Read Tränen Marias - Auf der Suche nach dem wahren Herz der Mutter, Teil 2 by Peter Chavier Online

trnen-marias-auf-der-suche-nach-dem-wahren-herz-der-mutter-teil-2

Dieses Buch wurde bei einem LiteraturWettbewerb, der 2010 von dem Verlag Intel Japan Magazin Haus veranstaltet wurde, aus 8442 Einsendungen ausgewhlt Es stellt eine Herausforderung an gewisse in der katholischen Kirche tabuisierte Themen dar Ein neuartiger Roman spannend, und phantasievoll An einem Wintertag findet der Oberschler Michio Fujiwara vor der Marienstatue einer katholischen Kirche eine kleine Medaille, die wunderbare Medaille der sndenlosen Maria Fnfzehn Jahre spter ist er ein berhmter Maler und Bildhauer und macht fr die Erffnungsfeier eines Museums eine Replika von Michelangelos Pieta, die Tausende von Menschen bewundern Zwei Jahre apter wird dieses Werk jedoch von einem Unbekannten beschdigt Warum Mit welcher Absicht Warum vergiet Maria die Marienstatue unaufhrlich Trnen Was waren die wirklichen Gefhle von Maria, als sie weinend unter dem Kreuz stand Die Geschichte spielt sich ab in Japan Kyoto und Tokio und Italien Rom und Mailand Ein zentrales Thema ist die kumene eine Bewegung mit dem Ziel, die christlichen Kirchen zusamenzufhren , die durch das Dogma von der Unbefleckte Empfngnis erschwert wird Eine spannende Folge von mysterisen Ereignissen und rtselhaften Zufllen....

Title : Tränen Marias - Auf der Suche nach dem wahren Herz der Mutter, Teil 2
Author :
Rating :
ISBN : B00KDO8E7O
ISBN13 : -
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : -
Number of Pages : 267 Pages
File Size : 767 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Tränen Marias - Auf der Suche nach dem wahren Herz der Mutter, Teil 2 Reviews

  • Amazon Customer
    2019-09-19 01:59

    Die Story rüttelt an kaum hinterfragten Annahmen und Dogmen bezüglich des Lebens der Maria, ohne dabei den Respekt vor religiösen Überzeugungen zu verlieren. Eine wichtige Herausforderung für gläubige Menschen, um den Kern ihres Glaubens von dogmatischen (und damit schnell kritisierbaren) Vorstellungen zu befreien.