Read Zur Hölle mit Enra 01 by Chie Shimada Online

zur-hlle-mit-enra-01

Komachi wurde nach dem Grundsatz erzogen, dass man den Schwachen helfen und die Bsen bestrafen muss Daran hlt sie sich auch, aber trotzdem steht eines Tages Enra vor ihr, der Sohn des Hllenfrsten, und reit sie mit sich in die Tiefe Er behauptet, seine Schriftrolle zeige alle Menschen, die in Zukunft zu Sndern werden und Komachis Name steht auch darauf Aber das ist ein Irrtum, oder Fest von ihrer Unschuld berzeugt, versucht Komachi zu beweisen, dass lngst nicht alle Namen auf der Liste in Stein gemeielt sind...

Title : Zur Hölle mit Enra 01
Author :
Rating :
ISBN : B07BNY2G53
ISBN13 : -
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Kaz Manga Auflage 2 4 April 2018
Number of Pages : 187 Pages
File Size : 688 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Zur Hölle mit Enra 01 Reviews

  • Martina R.
    2018-11-03 08:52

    Der Zeichenstil ist in Ordnung, die Story weniger. Enra, welcher nun mal für den Hauptkonflikt zuständig ist, tut wirklich nix für seine Glaubwürdigkeit. Wenn er es mit seinem Ziel auch nur ein bisschen so ernst meinen würde, wie er immer tut, wäre das Mädchen auf Seite Vier zur Hölle gefahren und der Manga wäre zu Ende gewesen. Nicht nur das: er sieht aktiv dabei zu, wie sie sein Ziel sabotiert und das ohne eine nachvollziehbaren Grund. Der Autor versucht zwar irgendwie eine Neugier und platonische Zuneigung zu dem Mädchen darzustellen, aber es macht einfach keinen Sinn, dass ein Jahrhunderte alter Dämon fast sofort von seiner Quest abweicht, weil sein erstes Opfer nicht ganz so ist, wie erwartet.Außerdem nervt das Mädel. Übereifer ist ihre einzige Macke soweit und sie schafft es auch nicht mich für sich zu gewinnen.

  • Amazon Kunde
    2018-11-01 06:52

    Von der Reihe erhoffe ich mir wirklich sehr viel, da ich die Thematik sehr gut finde. Der Zeichenstil überzeugt mich auch und Enra gefällt mir von der Art her auch sehr gut (außer die langen Fingernägel^^). Auch das Design vom Cover passt.Auch hier freue ich mich sehr auf Band 2 und finde es schade, dass die Reihe nur wenige Bände bekommt.

  • Amazon Kunde
    2018-11-14 09:53

    Mit Sarkasmus und einer kleinen Lovestory

  • Luczak
    2018-11-09 12:29

    Ja, der Manga gehört zur Kategorie romance an, was mich schon beim Manga einkauf stutzig gemacht hatte.Da weder das Cover noch der Inhalt vom Manga "viel" romance entspricht. Also, habe ich erst mal auf band 2 und 3 gewartet, leider hatte sich da genauso wenig mit der Gerne: romance getan.Bin sehr enttäuscht vom Manga.Vielleicht wird ja viel romance im 4 und letzten Band passieren, aber das werde ich nicht mit erleben da ich mir den 4 Band nicht kaufen werde.Wer hier also ein großer romance Fan ist, und auf dem Manga ein Auge geworfen hatte, dem kann ich nur davon abhalten, diesen zu kaufen!Wer also auf Mädchen trifft Junge, Mädchen verliebt sich Hals über Kopf in ihm. Wie in einem klassichen romance Manga erhofft hatte, der liegt hier weit daneben!Es ist halt meine Meinung, und für mich ist dieser Manga kein romance Manga. Sondern ehr ein Mystery Manga.Zwar ist die Story eine andere, aber romance? Ehr weniger :PPS: Ich habe schon sehr viele romance Mangas von Arina Tanemura und co gelesen, und das waren romance Mangas!

