Read Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden (Sadie Scott 4) by Dania Dicken Online

die-seele-des-bsen-ruhe-in-frieden-sadie-scott-4

Etwas angeschlagen kehrt Profilerin Sadie zum FBI zurck und ist berrascht, als Besuch aus England dort ist Teamchef Nick hat Andrea Thornton, die britische Profilerin mit deutschen Wurzeln, zum allgemeinen Wissensaustausch eingeladen Schnell stellt Sadie fest, da sie erheblich mehr Gemeinsamkeiten mit Andrea hat als nur den Beruf Als die BAU ein Hilfegesuch aus Boston erreicht, bietet Andrea den Profilern ihre Untersttzung an und reist mit nach Boston Sadie ist froh, jemanden bei sich zu haben, mit dem sie vorbehaltlos sprechen kann, zumal sie im Moment ohne ihren Freund Matt auskommen mu, der gerade in der FBI Academy die Schulbank drckt Der Fall, der sie in Boston erwartet, ist jedoch auch nicht ohne Seit Monaten werden dort junge Mnner ermordet ohne jegliche Brutalitt, aber die Polizei hat keinen Hinweis auf den Tter Die Profiler ahnen, da sie es mit einer schwerwiegenden psychischen Strung zu tun haben ...

Title : Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden (Sadie Scott 4)
Author :
Rating :
ISBN : B01BVBPKQA
ISBN13 : -
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : -
Number of Pages : 589 Pages
File Size : 777 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden (Sadie Scott 4) Reviews

  • RuSi15
    2019-02-28 23:26

    Auch Teil 4 hat mich wieder völlig in seinen Bann gezogen.Aber ... dieses ständige *aber das ist ihr egal...* *aber das störte sie nicht...* aber aber aber, hat den Lesespaß doch echt gestört und lässt einen Stern verschwinden. Schade !Ich hoffe das das in folgenden Teilen wieder besser wird.

  • Carola Kuhne
    2019-02-28 07:49

    Ein sehr spannendes Buch. Ich habe mir alle verfügbaren Titel von der Autorin gekauft. Man kann das Buch einmal angefangen zu lesen nicht mehr aus der Hand legen. Sehr empfehlenswert

  • Haderecker Sabine
    2019-03-02 07:39

    Ich bin gerade bei der hälfte und muss leider sagen,das es Einschläfernd auf mich wirkt.Die ersten drei Bücher waren sehr Spannend,darum wollte Ich alle Lesen,muss mir aber überlegen,ob ich es auch tatsächlich tuh

