Read Handbuch gegen Vorurteile: Von Auschwitzlüge bis Zuwanderungstsunami by Nina Horaczek Online

handbuch-gegen-vorurteile-von-auschwitzlge-bis-zuwanderungstsunami

Auslnderpolitik, Islam, EU und Nationalsozialismus Zu diesen Themen hat jeder eine Meinung Zu diesen Themen haben aber auch Vorurteile Konjunktur Oft ist man sprachlos ob der geuerten Meinungen, hat aber objektive Daten und Fakten nicht zur Hand Dem Leser des vorliegenden Handbuchs gegen Vorurteile wird das nicht mehr passieren.Nina Horaczek und Sebastian Wiese untersuchen mehr als 50 gngige Vorurteile und Geschichtsverharmlosungen auf ihren Wahrheitsgehalt Ergebnis umfangreicher Recherchen ist eine umfassende und objektive Auseinandersetzung mit den unterschiedlichsten Vorurteilen, die zahlreiche berraschungen bietet....

Title : Handbuch gegen Vorurteile: Von Auschwitzlüge bis Zuwanderungstsunami
Author :
Rating :
ISBN : B00CAU5CGA
ISBN13 : -
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Czernin Verlag Auflage 1 10 April 2013
Number of Pages : 362 Pages
File Size : 868 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Handbuch gegen Vorurteile: Von Auschwitzlüge bis Zuwanderungstsunami Reviews

  • Matthias Braun
    2018-12-05 14:09

    Nüchtern geschrieben, setzt das Buch seine umfangreiche Faktensammlung gegen die Lügen und Halbwahrheiten rechter Populisten ein.Klassiker wie zB das Märchen von Hitler und der Autobahn werden mit Präzision und Hingabe entlarvt.Gleichzeitig gehen Horaczek und Wiese an breite bzw sensible Themen wie 'Islam und Christentum' differenziert und ausgewogen heran.Dieses Buch kann zu einer Versachlichung der aktuellen Debatten über zB Islam, Bildung oder EU beitragen. Etwas, das ich uns allen wünsche.

  • Wolfgang Maier
    2018-11-18 15:42

    Es ist erstaunlich was man aus Statistiken herausholen kann und diese für seine Zwecke interpretieren kann. So wäre es in diesem Buch nützlich gewesen wenn man auch die Statistiken auf die sich die %-te beziehen als Tafeln beigefügt worden wären. Bei %-Angaben bleibt auch immer ein bitterer Beigeschmack, weil wenn zu einer Person ein zweite Person kommt, dann haben wir eine Steigerung von 100 %. Neben den %-Sätzen wäre daher eine Angabe der "Mengen/Stück" sicher nicht uninteressant gewesen.

  • Herbert Huber
    2018-12-06 07:59

    Im Handbuch gegen Vorurteile werden 52 gängige Vorurteile aus den Bereichen Ausländer, Migranten, Islam, EU und Nationalsozialismus in verschiedenen Rubriken behandelt.In jeder Rubrik greifen die beiden Autoren gängige Klischees auf und geben dazu Tatsachen, Argumente, Hintergründe und Einordnungen. Nicht immer lautet das Urteil unterm Strich: Vorurteil widerlegt, doch immer wird es schwer erschüttert. Es muss revidiert werden.Die Quellen für Zahlen und Argumente werden in Fussnoten genannt: jeder kann sie prüfen oder vergleichbare Ausarbeitungen aufspüren. Reine Prozentwerte kann man anhand der Grunddaten der jeweiligen Statistik richtig einordnen.Das Handbuch gegen Vorurteile bezieht sich schwerpunktmässig auf Österreich, ist aber auf deutsche Verhältnisse übertragbar. Entsprechende Zahlen findet man bei den einschlägigen Ministerien oder bei der Bundeszentrale für politische Bildung. Die Behandlung der 52 Vorurteile hilft in der politischen Diskussion, sei es am Arbeitsplatz, in der Schule, am Stammtisch oder im Internet. In Foren konnte ich damit schon verblüffen.Man wünscht sich möglichst bald einen Folgeband. Vorurteile gibt es noch genug.

  • Mimoula
    2018-11-13 08:51

    Ich bin sehr dankbar, dass diese furchtbaren Begrifflichkeiten wie Einwanderertsunami etc. aufgegriffen werden und fundiert sich mit den Stammtischgesprächen und Argumenten aus der rechten Ecke auseinander setzen.Was natürlich auch spannend wäre, sich damit auseinander zu setzen, warum der Mensch diese Vorurteile entwickelt und wie sehr wir auch durch viele andere Vorurteile geprägt werden.

  • Steckerlfisch
    2018-11-11 14:04

    Das Handbuch gegen Vorurteile kann ich nur jedem empfehlen und man wird auf so einige Überraschungen stoßen. Ein großes Plus ist auch, dass im Buch nichts beschönigt wird und es sehr sachlich bleibt (was natürlich auch etwas anstrengend zu lesen ist).Einzig und allein vermisse ich Tabellen für die ganzen (statistischen) Zahlen, die im Buch nur im Text eingebaut sind.Ich hoffe es gibt eine Fortsetzung mit neuen, interessanten und gut recherchierten Themen

  • Gregor Danner
    2018-12-07 13:43

    der aktuellen Entwicklung der Asylkrise habe ich den Eindruck, dass das Buch von der Realität überholt wurde und hier keine Antworten geben kann.