Read KOR by Max Pechmann Online

kor

KOR eine verlassene Forschungsstation mitten in der Antarktis Die Besatzung verschwand vor einem Jahr spurlos Der rtselhafte Vorfall konnte bisher nicht geklrt werden Whrend eines schweren Polarsturms empfngt das Forschungsschiff Aurora einen mysterisen Funkspruch Sein Ursprung KOR Kurz darauf erhlt der CIA Agent John Arnold den Auftrag, ein Team aus Soldaten und Wissenschaftlern zusammenzustellen, um die geheimnisvolle Station aufzusuchen Zu den Teammitgliedern zhlen auch der bekannte Grenzwissenschaftler Jake Kruger und dessen Mitarbeiterin Yui Okada Doch der Auftrag erweist sich als alles andere als ein gemtlicher Ausflug Auf KOR gehen unheimliche Dinge vor Und schon bald gibt es einen ersten Todesfall ...

Title : KOR
Author :
Rating :
ISBN : B00EQGQ6LQ
ISBN13 : -
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Sieben Verlag 1 September 2013
Number of Pages : 292 Pages
File Size : 598 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

KOR Reviews

  • Veni
    2019-02-20 05:00

    Buch mit guten Charakteren. Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Hoffentlich folgen noch viele weitere Romane von Max Pechmann, ich warte gespannt darauf! Auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

  • Scarleth
    2019-02-19 02:51

    Also dies war das erste Mal, dass ich ein E-Book gelesen habe und ein Buch dieses Autors.Ich werde es auf jeden Fall wieder tun...:-) Max Pechmann ist ein guter Autor, der vielGeheimnis und Gänsehaut aufkommen lässt. Der Roman spielt an einem ungewöhnlichenOrt: auf einer verlassenen Forschungsstation mitten in der Antarktis. Draußen in der Kältewartet der Tod...aber nicht nur außerhalb der Station...

  • georg Slimistinos
    2019-03-15 03:57

    Endlich mal ein Antarktis Thriller aus deutschen Landen, habe erst Jens Schumacher verschlungen und James Rollins etc, aber das ist doch malwieder Lesefutter da kann man einfach nicht genug bekommen.....

  • silbergizmo
    2019-03-01 06:48

    Spannendes Buch mit guter Story und Figuren . Teilweise sehr unheimlich und gruselig. Hat mich auf jeden Fall gut unterhalten. Top.

  • T. Kerscher
    2019-02-23 23:59

    Ganz gute und auf jeden Fall spannende Unterhaltung für Zwischendurch. Mystery gemischt mit Zombieaction. Für den Preis absolut in Ordnung!

  • AndromedaAlpha
    2019-02-16 01:56

    Vor einem Jahr brach der Kontakt zur antarktischen Forschungsstation KOR am Pol der Unzugänglichkeit ab. Rettungsmissionen finden die Station verlassen vor; von der ehemaligen Forschungsbesatzung fehlt jede Spur. Nun nach einem Jahr wird ein verstümmelter Funkspruch aus der Station empfangen. Irgendwer oder Irgendetwas sendet von dort…Die Tochter des ehemaligen Forschungsleiters beschließt in der Hoffnung ihren Vater zu finden mit einem schnell zusammengestellten Team, in die antarktische Region aufbrechen, um dort nach der Quelle der Nachricht und nach möglichen Überlebenden zu suchen.Neben einigen Wissenschaftlern, einer Ärztin und einer Gruppe Soldaten, die für die Sicherheit der Gruppe sorgen sollen und dem Konstrukteur der Forschungsanlage, stößt auch ein Wissenschaftler für paranormale Grenzwissenschaften samt dessen Assistenten zu dem Team. Hierüber ist die Tochter des ehemaligen Forschungsleiters wenig erfreut, da sie mit diesen keine guten Erinnerungen verbindet.So unterschiedlich wie die Fachgebiete der einzelnen Teilnehmer sich darstellen, so unterschiedlich sind auch deren Charaktere ausgeprägt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die ersten Spannungen innerhalb der Gruppe auftreten noch bevor die Gruppe ihr Ziel erreicht hat.Als die Gruppe in der Station ankommt, stößt sie auf ein Artefakt und auf einen versiegelten Bereich, den es nach Angaben des Konstrukteurs der Station gar nicht geben dürfte. Kurz danach gibt es den ersten Toten...Ab diesem Punkt nimmt die Handlung richtig Fahrt auf. Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Es wird richtig spannend. Ein wenig Grusel mischt sich mit Mystik während Einer nach dem Anderem nach dem „Zehn – kleine – Negerlein – Prinzip“ das Zeitliche segnet.Mitunter wird es etwas unappetitlich aber für meinen Geschmack bleibt dies noch im Rahmen und entsteht ein gelungener Mix mit hohem Unterhaltungswert in einer unwirklichen Umgebung. Wer so was mag wird mit diesem Buch gut bedient.Ich gebe daher 4 Sterne.

  • Steve
    2019-03-14 00:49

    Wie immer gilt bei meinen Rezis: Spoiler könnten enthalten sein!Die Überschrift fasst eigentlich schon alles zusammen, was man über dieses Buch sagen könnte. Aber dennoch ein paar Einzelheiten mehr: eine Forschungsstation am Südpol, zu der der Kontakt abgebrochen ist. Da eine erste Rettungsmannschaft keine Überlebenden (aber auch keine Toten) finden konnte, wird jetzt ein zweites Team hingeschickt, bei dem auch zwei sogenannte Grenzwissenschaftler dabei sind. Außerdem die Tochter des Forschungsleiters, der Konstrutkeur der Station, ein Biologe, eine Ärztin und ein paar Soldaten. Die Charaktere sind dabei klischeebehaftet, wie es schlimmer nicht sein könnte: die Tochter ist eine schizophrene Oberzicke, der Stationskonstrukteur möchte nichts lieber als die Einrichtung zu Geld machen, der Wissenschaftler ist ein Skeptiker der vor nichts Angst hat und praktisch der Rest der Mannschaft fährt auf seine asiatische Assistentin ab. Auf der Station angekommen häufen sich nun merkwürdige Dinge, die in einem ordentlichen Splatter-Festival gipfeln...Ganz im Ernst: ich habe tatsächlich mit einem wissenschaftlich angehauchten Sci-Fi-Thriller gerechnet, der mysteriös und spannend ist. Und zugegebenermaßen fängt er auch so an, wandelt sich im Laufe der Handlung jedoch zu einem waschechten Horror-Splatter-Schinken, der ganz klassisch nach dem "Und-dann-waren's-nur-noch-XY"-Schema abläuft. Am Ende verkommt das Ganze zu einem Brei aus nordischer Mythologie, außerirdischen Artefakten, wandelnden Untoten mit einer Prise nervigen Heldenpathos oben drauf."Rauhnacht" und "Celeste" sind empfehlenswerte Bücher von Max Pechmann, KOR ist das Gegenteil davon.