  • Gina1627
    2019-02-18 02:23

    „Die Seele des Bösen –Ruhe in Frieden“ ist der vierte Teil rund um die FBI Ermittlerin Sadie Scott.Sadies Schonzeit ist nach der traumatischen Entführung durch ihren Vater, den Serienmörder Rick Foster, zu Ende und sie meldet sich zum Dienst beim FBI zurück. Direkt an ihrem ersten Tag lernt sie Andrea Thornton kennen, eine Kollegin aus England, die zum Erfahrungsaustausch zu Besuch ist. Sadie ist beindruckt von ihrem Wissen und ihrer Persönlichkeit und fühlt sich mit ihr verbunden, da Andrea auch selber schon während ihrer Tätigkeit grausame Erfahrungen mit Serienmördern gemacht hat. Als das Team zu einem neuen Fall nach Boston gerufen wird bitten sie sie, mit in den Ermittlungsfall einzusteigen und sie zu unterstützen. Seit einigen Wochen werden hier mehrere junge Männer vermisst und später ermordet aufgefunden, die sich wie zum Verwechseln ähnlich sehen. Seltsam ist es, dass keiner von ihnen gewaltsame Spuren aufweist. Was steckt wohl dahinter?Für mich sind Dania Dickens Thriller immer wie nach Hause kommen, wohlfühlen und spannende und nervenaufreibende Lesestunden genießen. Auch dieses Mal konnte sie mich wieder voll ins Lesefieber versetzen. Anders als bei ihren bisherigen Büchern ist dieses eher ein ruhiger aber sehr intensiver Thriller, bei dem persönliche Schicksale, Leid und seelische Last im Vordergrund stehen. Daher ist es von Vorteil, wenn man die vorherigen Bände schon kennt und somit tiefer in das Geschehen und die Empfindungen der Charaktere eintauchen kann. Dania Dickens Schreibstil und der Aufbau der Geschichte mit einem ganz tollen Thema, steckt wieder voller Spannung, Emotionen und Überraschungen. Besonders gefreut hat es mich, dass ich Andrea Thornton nochmal wiedergetroffen habe, die ich aus einer anderen faszinierenden Thriller-Reihe von Dania Dicken schon kannte. Mit den Erfahrungen aus ihrer Vergangenheit unterstützt sie Sadie einen Weg aus ihrer schwierigen Phase in ihrem Leben zu finden und es scheint eine Freundschaft über Kontinente zu werden.Dania Dicken hat uns dieses Mal mit ihrem wirklich gelungenen Charakter des Serienmörders hinter einen Vorhang blicken lasse, der Mitleid und Anteilnahme erzeugt hat. Es war bewegend und erschütternd zu erleben, wie ein Mensch sich verändert, wenn er durch einen Schicksalsschlag aus der Bahn geworfen wird und ihm die fehlende Liebe, Anerkennung und Unterstützung verweigert wird.Ebenso schön war es aber auch, mit Sadie sehr persönliche und intime Momente zu erleben in denen ihre Ängste, ihr seelischer Zustand und ihre Glückseligkeit sehr gut rübergebracht wurden.Der Abschluss im Buch endet mit einer schönen Familienfeier, aber es scheint die Ruhe vor dem n Sturm zu sein, der sicherlich im nächsten Band auf Sadie und den Leser wieder zukommt.Mein Fazit:Dania Dicken hat mich mit ihrem Thriller wieder voll begeistert und überrascht, weil es ganz aus dem sonst üblichen Rahmen viel! Ein tolles Thema wurde hier super umgesetzt. Verdient vergebe ich 5 Sterne.

  • Heidi+SaintGermain
    2019-02-19 02:28

    Nach den traumatischen Ereignissen aus dem letzten Teil ist Sadie soweit körperlich wieder in der Lage zu arbeiten und kehrt zu ihrem Team bei der BAU zurück. Dort trifft sie auf Andrea Thornton, einer britischen Profilerin, die zur Zeit als Gast bei der BAU ist. Beide Frauen verbindet das überleben traumatischer Ereignisse und haben beide bald ein gemeinsames Gesprächsthema gefunden. Auch ein neuer Fall beschäftigt das Team wieder, diesmal geht es nach Boston. Mehrere junge Männer werden tot aufgefunden, ohne Anzeichen von Gewalteinwirkung, die Polizei tappt im Dunkeln und der nächste junge Mann ist bereits verschwunden.Das Cover des Buches passt zum Buch und ist wie die ganze Serie gestaltet - Sadie alleine nimmt das Cover ein.Der Schreibstil ist wie immer sher gut, die Protagonsiten und Orte werden ausgezeichnet dargestellt.Nach den turbulenten Vorgängen im letzten Band ist dieser der ruhigste bisher erschienene Roman aus der Hand der Autorin. Der Fall an sich ist zwar spannend, aber dieser nimmt nicht die Hauptgeschichte ein. Vielmehr ist dies ein sehr emotionaler Teil, der sich viel mit Sadie und ihrer Gefühlswelt beschäftigt. Ledier wiederholt sich dies dann etwas oft im Buch (Klar: Sadie bleiben ja ihre Gedanken), trotzdem nahm dies oft auch die Spannung aus dem Buch, die aber sehr wohl vorhanden war.Man merkt auch klar, wie sich Sadie weiterentwickelt, obwohl sie hier ja noch am Anfang ihrer Karriere steht.DIe englische Profilerin Andrea Thornton hat hier einen großen Auftritt, sie bekommt immer wieder kleine Cameo-Auftritte und ist mir durch ihre eigene Buch-Reihe der Autorin sehr ans Herz gewachsen ("Die Profilerin" -Reihe). Ein Wiedersehen mit ihr hat mich sehr gefreut.Andrea und Sadie haben viel gemeinsam und sind trotzdem in vielen Belangen ganz unterschiedlich. Sadie wird sich aber auch noch festigen, sowohl beruflich als auch emotional.Fazit: Lesenswerter Thriller aus der Reihe, der aber diesmal ruhiger ist. 4,5 Sterne