  • Tiefseezeilen.
    2018-10-22 12:34

    Die Serie kommt gleich zu Beginn auf den Punkt mit seiner Handlung und schon nach den ersten paar Seiten war ich echt gut unterhalten von Komachi und Co. Was auch schon gleich für mich feststand: Enra ist klasse. Ziemlich klasse…Also Sohn des Höllenfürsten kommt er in die Menschenwelt und macht Komachi auf amüsante Weise das Leben schwer, schließlich muss er ein Auge auf sie haben, so als zukünftige Sünderin. Er neckt sie, ärgert sie und hat den gewissen Blick drauf, den Komachi bestimmt nicht mehr lange widerstehen kann. Aber im ersten Band passiert von der Romance-Seite her nicht gerade viel nennenswertes (kaum was), trotzdem ist es ein Shojo mit Suchtfaktor!Es gibt sehr viele klassische Shojo-Elemente und andere lustige Gimmicks, wie der Begleiter von Enra, FanFan, ein putziges Wesen, dass seinem Herren treu ergeben ist. Doch durch die Fantasyelemente, bzw. der Höllenidee, hebt er sich ab und das spiegelt sich auch im Zeichenstil wieder.Der Manga hat an manchen Stellen einen etwas düsteren Touch für eine romantische Liebeskomödie und bringt Szenen, die in eine “psycho Richtung” gehen. Wahrscheinlich fragt ihr euch was ich damit meine!? Also, Komachi denkt nicht das gewisse Schüler Sünder sind, sondern eher getrieben wurden und man das verhindern kann. Der Fall der Schüler, bzw. ihr Fast-Fall zum Sünder, wird authentisch und mit viel Einblick in ihr Inneres gezeigt. Aber was sagt Enra wohl dazu? Schließlich braucht er die Seelen!Komachi ist eine sehr ehrliche, offene und starke Person, die zu ihren Standpunkten steht. Ich bin gespannt, was mit ihr wohl passieren wird und warum sie auf der Liste gelandet ist, denn es muss doch was an der Sache dran sein? Sonst ist sie süß gezeichnet und was mir an ihr gleich gefallen hat, ist ihre Standfestigkeit. Natürlich gibt es Szenen wo sie zweifelt, aber sie ist nie hin und her gerissen in ihrer Entscheidung.Kommen wir nochmal zu Enra zurück, bzw. zu seiner Familie, er ist nicht der Einzige, der Seelen sammeln muss. Er steht im Wettstreit mit seinen Geschwistern, die genauso gut aussehen (einen Bruder lernen wir am Ende des ersten Bandes kennen) und zu Beginn des Mangas gibt es eine tolle Farbseite mit Enra, Komachi, FanFan und seinen vier Geschwistern. Eine Sache, die mich bei Enra noch stutzig gemacht hat, obwohl er der Sohn des Höllenfürsten ist und sehr neckend ist, kommt er nicht böse rüber. Ich denke, er spielt nicht nur gerne mit den Menschen, sondern hat auch was für sie übrig. An der Stelle wird bestimmt noch einiges passieren und wenn ich mir das Tempo der Geschichte so ansehe, werden wir nicht lange darauf warten.Ein sehr cooler Mix macht die Story zu was besonderen in dem Genre und definitiv lesenswert. Die Thematik Hölle und wie sie umgesetzt wurde ist klasse, genauso wie die Charaktere, die versprechen viel Unterhaltung und wer gerne romantische Mangas mit Dämonen liest, kann ich Zur Hölle mit Enra ans Herz legen. Außerdem ist es eine sehr kurze Reihe, mit gerade mal vier Bänden, in der bereits im ersten Band viel passiert!

  • BlackDeathLP
    2018-10-31 05:45

    Da ich keine lust habe eine riesige Rezension zu schreiben fass ich mich kurz zusammen. Der Manga kommt mir eher vor wie ein "Mädchen" Manga aber auch jungs (wie ich) können ihren spaß haben, der Manga nimmt ein schon etwas vertrauteres setting aber wandelt es um, z.B es werden auch einige dinge der Japanischen kultur miteinbegriffen (kennt man) aber es geht da nicht um irgendeinen höllen lord wie den Teufel sondern um Den Höllenrichter Enma, seine Söhne und die Protagonistin, lassen wir die Protagonistin mit dem Gerechtigkeitsinn mal bei seite, von einem Höllenrichter namens Enma hab ich vorher noch nie was gehört und ich sollte anmerken dass ich wirklich, wirklich viele animes gesehen habe, über 500 und in keinem ist ein Höllenrichter vorgekommen. Dann kommt noch dazu, das der Protagonistin vorgeworfen wird bald eine sünde zu begehen, aber sie denkt dass das niemal passieren wird, es ist aüßerst spannend nicht zu wissen ob sie nun eine sünde begehen wird oder nicht. Ich kann auf jedenfall eine Empfehlung rausgeben.

  • Artur
    2018-11-09 06:37

    Die Story ist was für zwischendurch. Man kann sich leicht durchlesen und an sich habe ich die Story so noch nicht gesehen. Es wird einwenig Romanze geteast, naja ist ja auch erst Band 1. Das Ende des ersten Bandes verführt stark sich auch den 2ten Band zu besorgen, was ich auch auf jedenfall tun werde.

  • Landgraf
    2018-11-03 10:58

    Cooler Manga