spannung schon früher im Plot auftauchen können und insgesamt gesehen hat mir auch das gewisse Etwas gefehlt, das in mir die Flamme der Begeisterung entzündet.Fazit: Ganz klare Leseempfehlung! Wonder Woman ist ein super unterhaltsames Buch mit auch problematischen Themen und ein super Start in die DC Icons Series! Spannend, diverse, unterhaltsam und dennoch ein paar kleine Schwächen! - Ich werde auf jeden Fall noch weitere Bücher von Leigh Bardugo lesen (*hust* Six of Crows *hust*)

  • Valarauco
    2018-11-05 14:28

    CoverDa ich das Buch eigentlich auf englisch gelesen habe und die Cover bis auf den Untertitel ja identisch sind, habe ich oben das Cover meines Buches eingefügt. Mir gefällt es sehr gut und es ist absolut ansprechend. Jedes Mal wenn ich in einer Buchhandlung daran vorbei laufe nehme ich es trotzdem in die Hand, um es anzuschauen. Das spricht definitiv für das Cover.Meine MeinungLesen wollte ich Wonder Woman - Warbringer bereits kurz nach dem Erscheinungstermin und ich habe auch damit begonnen. Doch bereits nach ein paar Seiten habe ich wieder aufgehört und es weg gelegt, ich war einfach nicht in der richtigen Stimmung und der Anfang war mir fast zu identisch mit dem des Filmes. Den Film habe ich leider kurz vorher gesehen, was meine Motivation leider nicht wirklich gesteigert hat. Ich hatte ein bisschen Angst, dass es eher eine Nacherzählung des Filmes wird, hätte ich da mal noch fünf Seiten weiter gelesen. Diese Befürchtung hatte ich nämlich völlig grundlos.Dianas Geschichte beginnt auf der Insel der Amazonen und es gibt auch diesen Flugzeugabsturz, doch dieses Mal muss sie Alisa retten. Ein junges Mädchen, dem eine gewaltige Last auf den Schultern liegt. Sie ist der "Warbringer" wie es im Original heißt. Ihre Bestimmung ist es, die Welt ins Chaos zu stürzten. Damit beginnt sie direkt auf der Insel der Amazonen, so dass Diana sie fortbringen muss.Alisa weiß aber eigentlich gar nicht wer sie ist und was ihr von ihrem Vorfahren mit auf den Weg gegeben wurde. Die Verbindung der griechischen Mythologie und den verschiedenen Geschichten und Auslegungen hat mir sehr gut gefallen. Es gibt nicht nur eine Geschichte, sondern viele Sagen und Legenden die erzählt werden.Während Diana mit einer Unbeflecktheit durch die stressige Welt unserer Zeit reist und ihre Unschuld oft deutlich gemacht wird, hat es mir wirklich sehr gut gefallen, dass sie beinahe schon naiv (hier aber in einem positiven Sinn) Dinge in Frage stellt, die für uns schon völlig selbstverständlich sind. Diese Unbefangenheit hat mir sehr gut gefallen und ist der Autorin ausgesprochen gut gelungen.Ein Beispiel dafür ist zum Beispiel Alias Hautfarbe, die für Diana natürlicherweise keine Rollespielt, während es selbst in unsere Zeit für Alia noch schwierig ist. Die Kombination der beiden hat es für mich einfach sehr amüsant gemacht.Ganz besonders hervorheben möchte ich auch die Tatsache, dass Diana eine Heldin ist, sie hat alle Gaben und Fähigkeiten dazu, trotzdem erscheint sie nicht als Über-Held, dem einfach alles auf anhieb gelingt. Sie hat ihre Probleme und ihre Schwierigkeiten, sie muss kämpfen und sich anstrengen, trotz all dem was sie bereits kann. Das muss einem als Autor auch erst einmal gelingen. Ich hatte nämlich auch befürchtet, dass sie hier einfach zu übermächtig wirkt, aber das ist überhaupt nicht der Fall.Der Schreibstil der Autorin war, wie immer, sehr angenehm zu lesen. Leigh Bardugo schafft es immer wieder mir fantastische Geschichten zu erzählen. Ich bin bei ihr des öfteren sehr zwiegespalten und trotzdem kann ich nicht sagen, dass mir die Geschichten nicht gefallen. Ihre Erzählstimme schafft es immer, noch etwas mehr Magie hinzuzufügen und mich trotz allem zu begeistern.Ich hatte lange Startschwierigkeiten mit Wonder Woman und musste mich mehr oder weniger durch das Buch kämpfen. Es ist meiner Meinung nach gut erzählt, aber trotzdem fehlt der Geschichte dieses besondere, dieses kleine Etwas, um es zu einem Highlight werden zu lessen. Ich fand es gut und ich war am Ende auch zu frieden, aber es hat mich einfach nicht so von den Socken gerissen, wie ich es erwartet hatte.Mein Problem war einfach, dass ich ganz andere (von mir falsche) Erwartungen an das Buch hatte und es zu sehr mit dem Film verglichen habe. In diesem ist Diana bereits erwachsen, während sie hier noch ein Teenager ist. Dafür kann das Buch natürlich nichts, aber es hat mir das lesen etwas schwerer gemacht.Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen ist eine solide Geschichte über eine starke und vor allem unabhängige Frau, die als Vorbild für viele Frauen dient und das zu recht. Wonder Woman ist einfach eine tolle Figur und das wird hier durchaus vermittelt. Es behandelt Diversität in jeder Hinsicht und allein dafür gibt es von mir einen großen Pluspunkt! Menschen mit anderer Hautfarbe treten total selbstverständlich auf, was mich sehr glücklich gemacht hat.Aus diesem Grund gibt es von mir auch vier von fünf möglichen Monstern. Diversität sollte belohnt werden und Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen ist ein tolles Buch. Vergleicht es nicht mit dem Film, denn das sind einfach zwei Paar Schuhe, den Fehler habe ich selbst gemacht. Hier wird eine wunderbare coming-of-age-Story erzählt, die durchaus zu überzeugen weis. Lasst euch von Diana und Alia in eine laute und bunte Welt voller Wunder und Helden entführen.

  • Veronika
    2018-11-08 15:22

    Leigh writing a Wonder Woman YA novel? This is almost too good to be true. Except it isn't, and what you get is a well-written, fast-paced, fun novel full of memorable characters and plot twists. I really enjoyed this book and I can't wait for Bardugo's next book.

  • Amazon Kunde
    2018-10-24 16:26

    Excellent, you ask? Is this book really that excellent, you ask? Is it diverse and beautiful, you ask?Yes, it is :)